Schwimmbadtechnik - Was bei der Poolplanung zu beachten ist

Bei der Poolplanung sind nicht nur die gestalterischen Aspekte zu bedenken, sondern auch die Dinge die zuerst vergessen werden, aber extrem wichtig sind: Durchflutung, Form und Schwimmbadtechnik.

Bei der Poolplanung sind nicht nur die gestalterischen Aspekte zu bedenken, sondern auch die Dinge die zuerst vergessen werden aber extrem wichtig sind.

Durchflutung - Umwälzung

Wegen dem Zusammenhang mit der Form des Schwimmbeckens, wurde der Aspekt der Durchflutung auf der Seite Schwimmbadform behandelt. Eine Umwälzanlage, möglichst mit Dosierstation ist sowohl beim Hallen- als auch beim Freibad unbedingt notwendig, um fein verteilte Verunreinigungen zu beseitigen und um für die nötige Entkeimung zu sorgen.

Technik

Um eine möglichst kurze Leitungsführung zu gewährleisten, sollte sich der Technikraum für die Wasseraufbereitung möglichst nahe am Schwimmbecken befinden. Bei Freibädern sollte der Technikraum im Gebäude untergebracht werden. Gute Technik ist vorraussetzung für lange Freude. Ca 30% der Gesamtkosten entfallen auf die Technik.

An den Technikraum werden einige Anforderungen gestellt:

  • gute Zugänglichkeit
  • ausreichende Größe
  • Maßnahmen gegenüber störenden Geräuschen
  • ausreichende Stromversorgung
  • ordnungsgemäße Entwässerung

Die folgende Grafik zeigt den technischen Aufbau eines Schwimmbades:1. Schwimmbadfilter2. Steuerung3. Filterpumpe4. Beckenwassererhitzer5. Dosieranlage6. Einläufe7. Bodenreinigungsanschluß8. Überlaufrinne9. Wasserspeicher10. Frischwasser- Zufur11. Abfluß zum Kanal12. zentrales Schaltgerät


AutorIn:

Datum: 03.04.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Pool und Teich

Ein Teich im Garten, mit Wasserpflanzen und verschiedenem Getier bevölkert, schafft eine angenehme Atmosphäre. Wo es an Platz, Strom- und Wasseranschlüssen mangelt, ist ein Teich im Topf die perfekte Alternative.

Zwei Möglichkeiten: Ihr Pool ist in die Jahre gekommen und hat nun mit der einen oder anderen Blessur zu kämpfen, oder Sie möchten ein länger nicht benutztes Becken nun wiederbeleben. In beiden Fällen sollten Sie wissen, welche Schäden man wie beheben kann.

Damit aus Ihrem Gartenteich auf Dauer keine bräunliche, übel riechende Pfütze wird, muss da und dort nachgeholfen werden. Wenn alles richtig läuft, halten sich die darin lebenden Organismen die Waage.

Nur in einem sauberen Schwimmbecken, macht das Baden Spaß. Aber wer will das Becken schon regelmäßig putzen? Delegieren Sie diese Arbeit doch an einen selbständigen und in der Erhaltung kostengünstigen Poolboy.

Der Pool ist ein wichtiges Gestaltungselement im Garten. Doch nicht nur die richtige Optik ist entscheidend: Auch Witterungsbeständigkeit und die Sicherheit müssen beachtet werden. Lesen Sie hier, worauf Sie bei Steinumrandungen für Ihren Pool achten müssen.

Eine Mischung aus Swimming-Pool und völlig naturbelassenem Biotop sind moderne Schwimmteiche. Ein Regenerationsbereich sorgt für die natürliche Aufbereitung des Wassers und fügt sich harmonisch in das Gesamtbild ein.

Dieser Konstruktionstyp hat keine Ecken, ist daher einfach mittels Bodenstaubsauger zu reinigen. Eine einzelne Einlaufdüse reicht aus, um das Wasser kreisförmig - und damit auch den Schmutz wieder Richtung Einbauskimmer - umzuwälzen.