Gartentipps für Ihr kleines Paradies

Sie wollen einen Garten haben, um den Sie jeder beneidet? Ihr Balkon ist kahl und ungemütlich und Sie möchten das gern ändern? Wenn Sie ein paar einfache Grundregeln beachten, dann steht Ihrem grünen, bunten und duftenden Paradies nichts mehr im Weg.

Wollen Sie Ihren Balkon oder Garten in ein kleines Paradies verwandeln, nutzen Sie knappen Raum so effektiv wie möglich. Wenn Sie folgende Grundregeln beachten, steht Ihrer bunten Pracht nichts mehr im Wege.

Richtig kaufen

Wenn Sie Pflanzen kaufen, sollten Sie auf die Qualität achten. Haben die Pflanzen weiche Stiele oder schrumpelige, gelbe Blätter sind dies Anzeichen für fortgeschrittenes Alter. Achten Sie beim Pflanzenkauf darauf, dass die Pflanzen kräftige Knospen haben. Blumenzwiebeln sollten nicht weich oder matschig sein, und keinesfalls Verletzungen auf der Schale aufweisen.

Töpfe

Achten Sie darauf, dass Wasser gut ablaufen kann. Wenn Sie Pflanzen umtopfen, achten Sie darauf, dass der Topf im Durchmesser nicht mehr als 2 cm grösser ist als der alte. Zuviel Wurzelbildung unterdrückt das Wachstum der Pflanze. Die Topfunterseite sollte ein Loch haben, damit überschüssiges Wasser ungehindert ablaufen kann.

Nährboden

Damit die Pflanzen üppig wuchern können, sollte man auf die richtige Erde achten. Um kleine Pflänzchen oder Samen nicht zum Auswachsen zu bringen, sollte man neutrale oder mit Naturdünger versehene Aussaaterde verwenden. Greifen Sie für Kräuter oder Zitruspflanzen zu eigens dafür vorgesehener Blumenerde.

Klima

Achten Sie schon beim Einkauf Ihrer Pflanzen auf die Lichtverhältnisse Ihres Balkons. Um heikle Pflanzen vor zu viel Sonnenlicht zu schützen, können Sie den "Fuß" der Pflanze mit einer zurechtgeschnittenen Strohmatte bedecken, oder einen Paravant aus Segelleinen errichten. Im Allgemeinen gedeihen Kräuter und Gemüsearten sehr gut auf Balkon und Terrasse.

Gießen

Vorsicht beim Gießen. Das Wasser sollte wenig Chlor, Säure und Kalk beinhalten. Lassen Sie das Gießwasser etwas in der Kanne stehen, da das Chlor gasförmig entweicht. Sollten Ihre Pflanzen mal zu wenig Wasser bekommen, erholen sich diese nach durchdringendem Gießen wieder.

Lassen Sie das Substrat nie ganz austrocknen, da es sonst die Feuchtigkeit nur mehr schlecht hält. Gießen Sie die Pflanzen so viel, bis das Wasser zu den Abzugslöchern rausläuft. Achten Sie jedoch auf Staunässe-das Gießwasser muss abfließen können. Wenn das Wasser auf der Erdoberfläche stehen bleibt, kann es dazu führen, dass die feinen Saugwurzeln zu faulen beginnen. Die Blätter vergilben und fallen ab.

 
 
 


AutorIn:

Datum: 11.09.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben