Wohnbauförderung Kärnten

Die Schaffung des ersten Hausstandes für Jungfamilien ist in der Wohnbauförderung Kärnten besonders wichtig. Durch den erleichterten Erwerb von Wohnungseigentum sollen Kärntner Stadt- und Ortskerne belebt werden.

Förderungen Neubau

  • Gefördert werden die Errichtung von Miet- und Eigentumswohnungen durch gemeinnützige Wohnbauvereinigungen oder Gemeinden sowie die Errichtung von Wohnheimen durch Institutionen, die ausschließlich und unmittelbar kirchlichen, gemeinnützigen oder mildtätigen Zwecken dienen.
  • Gefördert wird durch die Gewährung eines zinsbegünstigten Kredits (Förderungskredits) und die Gewährung von Annuitätenzuschüssen zu den Rückzahlungsraten sonstiger zur Finanzierung aufgenommener Hypothekarkredite (z.B. Bausparkassenkredit). Weitere Details gibt es hier! 

 

Förderungen von Energie

Durch Fernwärmeanschlüsse (insbesondere auf Basis erneuerbarer Energieträger) sollen die bei der Raumwärmeerzeugung aus herkömmlichen Feuerungsanlagen emittierten Luftschadstoffe vermindert werden. Eine Steigerung der Fernwärmenutzung dient als Vorleistung für den Energie­masterplan 2025. In Kärnten sollen pro Jahr zumindest 450 zusätz­­liche Fernwärmeanschlüsse installiert werden.

Förderung von Holzheizungsanlagen: Durch diese Förderung sollen jährlich ca. 750 Pellets-,300 Scheitholz- und 160 Hackschnitzelheizungsanlagen neu installiert werden. Mit der gegenwärtigen Kärntner Pelletsproduktion könnten ca. 50.000 zusätzliche Pelletsheizungsanlagen versorgt werden. Durch die gewünschte Steigerung der Nutzung des Holzzuwachses von 60 % auf 80 % können auch die angestrebten Neuerrichtungen von Scheitholz- und Hackschnitzelheizungsanlagen regional versorgt werden.

Thermische Solaranlagen: Die aktuelle Richtlinie ist die Fortführung der bis Ende 2013
gültigen Richtlinie „Erneuerbare Wärme“. Mit dieser Richtlinie sollen die gewünschten Maßnahmen für die die Nutzung erneuerbarer Energieträger wie thermische Solaranlagen, Holzheizungen, Fernwärmeanschlüsse und Biomassefernwärmeanlagen umgesetzt werden. Diese Förderung ist eine Vorleistung zur Umsetzung des Energiemasterplans 2025. Der Förderungswerber muss auch hier Eigentümer oder Besitzer eines Leasing- oder
Contractingvertrages des Fördergegenstandes sein. Weitere Details finden Sie hier!


AutorIn:

Datum: 27.10.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Förderungen

Der im Jahr 2014 eingeführte Handwerkerbonus soll in die nächste Runde gehen und auch im Jahr 2017 wieder als Instrument gegen die Schwarzarbeit eingesetzt werden. Wirtschaft und Handwerk zeigen sich zufrieden.

Noch zwei Wochen sind Zeit, noch eine Million Euro steht zur Verfügung. Wer seine private Photovoltaikanlage mit einer Geldspritze vom Staat finanzieren möchte, muss jetzt schnell sein!

Günstiger zur altersgerechten Barrierefreiheit. Für bauliche Maßnahmen, die ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden erleichtern, werden in Wien bis zu 4.200 Euro gefördert.

Auch heuer wieder gibt es finanzielle Unterstützung für die Neuerrichtung von thermischen Solaranlagen für die Warmwasserbereitung und Beheizung durch private Haushalte. Hier die Details.

Mit der neuen Wohnberatung Wien ist der erste Schritt der Harmonisierung und Zusammenführung des Leistungs- und Serviceangebots des kommunalen und geförderten Wohnbaus erfolgt. Das neue Wiener Wohn-Ticket macht nun auch die Vergabe einheitlicher und einfacher.

Landwirtschaftliche Gebäude bieten durch ihre große Dimensionierung die ideale Voraussetzung für eine Nutzung von Photovoltaik. Damit diese Bedingungen verstärkt genutzt werden, bietet der Klima- und Energiefonds auch heuer wieder eine Förderung an.

Für ein und dieselbe Arbeit unterschiedlich hohe Preise? Keine Seltenheit bei Österreichs Handwerkern. Ordentliches Vergleichen und die Einhaltung von ein paar einfachen Tipps bewahrt Sie aber vor bösen Rechnungs-Überraschungen.

Die Förderungen variieren je nach Art der Photovoltaikanlage. Lesen Sie hier, wie die einzelnen Fördermöglichkeiten aussehen und Sie zur Finanzspritze kommen.

Bausparen wird wieder attraktiv: Man spart und finanziert gleichzeitig. Das Darlehen selbst kann man mittlerweile für die verschiedensten Finanzierungen verwenden. Vor allem gibt es eine Zinsobergrenze, und die ist wichtiger denn je.