Jetzt noch PV-Förderung sichern!

Noch zwei Wochen sind Zeit, noch eine Million Euro steht zur Verfügung. Wer seine private Photovoltaikanlage mit einer Geldspritze vom Staat finanzieren möchte, muss jetzt schnell sein!

Insgesamt lagen im Fördertopf für private Photovoltaikanlagen bis 5 kwP in diesem Jahr 8,5 Millionen Euro. Und seit heute, 28. November, wird die letzte dieser Millionen ausgeschüttet. Die Erfahrung zeigt, dass die seit inzwischen acht Jahren laufende Förderung gerade in der Endphase noch einmal eine starke Steigerung an Anfragen zeigt, sollte jetzt - zwei Wochen vor Auslaufen der Aktion - rasch gehandelt werden. Insgesamt können mit der verbleibenden Million noch etwa 700 Kleinanlagen in Österreich errichtet werden.

So kommen Sie zur Förderung

Eine Registrierung und Antragstellung ist bis zum jeweiligen Registrierungsende des jeweiligen Programms möglich. Die Einreichung für PV-Anlagen für Private und Betriebe, verläuft online in einem zweistufigen Verfahren. Bis 14. Dezember 2016 kann die Förderung noch abgerufen werden, dazu braucht es einen Zählpunkt vom jeweiligen Netzbetreiber. Danach haben Sie noch drei Monate Zeit, die geförderte Anlage zu errichten. Sollte kein Förderbudget mehr vorhanden sein, werden die Einreichplattformen geschlossen. Diese können jedoch bei Rückflüssen durch Stornierungen wieder geöffnet werden.


AutorIn:

Datum: 28.11.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Förderungen

Die Wohnbauförderung soll die Schaffung und den Erhalt von Wohnraum im Burgenland unterstützen. Leistbares Wohnen in hoher Qualität und Umweltverträglichkeit sind die Hauptpfeiler dieses sozialen Instruments.

Die Schaffung des ersten Hausstandes für Jungfamilien ist in der Wohnbauförderung Kärnten besonders wichtig. Durch den erleichterten Erwerb von Wohnungseigentum sollen Kärntner Stadt- und Ortskerne belebt werden.

Sehr beliebt bei der Wohntraumfinanzierung ist nach wie vor die Wohnbauförderung. Die Voraussetzungen, Förderarten und Förderhöhen unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland. Hier die wichtigsten Fakten.

Es gibt zwar längst ein vereintes Europa, es gibt aber in Österreich noch immer pro Bundesland verschiedene Richtlinien bei der Wohnbauförderung. Und es werden auch die einzelnen Kriterien verschieden genau geprüft und bewertet. Nutzen Sie das aus.

Die Wohnbauförderungsmittel der österreichischen Landeshauptstadt sollen nicht nur leistbaren Wohnraum bereitstellen, sondern vor allem auch ökologische Standards ermöglichen. Hier die wichtigsten Details.