Wohnnet
Header Leute Wohnnet
Mobile Hauptmenue
Mobile Lupe
Find us on Facebook
Handwerkerböse Icon
Handwerkerbörse
Was soll erledigt werden?

Wo? (PLZ)



Immobilienforum - FAQ´s rund um die Immobilie

In diesem Diskussionsforum zum Austausch von Gedanken und Erfahrungen rund um das Thema Immobilien können Ratsuchende, Interessierte ihre Fragen, Beiträge und Experten ihre Antworten posten.

Ein umfangreiches Nachschlagwerk zu den wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen und Antworten steht Ihnen bereits zur Verfügung. Um gezielt zu suchen, geben Sie Ihr gewünschtes Stichwort zum Themenbereich, der Sie interessiert links unterhalb in das Suchfeld ein.
Im Forum suchen:
alle Beiträge dieses Forums abonnieren Baum schliessen

gartenhaus (von florian)

s.g. dr. nemeth,
ich errichte gerade in meinem garten in einer wohnanlage im gemeindegebiet von innsbruck (ca 40 Einheiten) ein garten/gerätehaus. dabei bleibe ich unter den von der baupolizei innsbruck ausgegeben maximalmaßen von 10m2 grundfläche und 2,80 m höhe, somit besteht laut baupolizei keine keine Pflicht zur baubewilligung oder bauanzeige.
fast alle erdgeschoß-einheiten haben bereits garten/gerätehäuser, die ohne information an die miteigentümer errichtet wurden. MUSS ich meine Miteigentümer in irgendeiner form um Erlaubnis für die Errichtung fragen? die meisten andern Hütten sind aus Metall, meine aus holz, spielt das eine rolle? können auch Miteigentümer, die die Hütte gar nicht sehen, etwas dagegen haben?
danke für ihre info,
florian

 

Maklerprovision zu zahlen wenn MV nicht zustanden kommt? (von Tom)

Hallo

Ich hab eigentlich meine Wohnung gefunden. Vor 14.6.14 (Maklervertrag EU Gesetz neu) und komm vielleicht beim MV nicht auf eine gerade Ebene. Soweit ist fast alles drin - was rechtswidrig ist. Besonders der Punkt Instandhaltung - die Wohnung muss bei Mietende 1;1 genauso zurück gegeben werden wie ich sie angemietet habe = am besten nicht bewohnen. sogar natürliche abnutzung bei sorgfältiger pflege müsste ich instandsetzen auf meine kosten.....also alles was ich benutzt habe.

noch ist offen ob der vertrag geändert wird. aber die frage gilt mehr der provision des maklers aktuell. mv ok - alles ok - aber was wenn mv nicht angepasst wird? anspruch ja nein. mietanbot hat es gegeben - sonst hätt ich die wohnung nicht bekommen bzw. hätte ich den mv nicht gesehen...vorab meine frage ob es überraschungen beim mv gibt - wurden verneint..... nun scheitert es wenn "nur" am Vertrag.

was tun? rechtsanwalt hab ich mal vorinformiert im fall der fälle....und eigentlich sollte ich in 3 wochen siedeln. erschreckend und ärgerlich samt enttäuschend alle mal das ganze...

danke für hilfreiche antworten...

gr tom


 

Kündigungsfrist unbefristerer Mietvertrag (von Elene)

Lieber Immobilien Experte!

Wir haben einen unbefristeten Vertrag, der wurde von einer Freundin abgeschlossen am 01 Juni 2005, ich habe diesen Vertrag 1:1 am 25.10.2006 übernommen.

Laut dem Mietvertrag gilt:

"Eine Kündigung seitens des Mieters hat gerichtlich unter der Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist zum Ende des Kalendermonats zu erfolgen. Im Falle einer Aufkündigung seitens des Vermieters gilt eine monatliche Kündigungsfrist als vereinbart."

Jetzt haben wir den Vertrag gekündigt und natürlich möchte der Vermieter 3 Monate Kündigungsfrist.

Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt aber 1 Monat, gilt nun für mich die 3 monatige Kündigungsfrist oder ist es doch gesetzlich geregelt?

Vielen Dank!

 

rechtliche Situation bei Sanierung von Reihenhausanlagen (von Verena)


Hallo, ich habe folgende Frage,

ich wohne in einer Wohnanlage ich verdichteten Flachbau mit einer Reihe von Miet- und Eigentumswohnungen, sowie Reihenhäuser und Bungalows im Eigentum.

Die Hausverwaltung plant nun eine Sanierung des Hauptnetzes der Wärmeleitungen sowie der unter den Reihenhäusern und Bunglow verlaufenden Hausanschlussleitungen.
Das Hauptnetz der Wärmeleitungen ist im Eigentum der Wohnungsgenossenschaft/Hausverwaltung, die Hausanschlussleitungen gehören den jeweiligen Hauseigentümern.

Meine Frage ist nun, wie sieht die rechtliche Situation bezüglich der den Hauseigentümern gehörenden Hausanschlussleitungen aus - kann die Hausverwaltung hier die Eigentümer zu einer Sanierung zwingen? bzw.
Habe ich als Eigentümer die Möglichkeit, die Sanierung der Leitungen in meinem Haus abzulehnen?

Erschwerend kommt hier das Faktum dazu, dass teilweise mehrere Häuser an einer durchgehenden Hausanschlussleitung liegen, was dazu führt, dass ein Rohrbruch in einem Haus Auswirkungen auf die Versorgung der Nachbarhäuser haben kann.

Es scheint sich hier um einen rechtlich nicht ganz eindeutig geklärten Bereich zu handeln, wesewegen ich mich sehr über diesbezüglich Hinweise freuen würde.

 

Wohnungspreise überhöht (von Monika)

Sehr geehrter Herr Nemeth,

mein Mann und ich suchen seit einigen Monaten eine Eigentumswohnung in Linz (Zentrum) ab 100-130 m².

Wir sind Neulinge und sind betreffend der Preise etwas verwirrt:
Im Immobilienpreisspiegel ist als Preis/m² für Linz Stadt, Erstbezug 3.121,27 angegeben.
Auf immopreise.at steht 3.935,-.
Wieder woanders habe ich gelesen, dass das absolute Limit 4.000,-/m² ist - dann muss aber schon wirklich alles passen.

Aber die Realität sieht wieder ganz anders aus.
Alle Neubauwohnungen im Zentrum die derzeit angeboten werden beginnen mit 4.300,-/m².

Was kann oder muss ich nun glauben?
Ist es ein "no go" wenn ich mich am Immobilienpreisspiegel orientiere und für eine Wohnung die mit 4.600,-/m² ausgeschrieben ist, 4.000,-/m² biete?
Oder ist das ohnehin chancenlos.

Danke für Ihre Einschätzung.

Freundliche Grüße,
Monika

 

AW: Wohnungspreise überhöht

04. Juli peter : Profi.

Auszug aus Genossenschaftswohnung; (Innen)Türen angemalt (von Tanja)

Hallo!

Ich werde demnächst aus meiner Genossenschaftswohnung ausziehen, in der ich insgesam 5 Jahre wohnte.
Beim Einziehen habe ich alle Innentüren, die dunkelbraun waren, weiss bestrichen(selbst - also nicht (sehr) fahmännisch).

Nun frage ich mich, ob die Genossenschaft die Wiederherstellung in den Originalzustand verlangen kann?
Mit anderen Worten, ist das Anmalen der Türen dem Ausmalen Wände gleichzusetzen?

Danke herzlich im Vraus für die Antwort!

Tanja

 

Betriebskostenabrechnung (von Anton)

Sg.Hr.Nemeth

Es würde mich sehr freuen, wenn ich zu folgenden Fragen auch per E-Mail eine fachliche Beratung zu obigen Betreff erhalten kann.

Nach dem Erhalt der letzten Bertriebskostenabrechnung wurden wir, ganz im Gegenteil zu unserer Annahme weil milder Winter, auch dieses Jahr wieder aufgefordert, eine Summe in Höhe von € 400 nachzuzahlen, diese betrifft lt. Abrechnung zur Gänze die Heizkosten.
Letztes Jahr betrug diese Nachforderung € 700 und es wurden dementsprechend die monatlichen Betriebskostenzahlungen erhöht bzw. angepasst.

Nach Anforderung der Abrechnungsbelege durch Zählerstände mußten wir feststellen, das der Stand Heizung KWh, nicht nachvollziebar, hoch ist. Besonders hinsichtlich des sehr milden Winters, des Vergleichs zum Zählerstand vorjahr, des Vergleichs Zählerstände Nachbarwohnung und ganz besonders dem Umstand, das wir die Heizkörper in der gesamten Wohnung fühlbar max. lauwarm, teilweise ganz auf null gestellt haben. Über "lauwarm" sind sie kaum einzustellen, da sie hier nicht mer regelbar sind, sprich zu warm werden und wir sicher bewußt Heizkosten sparen wollen.
Für uns stellt sich die Frage, wo kommen diese unerklärlich hohen Heizkosten, bzw. Zählerstände her. Nach einiger Recherche im Internet konnte ich evtl. eine Erklärung finden. Veraltete Gasheizung, unisolierte Zuleitungen ( die bei uns stellenweise im Fußboden spürbar sind )auch erst vor kurzem im monat Juni ! daher Wohnung trotz zugedrehter Regler ungewollt warm. Zusammengefasst, die Heizung ist nicht regelbar.

Letztendlich kann dies aber meiner Meinung sicher nur ein Gutachter beurteilen.

Die Nachzahlung wird nun bald fällig gestellt und ich bitte sie, mir zu dieser Sache behilflich zu sein, oder an betreffende Stelle weiterzuleiten.
Wie muß ich vorgehen um diese Nachzahlungsfrist aufzuschieben, damit die Angelegenheit vorher ordentlich geklärt werden kann.
Vielen Dank im Vorraus und


 

AW: Betriebskostenabrechnung

04. Juli peter : Profi.

Mietanbot (von Sophie)

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Freund und ich haben vor kurzem ein verbindliches Mietanbot unterschrieben. Da dies unser erstes Mietanbot war, und wir uns etwas unsicher waren, haben wir im Anbot vermerkt, dass es nur unter Vorbehalt des Einverständnisses mit allen Vertragspunkten des (endgültigen) schriftlichen Mietvertrages gilt. Da wir nun beide recht unerwartet doch die Möglichkeit zu einem Auslandssemester hätten, würden wir in den MV gerne aufnehmen, dass eine Untervermietung der Wohnung erlaubt ist (sprich wir sie für diesen Zeitraum untervermieten könnten). Selbstverständlich werden wir diesbezüglich zunächst einmal das Gespräch mit unserem zukünftigen Vermieter suchen, und versuchen eine Einigung zu erzielen. Sollte er aber nicht zustimmen, wäre meine Frage, ob wir dann nicht prinzipiell vom Anbot noch zurücktreten könnten, da der MV bis dato noch nicht unterzeichnet ist, und wir ja quasi mit diesem Punkt im MV nicht einverstanden wären.

Besten Dank und freundliche Grüße,
Sophie


 

AW: Mietanbot

04. Juli peter : Profi.

Sichtschutz aus Holz (von Johannes)

Werte Leidensgenossen!
Mein Nachbar stellt z.Z. einen Sichtschutz 1m von der Grundstücksgrenze (inkl. Holzschuppen ca. 20m2) entfernt von 7m Länge u. 5m Höhe auf. Es gab weder eine Bauverhandlung noch eine Bauanzeige. (NÖ). Wie verhält es sich mit solchen Dimensionen?

