Rutschfeste Poolrandsteine aus Naturstein

Der Pool ist ein wichtiges Gestaltungselement im Garten. Doch nicht nur die richtige Optik ist entscheidend: Auch Witterungsbeständigkeit und die Sicherheit müssen beachtet werden. Lesen Sie hier, worauf Sie bei Steinumrandungen für Ihren Pool achten müssen.

Poolrandsteine und Schwimmbadumrandungen sind sowohl ein bedeutendes gestalterisches Element als auch wichtig für die individuelle Sicherheit. Sie müssen frostsicher und witterungsbeständig sein, darüber hinaus auch pflegeleicht und langlebig. Besonders entscheidend ist allerdings ihre Rutschfestigkeit. Beckenrandsteine für Pool und Schwimmbad müssen auch dann eine gewisse Sicherheit gewährleisten, wenn sie mit nassen Füßen betreten werden.

Poolränder sollten sicheren Halt vermitteln, auch diese Aufgabe müssen Poolrandsteine erfüllen. Um ein eventuelles Verletzungsrisiko zu vermeiden, sollten die Pool Randsteine auch keine scharfen Kanten aufweisen. Daneben ist aber auch der ästhetische Aspekt ein wichtiges Auswahlkriterium – Poolrandsteine sollten dezent, aber wirkungsvoll die Exklusivität des Pools unterstreichen und im Idealfall perfekt mit der Terrassen- und Gartengestaltung harmonieren.

Große Auswahl an Natursteinen und Formaten

Für Poolrandsteine eigenen sich zahlreiche Steinarten. Kalkstein, Kalkstein Levante Crema, Granit, Travertin, Sandstein, Kristallmarmor oder Quarzit sind ideale Natursteine für Schwimmbadumrandungen. Ob rechteckig, oval, rund oder geschwungen - Poolumrandungen können perfekt den Formen des Pools angepasst werden, denn Poolrandsteine gibt es in den verschiedensten Formen und Formaten.

Ebenso groß ist die Auswahl an Oberflächen und Farben. Idealerweise verschaffen Sie sich angesichts der Vielzahl an Möglichkeiten einen ersten Überblick im Fachhandel. Dort finden Sie zumeist Poolrandsteine in größter Vielfalt für die individuelle Beckenrand Gestaltung. Ob nahtlos in die Terrassengestaltung übergehend oder mit kontrastierenden Effekten, eine Schwimmbeckenumrandung mit Natursteinen verleiht jedem Pool eine exklusive Note und die positiven Eigenschaften von Naturstein machen die Pool Steine nicht nur ausgesprochen attraktiv, sondern auch pflegeleicht und sicher.


AutorIn:

Datum: 18.11.2011

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Pool und Teich

Es muss nicht immer der Pool sein. Badespaß auf Ihrer Terrasse oder im Garten können Sie auch einfacher haben. Die uralte skandinavische Tradition des Badezubers erfreut sich zunehmender Beliebtheit - gerade in den kalten Monaten!

Die Schwimmsaison ist endgültig vorbei, der Herbst ist nicht mehr golden, sondern grau, kühl und trüb? Dann wird es Zeit für das Einwintern Ihren Swimmingpools. Hier die Anleitung.

Sie steht auf der Terrasse oder in einer Ecke des Gartens. Sie ist einfach nur in den Rasen versenkt oder bekommt eine eigene Trittfläche. Die Gartendusche gibt es in verschiedensten Ausführungen. Abkühlung bringt sie aber immer!

Badeunfälle, gerade bei Kindern, haben jetzt leider wieder Hochsaison. Immer mehr wollen auf die Wasserstelle im Garten nicht mehr verzichten, doch in Sachen Sicherheit haben so einige Eltern leider noch Aufholbedarf.

Ein Natur-Pool verzichtet wie ein Schwimmteich auf eine chemische Wasseraufbereitung. Er hat entweder eine Regenerationszone mit Wasserpflanzen wie ein Schwimmteich oder eine biologische Wasseraufbereitung.

Sie nennen einen Gartenteich oder ein Biotop ihr Eigen? Es gilt: je naturnaher, desto besser. Trotzdem bedarf die Wasserstelle in Ihrem Garten auch einiger Pflege – das ganze Jahr über.

Ein Teich im Garten, mit Wasserpflanzen und verschiedenem Getier bevölkert, schafft eine angenehme Atmosphäre. Wo es an Platz, Strom- und Wasseranschlüssen mangelt, ist ein Teich im Topf die perfekte Alternative.

Der Wirkstoff Kaliumperoxymonosulfat desinfiziert sehr wirkungsvoll, muss aber laufend beobachtet werden. Mit dem O2-Testgerät kann die Wirksamkeit überprüft werden. Der Vorteil: Diese Methode der Desinfektion ist besonders hautverträglich

Betonierte Schwimmbecken können in jeder beliebigen Form und Größe gemauert oder gegossen werden. Ihre Innenverkleidung erfolgt mittels Fliesen, Farbe oder einer speziellen Polyesterfolie, welche durch einige Vorteile besticht.