Holzsanierung - So sanieren Sie Ihre Holzbauteile

Andreas Illy vom Forschungs- und Prüfinstitut für Holz im Gespräch: Worauf kommt es bei der Holzbehandlung an? Worauf muss etwa ganz speziell bei Kindermöbel und im Kinderzimmer geachtet werden?

Wer erhält die Förderung, Wie oft kann man die Förderung beantragen, Gibt es neben der Landesförderung auch eine Bundesförderung? All diese Fragen werden im Forum Thermische Sanierung beantwortet

Als Lasur wird eine transparente oder halbtransparente Beschichtung aus lichtdurchlässigen Anstrichmitteln auf Holz bezeichnet. Die Lasur bietet einen Feuchte- und Schmutzschutz für Naturhölzer, hält die Poren offen und die Maserung sichtbar.


Holz im Wohnraum, so natürlich und unbehandelt wie möglich, setzt sich immer mehr durch. Wie Sie Ihre Holztische und -sessel, die Regale und Böden am besten pflegen, damit sie auch schön und gesund bleiben? Wir haben die Tipps.

Alte Oberflächen erneuern ist einer der Schwerpunkte beim Renovieren und Sanieren. Doch manchmal haben sich Schmutz, Farben oder Rost so fest mit dem Untergrund verbunden, dass schweres Gerät eingesetzt werden muss. Sandstrahlen bietet da oft die beste, weil chemiefreie Lösung.

Das Einlassen mit pflegenden Ölen bildet keine Schicht und lässt das Material natürlich offenporig. Eine sehr natürliche Maßnahme, um Möbeln wie Böden neuen Pepp zu verleihen. Auf die Sättigung kommt es an.

Wachsen ist eine uralte Methode dem Holz einen feinen Natur-Look zu verleihen. Das Material wird dadurch richtige "heimelig" und fühlt sich warm und weich an - auf natürliche Art und Weise.


Lacke werden im Gegensatz zur Lasur für strukturdeckenden Holzschutz und zur optischen Veränderung von Holz, Kunststoff und Metallteilen sowohl im Innen- und Außen- als auch im künstlerischen Bereich verwendet.

Jede perfekte Holzoberfläche beginnt mit dem Schleifen, wobei es bei der Vorbehandlung des Holzes einiges zu beachten gibt. Auch auf das richtige Papier kommts an.