 

AW: Sichtschutz aus Holz

04. Juli peter : Profi.

Wertminderung bei nicht baugleichem Umbau von Fenstern? (von Rose)

Sehr geehrter Herr Nemeth,
in unserer Eigentumswohnanlage, bestehend aus ca. 120 Wohnungen, haben ca. 15 Eigentümer neue Fenster in Ihren Wohnungen anbringen lassen. Einige der Fenster entsprechen nicht 100 Prozent denen die ca. 1965 eingebaut wurden. Dies, bei sehr genauem hinsehen, sind die Unterschiede:
etwa 2-5 cm größere Rahmen, an einigen Balkonfenstern wurden die von der ehemaligen gemeinnützigen Gesellschaft rechts und links angebrachten Verdunkelungsmassnahmen ( warum auch immer ) entfernt und durch Glasfenster erweitert. Ein Eigentümer deren behinderten Eltern in der Wohnung leben hat, damit der Rollstuhl durch die Balkontür passt, die Balkontür um ca. 5 cm erweitern lassen.
Seit etwa 2 Jahren wird um den Rückbau sämtlicher eingebauter Glasfenster und Türen von einigen Miteigentümer "gekämpft". Sie berufen sich dabei auf den Passus, dass die gesamte äussere Front einheitlich aussehen muss und dies auch in den Verträgen gesetzlich geregelt ist, womit sie auch recht haben. Aber ausschlaggebend ist das Argument für die meisten Eigentümer, unsere Anlage verliert an Wert wenn bauliche Veränderungen, an den Fenstern, Balkonen etc., auch farblich, vorgenommen werden, die das aüßere Bild verändern.
Da ich davon selber nicht betroffen bin, aber bei der nächsten endgültigen Abstimmung nach
für und wider-Argumenten für mich suche, hier meine Frage:
Verliert das Eigentum tatsächlich um bis zu 10000 Euro wenn die Anlage nicht vollkommen einheitlich ist.?
Ich habe inzwischen viel um wertsteigernde oder wertmindernde Fakten im Internet gefunden , leider aber nichts was meine Frage beantworten kann. Ich bedanke mich im voraus für Ihre Bemühungen.

 
 
 

Ihr Immobilien Experte - Peter Nemeth

Seit 30 Jahren bin ich in der Immobilienbranche tätig; die letzten 20 Jahre führe ich eine eigene Hausverwaltungskanzlei. Vor 7 Jahren wurde ich in die Liste der allgemein zertifizierten und gerichtlich beeideten Sachverständigen auf dem Liegenschaftssektor aufgenommen, mein Hauptgebiet umfasst das Überprüfen / Kontrollieren von Abrechnungen jeder Art.

Betriebskosten-Abrechnung
Betrugsmails Betrugsmails  Vorsicht bei unerwünschter Kontaktaufnahme. Betrüger schielen auf Informationen und Geld.
Online-Betrug Online-Betrug  Vorsicht bei allzu günstig angebotenen Wohnungen auf Immobilienplattformen.
Baufirma pleite? Baufirma pleite?  Was, wenn die Baufirma in Konkurs geht? Wie einem finanziellen Desaster vorbeugen?
Ratgeber Ratgeber  Was man alles beim Mieten und Kaufen einer Immobilien wissen muss!
Betriebskosten 1x1 Betriebskosten 1x1  Alles was Sie über Betriebskosten wissen müssen, lesen Sie hier.

Zinsvergleich Kredite 

Monatlich werden die aktuellen Zinsen erhoben

Spesenvergleich 

Angebote differierten um bis zu 19.000 Euro in 20 Jahren.

Finanzierungsfragen 

Die wichtigsten Fragen, die Sie sich beim Thema Finanzieren stellen sollten.

Finanzierungsforum 

Finanzierungsfragen rund ums Bauen? In unserem Forum finden Sie Rat...

Kreditgespräch 

Auf ein Kreditgespräch professionell vorbereitet zu sein,erhöht die Chancen.