Rasen richtig aussähen, pflegen und sanieren

Später Frühling oder früher Herbst – das sind die idealen Zeitpunkte für die Aussaat des Rasens. Was sonst noch bei der Aussaat Ihrer Grünflächen zu beachten ist, erfahren Sie hier.

Im Frühling und im Herbst fahren sie wieder durch heimische Gärten, die Vertikutierer. Ziel ist es, durch Anritzen der Grasnarbe Moos und Mulch zu entfernen. Der Boden kann wieder mehr Sauerstoff aufnehmen, der Rasen gesünder und schöner wachsen.

Gegen einen Maulwurf haben ja die wenigsten etwas. Kaputt macht er ja nichts in dem Sinne. Doch so mancher Rasenfreund ärgert sich über die aufgeworfenen Erdhügel. Wir sagen, wie dem beizukommen ist und was Sie keinesfalls tun sollten.


Was ist Rollrasen, wie wird er gezüchtet und wie verlegt? Was macht der Profi und welche Arbeiten können Sie selbst übernehmen? Antworten gibt Ing. Günther Schranz, ein Fachmann in Sachen Grünlandanlage und -pflege.

Besonders schnell geht eine Rasensanierung ohne lästiges Umgraben vonstatten. Am besten, Sie beginnen in den nächsten Wochen mit den Arbeiten, dann ist ein perfekter Rasen im Sommer garantiert.

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer. Damit Ihr Garten auch im nächsten Frühling wieder wunderbar grünt, sollten Sie jetzt im Herbst zur Rasenreparatur schreiten oder gleich neu säen.

Man kennt sie schon, die hurtig über den Rasen fahrenden kleinen Mähroboter. Die neue Generation hat viel dazugelernt und pflegt das Grün mit ausgefeilter Mähtechnik. Einige Modelle weisen allerdings Sicherheitsmängel auf.