Obst und Gemüse aus dem Sack

In die Tüte, aus der Tüte. Grow bags sind nicht nur bei Balkon- und TerrassengärtnerInnen beliebt. Die Convenience-Beete ermöglichen einen unkomplizierten und platzsparenden Anbau.

Tomaten, Gurken, Erdbeeren, Basilikum oder Feldsalat – statt in Töpfen und Kästen bzw. am Boden kann auch in Säcken angepflanzt werden. Das spart gerade bei Balkon- und Terrassengärten eine Menge Zeit und Arbeit.

Und so geht’s:

  1. Schütteln Sie vor dem Bepflanzen den Grow Bag einmal ordentlich durch, damit sich die Erde darin gut verteilt und lockert.
  2. Legen Sie nun den Grow Bag flach auf den Boden.
  3. Schneiden Sie die markierten Pflanzlöcher aus.
  4. Entfernen Sie die Plastikfolie an den Pflanzstellen und graben Sie eine kleine Mulde.
  5. Setzen Sie nun die vorbereiteten Pflänzchen in die Löcher und drücken Sie sie an.
  6. Nun noch jedes Pflänzchen gut angießen.

Die Vorteile von Grow Bags

Dank der engen Pflanzöffnungen liegt nur wenig Erde frei und Unkraut kann sich nicht oder nur in sehr kleinen Mengen ansiedeln. Jäten entfällt also größtenteils. Dass sich das Substrat zum größten Teil im Sack befindet hat zudem den Vorteil, dass viel weniger Wasser verdunstet. Sie müssen also nicht so oft und intensiv gießen wie bei anderen Pflanzgefäßen. Auch gedüngt werden muss nicht so oft, denn in den Grow Bags befinden sich bereits hochwertige, genauestens auf die Bedürfnisse der jeweiligen Pflanzen abgestimmte Mischungen. Achtung: Hier besser auf die Produkte namhafter Hersteller zurückgreifen!

Und auch die Schädlinge bleiben dem Obst und Gemüse in Pflanzsäcken meist erspart – zumindest Krankheiten und Schädlinge, die im Boden, Kompost oder alten Töpfen überwintern, können Sie getrost vergessen.

Holz ist schöner als Plastik

Ein großer Nachteil von Grow Bags ist ohne Zweifel ihre Optik. Wer möchte schon einfache Plastiksäcke auf Terrasse und Balkon stehen haben, mit dem Toskanaflair vor der Tür ist es da schnell vorbei. Doch mit ein wenig Phantasie kann sehr viel erreicht werden. Legen Sie die Grow Bags zum Beispiel in Weidenkistchen (perfekt für Kräuter und mediterranes Gemüse) oder spezielle Holzrahmen, die teilweise bereits im Lieferumfang enthalten sind. Diese einfachen Holzgestelle können auch bunt verziert, bemalt oder lackiert werden.


AutorIn:

Datum: 21.08.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben