Im Gewächshaus grünt es auch im Winter

Vom Frühbeet bis zur Orangerie - das Gewächshaus hat viele Gesichter. Es dient der Anzucht junger Gartenpflanzen, man kann damit die Gemüseernte vorverlegen, frostempfindliche Gewächse überwintern und exotische Raritäten pflegen.

Notwendige Investition oder hobbygärtnerischer Luxus? Vom Frühbeet bis zur Orangerie – das Gewächshaus hat viele Gesichter. Es dient der Anzucht junger Gartenpflanzen, man kann damit die Gemüseernte vorverlegen, frostempfindliche Gewächse einfacher überwintern oder exotische Raritäten pflegen.

Wofür brauchen Sie das Haus?

Wählen Sie das Gewächshaus entsprechend der künftigen Nutzung aus. Kaufen kann man einen Bausatz zum Selbstaufbau im Baumarkt, Gartencenter oder Versandhandel. Der Fachhandel bietet auf Wunsch meist ein entsprechendes Montageservice an. Besonders wichtig bei der Kaufentscheidung ist die Materialfrage, machen Sie sich also vorher schlau.

Standort & Ausrichtung

Den optimalen Platz für das Gewächshaus zu finden, ist gar nicht so einfach. Die meisten Gärtner werden auf „halbschattig und windgeschützt“ plädieren. Wenn das nicht möglich ist, kann auch direkt auf einem sonnigen Platz aufgebaut werden. Allerdings darf dann auf eine Abschattungsmöglichkeit mit Schattiergewebe oder Jalousien nicht verzichtet werden. Die Nähe zu großen Bäumen sollte man möglichst vermeiden, erstens wegen des Schattenwurfes und zweitens weil abbrechende Äste das Glas beschädigen könnten.

Mariia Boiko/shutterstock.com © Mariia Boiko/shutterstock.com

Soll das Gewächshaus vorwiegend der Frühanzucht von Gemüse und Blumen sowie der Überwinterung von frostempfindlichen Kübelpflanzen dienen, sollte die Längsachse in Ost-West-Ausrichtung verlaufen, der tiefstehenden Winter- und Frühlingssonne also den bestmöglichen Einstrahlwinkel bieten. Wird das Haus eher im Sommer genützt, etwa zum geschützten Anbau empfindlicher Salat- und Gemüsesorten oder zur Pflege sensibler Exoten, ist eine Nord/Südausrichtung zur optimalen Lichtausbeute zu bevorzugen.

Technik & Klimatisierung

Auch in Gewächshäusern hat die Technik Einzug gehalten, vorausgesetzt man hat für Strom- und Wasserleitungen gesorgt. Lüftungsklappen lassen sich höchst komfortabel über einen Thermostat öffnen und schließen, ebenso kann die Beschattung über einen Sensor gesteuert werden. Je nach Pflanzenbesatz wird automatisch geheizt, gekühlt und bewässert.

 


AutorIn:

Datum: 02.04.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben