Neuer Rasen? Jetzt ist die beste Zeit dafür!

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer. Damit Ihr Garten auch im nächsten Frühling wieder wunderbar grünt, sollten Sie jetzt im Herbst zur Rasenreparatur schreiten oder gleich neu säen.

Über die Wochen und Monate der warmen Jahreszeit ist so ein Rasen in heimischen Gärten einigen Strapazen ausgesetzt. Tobende Kinder und Haustiere, aufgestellte Liegestühle und so einige Grillereien, dazu viel Hitze und wenig Wasser. Das macht den stärksten Rasen schwach.

Sind einzelne Bereiche der Grünfläche trocken geworden oder sehr ausgedünnt, können Sie zwar zu Düngung, speziellen Reparatursaatgutmischungen oder auch kleinen Stückchen Rollrasen greifen, um die entstandenen Lücken zu schließen. In vielen Fällen reicht das aber leider nicht mehr aus. Wenn nämlich die gesamte Rasenfläche unansehnlich geworden ist, weil etwa Moos und Wildkräuter überhandgenommen haben oder die Grasnarbe ganz einfach im Laufe der Zeit an vielen Stellen gelitten hat. Dann ist es wohl sinnvoller, den Rasen einfach gleich ganz neu anzulegen.

 

Der Herbst als beste Zeit zum Säen

Solange es keinen Frost gibt, kann man eigentlich das ganze Jahr über Rasen aussäen. Der Profi aber weiß, dass sich der Herbst am besten dafür eignet, da dann die Bodenfeuchtigkeit aufgrund von Niederschlägen und Tau höher ist. Außerdem beträgt die Bodentemperatur in den Herbstmonaten - perfekt sind September und Oktober - ständig über zehn Grad.


AutorIn:

Datum: 16.09.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben