Mix it up – mit Kenwood!

Chutney, Pesto, Hummus oder Dips. Frisch verarbeitete Kräuter aus dem Garten oder einfach die Zwiebel, die innerhalb von Sekunden klitzeklein gehackt wird. Seit der Zerkleinerer von Kenwood in der Küche steht, geht vieles schneller bei mir.

So macht Zubereiten Spaß. Obst oder Gemüse waschen, schälen und ab damit in den Zerkleinerer. Innerhalb von wenigen Sekunden wird aus groben Stücken feinstes Häckselgut, das dann unkompliziert weiterverarbeitet werden kann. Wir haben den Kenwood Zerkleinerer CH580 jetzt einige Zeit getestet und möchten Ihnen hier die überzeugenden Eigenschaften unseres Produktes der Woche vorstellen.

Kenwood © Kenwood

  1. Das Gerät ist klein und schmal, braucht also wenig Platz und steht nie im Weg.
  2. Die zwei scharfen Messer aus Edelstahl zerhacken so ziemlich alles, was ihnen in die Quere kommt. Bei 500 Watt Leistung auch nicht weiter verwunderlich. Soll es mal nicht zu klein werden, kann übrigens auch eines der Messer entfernt werden.
  3. Dank der zwei Geschwindigkeitsstufen kann zwischen grobem und feinem Zerkleinern unterschieden werden.
  4. Der Zerkleinerer fasst 500 ml bzw. 300 g Lebensmittel, das reicht für Dips und Pesto für vier Personen. Zwiebeln kriegen Sie übrigens zwei bis drei mittelgroße rein.
  5. Dank Interlock-Verschlusssystem läuft das Gerät nur, wenn es auch wirklich zu ist. Eine sichere Anwendung ist also garantiert.
  6. Das Gerät steht auf einer abnehmbaren (super für die Reinigung) rutschfesten Unterlage, was die Verwendung sicherer und angenehmer macht.
  7. Der klein gehäckselte Inhalt lässt sich ohne Rückstände mit dem mitgelieferten Spatel aus dem Behälter streichen. Keine Rillen, keine Einbuchtungen, keine Erhebungen, die dabei stören.
  8. Der Zerkleinerer ist in wenigen Minuten auseinandergenommen (Achtung bei den Messern!) und unter fließendem Wasser gereinigt. Und wenn’s mal mehr braucht, einfach ab in den Geschirrspüler damit.

Das typisch edle Kenwood-Design und der für diesen Leistungsträger sehr kleine Preis machen den minimalistischen Küchenhelfer aus unserer Sicht ganz groß.

Weitere Informationen


AutorIn:

Datum: 19.07.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Produkt der Woche

Sie gelten als die meist verkauften Designerstühle überhaupt – die Plastic Chairs von Eames. Unser Liebling: der individuell konfigurierbare Vitra DSR – perfekt für Terrasse und Garten.

Der Übertopf ist aus Silikon, die Platte aus Eiche, Esche oder Nuss. Rein kann jede, nicht zu schwere Grünpflanze. Soweit, so normal. Warum wir Lyfe dann zu unserem Produkt der Woche gekürt haben? Weiterlesen!

Kommen bei Ihnen auch die Kinder nachts zu Besuch? Oder praktizieren Sie sowieso Co-Sleeping und "Eine Familie - Ein Bett" ist bei Ihnen Programm? Dann ist unser Produkt der Woche das Richtige für Sie.

Frisch von der Kölnmesse in Ihr Wohnzimmer. Dieses Designsofa von Cor würden wir schon nehmen. Reinfallen lassen und versinken, wie in einem riesigen Polsterkissen. Unser Produkt der Woche.

Schöner, filigraner, vielfältiger – die neuen Designs des Armaturenklassikers überzeugen in dezent minimalistischem und ausgesprochen edlem Design. Unser Produkt der Woche.

Feine Lichtleiter, die das Tageslicht nutzen und LED, um Energie zu sparen und durch Sonnenlicht eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen. Lichtdesign zum Träumen.

Und nebenbei ein bisschen Fett verbrennen…Trampolinspringen ist ein extrem effizienter und dabei nicht sehr anstrengender Sport, der mit dem bellicon® immer und überall ausgeübt werden kann.