Wohnnet
Header Leute Wohnnet
Mobile Hauptmenue
Mobile Lupe
Find us on Facebook
Handwerkerböse Icon
Handwerkerbörse
Was soll erledigt werden?

Wo? (PLZ)



Immobilienforum - FAQ´s rund um die Immobilie

In diesem Diskussionsforum zum Austausch von Gedanken und Erfahrungen rund um das Thema Immobilien können Ratsuchende, Interessierte ihre Fragen, Beiträge und Experten ihre Antworten posten.

Ein umfangreiches Nachschlagwerk zu den wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen und Antworten steht Ihnen bereits zur Verfügung. Um gezielt zu suchen, geben Sie Ihr gewünschtes Stichwort zum Themenbereich, der Sie interessiert links unterhalb in das Suchfeld ein.

Im Forum suchen:
alle Beiträge dieses Forums abonnieren Baum schliessen

Hauskauf (von Roman)

Hallo!

ich bin am Überlegen ein Reihenhaus in NÖ zu kaufen und habe leider noch nicht so den Durchblick.

Folgende Fragen hätte ich:

Notar: Ich habe einen Freund der Rechtsanwalt ist. Der kann mir den Kaufvertrag aufsetzen. Allerdings die Unterschrift muss ich trotzdem beim Notar machen, oder? Wieviel kostet das normalerweise?

Das Haus hat eine WBF, die ich übernehmen könnte. In NÖ ist aber anscheinend die Einkommensgrenze dafür 35000€. Wird da wirklich das gesamte Jahresgehalt herangezogen? Wie kann man sich denn mit so einem Gehalt ein Haus leisten? Gibt es da irgendeine Möglichkeit die Grenze zu erhöhen?

Ich würde als zusätzliche Sicherheit für den Kredit eine Wohnung, die mir zum Teil gehört angeben. Ich nehme an, die Bank will sich dort auch ins Grundbuch einschreiben, oder? Weiß jemand, wie hoch die Kosten dafür sind?

Vielen Dank!

 

Errichtung einer Waldhütte ohne Zusammenhang zu forstlicher Bewirtschaftung (von Robert)

ich wäre euch äußerst dankbar, wenn ihr mir zu meinem Unterfangen ein paar Fragen beantworten könntet.

Wie schon im Betreff angedeutet geht es um die Errichtung einer Art Hütte:

- kein Betonfundament
- ca. 6 m² oder kleiner wenn nötig
- einstöckig
- Baumaterial: Holz
- Bundesland: Niederösterreich
- Grundstück: würde auf einem gemieteten / gepachtetem / erworbenem oder privatem Grund mit Genehmigung des Eigentümers statt finden

nun meine Fragen:
- Grundstück: Ist dies im Wald erlaubt?
- wenn ja, welche Voraussetzungen muss der Grund erfüllen?
- wenn nein, welche Grundstücksarten kommen hierfür in Frage?

- Wie groß darf die Hütte sein?

- Ist eine Genehmigung erforderlich?
- wenn ja, bekommt man diese ohne nennenswerte Probleme?
- wenn nein, welche Einschränkungen liegen vor?

- ich würde gerne Materialien aus dem Wald für den Bau verwenden! Was ist dabei zu beachten und welche Genehmigungen brauche ich, wenn ich eine brauche oder mit welchem Grund brauche ich keine?

Wenn es sonst noch etwas zu beachten gäbe, was ich vergessen habe, wäre ich sehr dankbar, wenn ihr mich darauf hinweisen würdet.

Ich danke Ihnen schon im voraus vielmals für eure Antwort!

 

Verwaltervertrag (von Günter)

Wir stehen vor dem Abschluß mit einem neuen Verwalter und wir suchen nach einem standardisierten Verwaltervertrag.
Ein Passus ist bei Beendigung des Verwaltervertrages wird eine Gebühr von 3 Monatsraten fällig. Üblicherweise ist bei Kündigung durch den
Verwalter keine Gebühr fällig. Auch erscheint mir 3 Monatsraten zu hoch.Wie ist Ihre Meinung dazu
Wo kann ich einen normierten Verwaltervertrag finden.
Danke vielmals
günter


 

Wertminderung Grundstück durch Kanal (von Christian)

Nach dem Kauf eines Grundstückes mit 692 m2 ist ein Kanal DN 300 parallel zur Grundstücksgrenze in einer Tiefe von ca. 1,70 m mit einem Achsabstand von ca. 1,50 m zur Grundgrenze aufgetaucht.

Niemand hat von diesem Kanal gewußt, keine Schachtdeckel, keine Eintragung im Grundbuch, kein Hinweis bei der Bauverhandlung etc.
meine Fragen:
Welche Wertminderung des Kaufpreises kann realistisch gesehen angesetzt werden?
Gilt eine Wertminderung für die ganze Parzelle oder nur für den unmittelbar betroffenen Streifen der nur eingeschränkt benutzt werden kann?
Können Kosten aus Mangelfolgeschäden z.B. für Änderungen beim Garagenbau, Einschränkungen bei Flächenkollektoren etc. zusätzlich zu einer Wertminderung verlangt werden oder werden solche Kosten, die eigentlich die Wertminderung kompensieren, gegengerechnet?

Ich bitte fachmännische Unterstützung

 

Wasserschaden durch undichte Silikonfuge (von Irma)

Sehr geehrter Herr Nemeth!
Sehr geehrte Damen und Herren!


Wir sind Oktober 2013 in eine Mietwohnung gezogen. Genau 1 Jahr später meldeten wir einen Wasserschaden in unserem Keller. Zunächst dachten wir, dass ein Rohr gebrochen sei, doch ein Sachverständiger stellte fest, dass der Schaden durch unsere undichten Silikonfuge bei der Badewanne enstanden ist.

Unsere Haushaltsversicherung übernimmt nun den Schaden am Gebäude, aber nicht die Dämmstofftrocknung in unserem Badezimmer und auch nicht die Erneuerung der Silikonfuge.

Meine Frage ist nun, ob ich die Dämmstofftrocknung und das erneuern der Silikonfuge nun beauftragen und bezahlen muss.
Die Hausverwaltung bezieht sich auf den "Punkt 8" in unserem Mietvertrag der aussagt:


"Wartung und Instandhaltung:

Das Bestandobjekt ist vom Mieter pfleglichst und unter möglichster Schonung der Substanz

zu behandeln. Der Mieter hat den Bestandgegenstand und die für diesen bestimmten

Einrichtungen, im besonderen die Stromleitungs-, Gasleitungs-, Wasserleitungs-, Beheizungs-,

Wärmeversorgungs- und sanitären Anlagen zu warten und soweit es sich nicht um die

Behebung von ernsten Schäden des Hauses oder um die Beseitigung einer erheblichen

Gesundheitsgefährdung handelt, so instand zu halten, dass der Vermieter und den anderen

Mietern des Hauses kein Nachteil erwächst. Arbeiten zur Erhaltung des Mietgegenstandes

obliegen dem Vermieter nur dann, wenn es sich um die Behebung von ernsten Schäden

des Hauses oder um die Beseitigung einer vom Mietgegenstand ausgehenden erheblichen

Gesundheitsbeeinträchtigung handelt."

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen, denn seitens meiner Versicherung kommt keine Unterstützung und die Hausverwaltung drängt darauf, dass die Arbeiten beauftragt werden.


Freundliche Grüße

Irma

 

Thermenwartung und Abgasmessung (von Julia)

Ihr Lieben,

immer wieder die Thermen.
Wir sind im September in unsere neue Wohnung gezogen und jetzt im Dezember ist eine Wartung nötig. Ich meine gehört zu haben, dass die Wartung bei Einzug nicht länger als 6 Monate her sein darf. Naja, das wäre jetzt nicht das Problem. Das würden wir ja auch zahlen.
Ein Rauchfangkehrer meinte heute, dass wir jetzt aber auch noch eine Abgasmessung machen sollen. Jetzt meine Frage dazu, müssen wir diese Kosten auch tragen? In meinen alten Wohnungen musste ich das noch nie machen bzw. ich meine, dass das der Rauchfangkehrer einfach so immer gemacht hat. Und wer muss sonst hierfür die Kosten tragen? Auch wir, nach knapp 3 Monaten in der neuen Wohnung?

Danke für eure Hilfe.

 

AW: Thermenwartung und Abgasmessung

15. November peter : Profi.

Kaufvertrag prüfen (von Margit)


Möchte mir eine neu gebaute Eigentumswohnung kaufen und hätte gerne gewusst ob man den Kaufvertrag wo kostenlos prüfen lassen kann. Bei dem Bauträgerkauf der Wohnung ist automatisch ein Notar mit verrechnet. Ist es denn besser den noch einmal von einem anderen Notar überprüfen zu lassen?
Worauf genau muss man noch achten beim Kauf?
Danke im vorraus

Margit

 

AW: Kaufvertrag prüfen

15. November peter : Profi.

zu hohes Honorar für Mietvertrag (von Peter)

Hallo,

ich habe vor 5 Monaten eine kleine Wohnung in St.Pölten gemietet und bezahle incl. BK. € 460,-- Soweit alles ok. Jetzt kommt von dem Anwalt, der den Mietvertrag erstellt hat eine dicke Honorarnote über € 720,--!!!! Hat jemand fundierte Kenntnis, wieviel genau er verlangen darf. Üblicherweise bezahlt man für simple Mietverträge 150 bis 200 Euro beim Notar.

Mit freundlichen Grüßen

Peter

 

AW: zu hohes Honorar für Mietvertrag

15. November peter : Profi.

Neue EU-Verbraucherrechte-Richtlinie (von Christiane)

Hallo

ich blicke bei der neuen EU-Verbraucherrechte-Richtlinie nicht ganz durch...hoffentlich kann mir hier jemand weiterhelfen!

Ich wollte eine Wohnung besichtigten, ich wurde dann auf eine Internetseite weitergeletet, wo ich bestätigen musste, über mein Widerrufsrecht informiert worden zu sein und ein vorzeitiges Tätigwerden (Besichtigung) erwünsche.
Unklar ist mir aber, was sich dadurch für mich als Konsumentin ändert??

-Muss ich für die Besichtigung einer Wohnung bezahlen?
-Muss ich anteilsmäßig etwas für das vorzeitige Tätigwerden des_der Makler_in (Zusendung Expose, Vereinbarung Besichtigungstermin) bezahlen?
-Muss ich aktiv widerrufen, wenn ich die Immobilie nach Besichtigung nicht "will"?

Danke für eine Antwort!










 

AW: Neue EU-Verbraucherrechte-Richtlinie

15. November peter : Profi.

Nachbarin verunglimpft die zu Verkauf stehende Immobilie (von Katrin)

Sehr geehrter Herr Nemeth, liebe Forumleser!

Meine Mutter versucht seit einiger Zeit ihr kleines Häuschen (in dem sie nicht mehr wohnt) über Makler zu verkaufen. Es ist dabei schon öfter vorgekommen, dass ernsthaft Interessenten vor Ort von der Nachbarin ansprochen worden sind und diese die Immobilie stark verunglimpft hat, damit auch die Interessenten abgeschreckt hat. Bisher haben wir 3 Rückmeldungen diesbezüglich erhalten. Hintergrund ist aber der, dass der Sohn der Nachbarin gerne das Haus für sich selber hätte, natürlich zu einem geringeren Preis (er hat schon öfter darauf hingewiesen und ein Angebot gemacht).
Nach der ersten Verunglimpfung haben wir die Nachbarin darauf hin angesprochen, diese hat es jedoch abgestritten. Den Rückmeldungern aller 3 Fälle nach, handelt es sich jedoch eindeutig um dieselbe Person (Nachbarin).
Wie kann man dagegen vorgehen?

Vielen Dank im Voraus für alle Rückmeldungen, die uns weiter helfen können!

 
 
 

Ihr Immobilien Experte - Peter Nemeth

Seit 40 Jahren bin ich in der Immobilienbranche tätig; die letzten 30 Jahre führe ich eine eigene Hausverwaltungskanzlei. Vor 15 Jahren wurde ich in die Liste der allgemein zertifizierten und gerichtlich beeideten Sachverständigen auf dem Liegenschaftssektor aufgenommen, mein Hauptgebiet umfasst das Überprüfen / Kontrollieren von Abrechnungen jeder Art.

Betriebskosten-Abrechnung
Betrugsmails Betrugsmails  Vorsicht bei unerwünschter Kontaktaufnahme. Betrüger schielen auf Informationen und Geld.
Online-Betrug Online-Betrug  Vorsicht bei allzu günstig angebotenen Wohnungen auf Immobilienplattformen.
Bestand prüfen Bestand prüfen  Bevor Sie eine Immobilie kaufen, sollten Sie das Objekt genau checken lassen.
Gemeindewohnung Gemeindewohnung  Günstige Mieten, hoher Wohnwert. Die Voraussetzungen für eine Gemeindewohnung sind streng.
Baufirma pleite? Baufirma pleite?  Was, wenn die Baufirma in Konkurs geht? Wie einem finanziellen Desaster vorbeugen?

Gebäudeversicherung 

Versicherungsschutz für Ihre Immobilien ist wichtig. Welcher ist unverzichtbar?

Tilgungsträger 

Die richtige Schulden-Rückzahlungsvariante will gut gewählt sein.

Versichern 

Alles Wissenswerte zum Thema Versichern lesen Sie hier!

Spesenvergleich 

Angebote differierten um bis zu 19.000 Euro in 20 Jahren.

Miete oder Eigentum 

Mieten zahlen oder sich eigenes Eigentum schaffen. Die Frage Kaufen oder Mieten ist hier