Wohnnet
Header Leute Wohnnet
Mobile Hauptmenue
Mobile Lupe
Find us on Facebook
Handwerkerböse Icon
Handwerkerbörse
Was soll erledigt werden?

Wo? (PLZ)



Immobilienforum - FAQ´s rund um die Immobilie

In diesem Diskussionsforum zum Austausch von Gedanken und Erfahrungen rund um das Thema Immobilien können Ratsuchende, Interessierte ihre Fragen, Beiträge und Experten ihre Antworten posten.

Ein umfangreiches Nachschlagwerk zu den wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen und Antworten steht Ihnen bereits zur Verfügung. Um gezielt zu suchen, geben Sie Ihr gewünschtes Stichwort zum Themenbereich, der Sie interessiert links unterhalb in das Suchfeld ein.
Im Forum suchen:
alle Beiträge dieses Forums abonnieren Baum schliessen

Rücktritt Kaufangebot Käufer (von Kerstin)

Hallo,
kann mir jemand Auskunft geben.
Ich habe ein Kaufangebot für ein Grundstück bei einer Bank abgegeben welches von der Verkäuferin auch umgehend gegengezeichnet wurde.
Jetzt möchte ich das ganze jedoch rückgängig machen, doch die Bank sagt das ist nicht mehr möglich.
Vertröstet mich. Sie möge versuchen mit der Verkäuferin zu sprechen, eine schriftliche Rücknahme wäre zur Zeit nicht notwendig.
Weder Notarvorvertrag noch Notartermin wurden bislang vereinbart, da die Rückabwicklung meinerseits bereits nach 3 Tagen der Bank mündlich mitgeteilt wurde.
Wie komme ich aus dem Kaufangebot welches ich unterschrieben habe wieder heraus?
Bank teilte mir mit, wenn die Verkäuferin dies nicht wünscht gar nicht. Ist das richtig?
Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.
MfG
K.


 

Betriebskostenabrechnung (von Gertrude)

Sg. Herr Nemeth,
mein Vermieter hat mir 2014 eine Nachzahlung für die BK 2012 (!) geschickt, obwohl ich bereits 2013 eine NZ für die Abrechnung 2012 geleistet habe. Grund: angeblich Aufrollung der BK2012, weil sich andere Mieter aufgeregt haben.
Ist das rechtens?
Bitte um Info, danke


 

Kosten Sicht- und Hitzeschutz Mietwohnung (von Wolfgang)

Sehr geehrter Herr Nemeth,

ich habe folgendes Problem, und ich hoffe Sie können mir weiterhelfen.

Ich bin mit meiner Partnerin Erstmieter einer Dachgeschosswohnung, die im Wohnzimmer (inkl. Küche) mit zwei überdurchschnittlich großen Fenstern (gesamt 3 Laufmeter) ausgestattet ist. Wie auf den Fotos erkennbar wurde keinerlei Sichtschutz bzw Hitzeschutz angebracht.

Nachdem wir bereits über ein Jahr Mieter dieser Wohnung sind, und daher die Erfahrung machten, dass wir an heißen Sommertagen, ohne Einschaltung von Klimaanlagen, eine Raumtemperatur von 34° und höher erreichen, suchten wir nach Rücksprache unserer Mieter eine Lösung.
(Die Fenster sind so ausgerichtet, dass fast über den ganzen Tag die Sonne in die Wohnung schein. Abgesehen davon können bis zu 4 Parteien von gegenüber in unser Wohnzimmer sehen...)

Uns wurde aufgrund der Gefahr der Beschädigung der Fenster nicht erlaubt innerhalb der Wohnung Rollläden zu installieren bzw einen Sichtschutz anzubringen. Aus diesem Grund haben wir nach Rücksprache des Vermieters mit dem Hersteller der Fenster Kontakt für eine Außenlösung aufgenommen, und bekamen einen Kostenvoranschlag von bis zu 7500€ nt.

Nun zur eigentlichen Frage. Inwieweit hat - wie bei unserer Situation - der Vermieter die Pflicht einen Sichtschutz bzw einen Hitzeschutz zu liefern/finanzieren? Anbetracht dessen, dass die Küche im selben Raum sind, verderben uns an heißen Tagen die Lebensmittel, die nicht im Kühlschrank gelagert sind...

Kann eine Mietkostenverminderung in so einem Fall angedacht werden?
Wir zahlen doch nicht 1.400€ Miete kalt um den ganzen Tag die Kosten einer laufenden Klimaanlage zu übernehmen?

Nachdem der Vermieter selbst eine Rechtsanwaltskanzlei ist, hoffe ich, dass Sie mir in erster Instanz helfen und meine Fragen beantworten können, bevor wir weitere Eskalationsschritte überlegen müssen.

Vielen lieben Dank und freundliche Grüße, Wolfgang M.

noname
noname
 

Kaufanbot (von David)

Ich habe vor rund 4 Monaten einen Markler damit beauftragt eine Wohnung welche Ich erben werde zu verkaufen! Nach 2 Besichtigungen hatte dieser jemanden gefunden und Wir haben eine Vorvertrag unterzeichnet! Doch nun haben die Käufer Probleme mit der Finanzierung der Bank und Ich werde dadurch schon seit Wochen sozusagen "hingehalten". Nun habe ich ein Schreiben aufgesetzt das Ich nach einer 14tägigen Frist vom Vertrag zurücktreten werde. Habe Ich irgendwelche Rechtlichen Möglichkeiten wie z.B. Schadenersatz?

 

AW: Kaufanbot

29. Juli peter : Profi.

gartenhaus (von florian)

s.g. dr. nemeth,
ich errichte gerade in meinem garten in einer wohnanlage im gemeindegebiet von innsbruck (ca 40 Einheiten) ein garten/gerätehaus. dabei bleibe ich unter den von der baupolizei innsbruck ausgegeben maximalmaßen von 10m2 grundfläche und 2,80 m höhe, somit besteht laut baupolizei keine keine Pflicht zur baubewilligung oder bauanzeige.
fast alle erdgeschoß-einheiten haben bereits garten/gerätehäuser, die ohne information an die miteigentümer errichtet wurden. MUSS ich meine Miteigentümer in irgendeiner form um Erlaubnis für die Errichtung fragen? die meisten andern Hütten sind aus Metall, meine aus holz, spielt das eine rolle? können auch Miteigentümer, die die Hütte gar nicht sehen, etwas dagegen haben?
danke für ihre info,
florian

 

AW: gartenhaus

29. Juli peter : Profi.

Maklerprovision zu zahlen wenn MV nicht zustanden kommt? (von Tom)

Hallo

Ich hab eigentlich meine Wohnung gefunden. Vor 14.6.14 (Maklervertrag EU Gesetz neu) und komm vielleicht beim MV nicht auf eine gerade Ebene. Soweit ist fast alles drin - was rechtswidrig ist. Besonders der Punkt Instandhaltung - die Wohnung muss bei Mietende 1;1 genauso zurück gegeben werden wie ich sie angemietet habe = am besten nicht bewohnen. sogar natürliche abnutzung bei sorgfältiger pflege müsste ich instandsetzen auf meine kosten.....also alles was ich benutzt habe.

noch ist offen ob der vertrag geändert wird. aber die frage gilt mehr der provision des maklers aktuell. mv ok - alles ok - aber was wenn mv nicht angepasst wird? anspruch ja nein. mietanbot hat es gegeben - sonst hätt ich die wohnung nicht bekommen bzw. hätte ich den mv nicht gesehen...vorab meine frage ob es überraschungen beim mv gibt - wurden verneint..... nun scheitert es wenn "nur" am Vertrag.

was tun? rechtsanwalt hab ich mal vorinformiert im fall der fälle....und eigentlich sollte ich in 3 wochen siedeln. erschreckend und ärgerlich samt enttäuschend alle mal das ganze...

danke für hilfreiche antworten...

gr tom


 

Kündigungsfrist unbefristerer Mietvertrag (von Elene)

Lieber Immobilien Experte!

Wir haben einen unbefristeten Vertrag, der wurde von einer Freundin abgeschlossen am 01 Juni 2005, ich habe diesen Vertrag 1:1 am 25.10.2006 übernommen.

Laut dem Mietvertrag gilt:

"Eine Kündigung seitens des Mieters hat gerichtlich unter der Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist zum Ende des Kalendermonats zu erfolgen. Im Falle einer Aufkündigung seitens des Vermieters gilt eine monatliche Kündigungsfrist als vereinbart."

Jetzt haben wir den Vertrag gekündigt und natürlich möchte der Vermieter 3 Monate Kündigungsfrist.

Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt aber 1 Monat, gilt nun für mich die 3 monatige Kündigungsfrist oder ist es doch gesetzlich geregelt?

Vielen Dank!

 

rechtliche Situation bei Sanierung von Reihenhausanlagen (von Verena)


Hallo, ich habe folgende Frage,

ich wohne in einer Wohnanlage ich verdichteten Flachbau mit einer Reihe von Miet- und Eigentumswohnungen, sowie Reihenhäuser und Bungalows im Eigentum.

Die Hausverwaltung plant nun eine Sanierung des Hauptnetzes der Wärmeleitungen sowie der unter den Reihenhäusern und Bunglow verlaufenden Hausanschlussleitungen.
Das Hauptnetz der Wärmeleitungen ist im Eigentum der Wohnungsgenossenschaft/Hausverwaltung, die Hausanschlussleitungen gehören den jeweiligen Hauseigentümern.

Meine Frage ist nun, wie sieht die rechtliche Situation bezüglich der den Hauseigentümern gehörenden Hausanschlussleitungen aus - kann die Hausverwaltung hier die Eigentümer zu einer Sanierung zwingen? bzw.
Habe ich als Eigentümer die Möglichkeit, die Sanierung der Leitungen in meinem Haus abzulehnen?

Erschwerend kommt hier das Faktum dazu, dass teilweise mehrere Häuser an einer durchgehenden Hausanschlussleitung liegen, was dazu führt, dass ein Rohrbruch in einem Haus Auswirkungen auf die Versorgung der Nachbarhäuser haben kann.

Es scheint sich hier um einen rechtlich nicht ganz eindeutig geklärten Bereich zu handeln, wesewegen ich mich sehr über diesbezüglich Hinweise freuen würde.

 

Wohnungspreise überhöht (von Monika)

Sehr geehrter Herr Nemeth,

mein Mann und ich suchen seit einigen Monaten eine Eigentumswohnung in Linz (Zentrum) ab 100-130 m².

Wir sind Neulinge und sind betreffend der Preise etwas verwirrt:
Im Immobilienpreisspiegel ist als Preis/m² für Linz Stadt, Erstbezug 3.121,27 angegeben.
Auf immopreise.at steht 3.935,-.
Wieder woanders habe ich gelesen, dass das absolute Limit 4.000,-/m² ist - dann muss aber schon wirklich alles passen.

Aber die Realität sieht wieder ganz anders aus.
Alle Neubauwohnungen im Zentrum die derzeit angeboten werden beginnen mit 4.300,-/m².

Was kann oder muss ich nun glauben?
Ist es ein "no go" wenn ich mich am Immobilienpreisspiegel orientiere und für eine Wohnung die mit 4.600,-/m² ausgeschrieben ist, 4.000,-/m² biete?
Oder ist das ohnehin chancenlos.

Danke für Ihre Einschätzung.

Freundliche Grüße,
Monika

 

AW: Wohnungspreise überhöht

04. Juli peter : Profi.

Auszug aus Genossenschaftswohnung; (Innen)Türen angemalt (von Tanja)

Hallo!

Ich werde demnächst aus meiner Genossenschaftswohnung ausziehen, in der ich insgesam 5 Jahre wohnte.
Beim Einziehen habe ich alle Innentüren, die dunkelbraun waren, weiss bestrichen(selbst - also nicht (sehr) fahmännisch).

Nun frage ich mich, ob die Genossenschaft die Wiederherstellung in den Originalzustand verlangen kann?
Mit anderen Worten, ist das Anmalen der Türen dem Ausmalen Wände gleichzusetzen?

Danke herzlich im Vraus für die Antwort!

Tanja

 
 
 

Ihr Immobilien Experte - Peter Nemeth

Seit 30 Jahren bin ich in der Immobilienbranche tätig; die letzten 20 Jahre führe ich eine eigene Hausverwaltungskanzlei. Vor 7 Jahren wurde ich in die Liste der allgemein zertifizierten und gerichtlich beeideten Sachverständigen auf dem Liegenschaftssektor aufgenommen, mein Hauptgebiet umfasst das Überprüfen / Kontrollieren von Abrechnungen jeder Art.

Betriebskosten-Abrechnung
Betrugsmails Betrugsmails  Vorsicht bei unerwünschter Kontaktaufnahme. Betrüger schielen auf Informationen und Geld.
Online-Betrug Online-Betrug  Vorsicht bei allzu günstig angebotenen Wohnungen auf Immobilienplattformen.
Hausversteigerung Hausversteigerung  Wie werden Immobilien versteigert? Welche verschiedenen Auktionstypen gibt es?
Effektiver Hitzeschutz Effektiver Hitzeschutz  Ein Temperaturtest beweist es: Rollläden sperren Kälte und Hitze am besten aus.
Gasanlage Gasanlage  Alles über die gesetzlich vorgeschriebene Überprüfung der Gasanlage.

Fremdwährungsrechner 

Wie viel hat ein SFR Kredit gebracht? Was kostet Ihnen die Umschuldung?

Darlehenssicherheit 

Versicherungspakete für Risiken bei Darlehensrückzahlung

Finanzierungsbedarf 

Es ist leider nicht nur der Kaufpreis, den es zu finanzieren gilt.

Die gute Finanzberatung 

Schauen Sie Ihrem Finanzberater auf die Finger

Spesenvergleich 

Angebote differierten um bis zu 19.000 Euro in 20 Jahren.