Die kreativsten Gartenideen

Ein Garten hinter dem Haus ist grundsätzlich eine wunderbare Sache. Aber manchmal fehlt dem Grün noch der rechte Pfiff. Wir haben die besten Gartenideen für Sie.

Ein kurzgemähter Rasen, eine akkurat geschnittene Hecke, ein paar Blumen und Buchsbaumsträuche im Rindenmulchbeet: es gibt Gärten, die sind so clean, als wären sie am Computer gezeichnet. Das muss nicht sein. Schenken Sie Ihrem Garten Leben, damit jeder, der ihn betritt, auch etwas zum Entdecken hat.

Nicht nur platt wie ein Fußballfeld

Die meisten Gärten sind eingeebnet, vor allen in Neubaugebieten. Warum eigentlich? Etwas Höhenunterschied kann nicht schaden und macht den Garten optisch interessanter. Mit einem schönen Blumenhügel beispielsweise oder einem Hochbeet. Dabei können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und das Hochbeet zum Beispiel aus Europaletten zusammenschrauben. Wer nicht ganz so intensiv garteln mag, dem sei eine Kräuterspirale empfohlen – frische Minze oder Basilikum kann jeder in  seiner Küche gebrauchen.

Töpfe, Truhen und Taschen

Selbst im Garten müssen Blumen und Co nicht zwangsweise aus der Erde wachsen. Auch Topfpflanzen machen sich im Freien immer gut. Damit sie nicht alle in 08/15-Tontöpfen ihr Dasein fristen müssen, können Sie die Gefäße durchaus auch anmalen. Oder Sie zweckentfremden alte Wannen, Gießkannen, Backformen, Satteltaschen (mit altem Fahrrad drunter) oder alte Truhen. Sieht umwerfend gut aus und liegt ganz im upcycling-Trend.

Wasser im Garten

Wo Pflanzen sind, darf auch gerne Wasser sein. Die meisten hätten sicher gerne einen Swimmingpool, aber auch ein Schwimmteich kann viel her machen und dabei noch abwechslungsreiche Wasserpflanzen in den Garten bringen. Wer es einfacher, aber auch ausgefallener mag, der stellt sich ein Badefass auf den Rasen. Doch Wasser kann auch nur der Zierde wegen eingebunden werden. Mit einem kleinen Bächlein oder einem Brunnen.


AutorIn:

Datum: 07.04.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Gartenpflege

Ohne das geeignete Werkzeug, kleinere und größere Maschinen sowie eine angenehme und sichere Bekleidung sollte nicht ins Gartenjahr gestartet werden. Wir haben den Überblick für Sie.

Um dem Schneechaos Herr zu werden und die Wege von Glatteis zu befreien, kommen Auftaumittel und Splitt zum Einsatz. Grundsätzlich gilt: Sicherheit geht vor. Doch mit der richtigen Wahl und Dosierung können Sie die Umwelt schonen.

So sehr einem Terrassenpflanzen im Frühling, im Sommer Freude gemacht haben, kommt nun die Zeit des Verabschiedens von der Blütenpracht. Spätestens dann, wenn die ersten Nachtfröste angesagt sind, sollten die Pflanzen in ihrem Winterquartier sein.

Es ist Urlaubszeit, und das oberste Gebot lautet: Entspannung finden! Bei dem Gedanken an die zurückgelassenen Zimmer- und Balkonpflanzen kommt allerdings oft angespannte Stimmung auf. Lesen Sie hier wie Sie das Problem günstig in den Griff bekommen.