Wohnnet
Header Leute Wohnnet
head-middle
Mobile Hauptmenue
Mobile Lupe
Find us on Facebook
Handwerkerböse Icon
Handwerkerbörse
Was soll erledigt werden?

Wo? (PLZ)



Gartenmöbelhersteller hoffen noch auf heißen Sommer

d152/gartenmoebel_mbm

Nach einem durchwachsenen Jahr 2009, in dem der zum Teil verregnete Sommer mitverantwortlich für einen Umsatzrückgang war, hoffen die Hersteller von Gartenmöbeln nun auf ein positives Jahr 2010.

 

Wie eine Studie der Marktforscher Fischer Kreutzer & Partner nun zeigt, ging der Umsatz bei den  Gartenmöbeln (Stühle, Tische, Liegen) im letzten Jahr um 7,7% auf 791.000 Einheiten zurück. Einigermaßen stabil (-0,7 %) blieb lediglich der Absatz bei den Garnituren, die meistens im Paket angeboten werden.

leer

Trends

Der Geflecht-Boom scheint zu Ende zu sein, die Kunden wollen wieder Gartennmöbel mit Alurahmen und Bekleidung aus Textilien oder Holz.

Zwar investierten die Österreicher im letzten Jahr fleißig in das eigene Heim, beim Kauf neuer Gartenmöbel ist aber das Wetter ein wichtiger Faktor, wie Studienautor Andreas Kreutzer weiß: „Um Lust auf neue Outdoor-Möbel zu bekommen, bedarf es einer längeren sonnigen Trockenphase im Mai/Juni. Gibt es die nicht und ist das Wetter auch im Hochsommer eher unbeständig, dann verschieben viele den Kauf einfach um ein Jahr.“


2010 soll besser werden
Sollte sich heuer doch noch - wie erhofft- ein "richtiger" Sommer einstellen, sind auch die Gartenmöbelhersteller zuversichtlich. Laut der Studie wird mit einem Umsatzplus von ca. 2,5 % gerechnet. Entscheidend ist auch, wie stark das Gewerbe investieren wird, auch dort hängen die Umsätze in den Schanigärten natürlich vom Wetter ab.

<< voriger Artikel nächster Artikel >>

YTONG

Holen Sie sich mehr Wertschöpfung – mit YTONG und Massivh...
 

Energiespeicher Beton

Preis zum Thema Nachhaltigkeitsfaktor dank Bauteilaktivie...
 

Architekturpreis

Aluminium-Architektur-Preis 2010 zum siebten Mal ausgesch...
 

Alte Toilette erneuern 

Toilettentausch ohne baulichen Aufwand? Geht. Mit Monolith von Geberit.

KAINDL Floor House 

Das Kaindl Floor House entführt Sie in eine bisher unbekannte Dimension!

KAMMEL - Fertigkeller 

Fertigkeller-Systeme KAMMEL wurden laufend weiterentwickelt und modernisiert.

Keller spart Energie 

Besseres Wohnklima und vergrößerte Wohnfläche - dies sind einige Vorteile eines Kellers.

Kaindl Designböden 

Kaindl Korkböden zeigen sich von ihrer schönsten Seite.
Tipps
Finanzierung abklären.
Damit es kein böses Erwachen gibt solltest du vor...
Achte auf Schallschutz !
Da leichte Baustoffe Schallwellen schlechter...
Wichtig beim Grillen!
Egal ob Holzkohlen-, Gas- oder Elektrogriller:...
Tipp zum Tiefkühlen
Bei den unterschiedlichen Lebensmitteln, die im...