Der Startschuss für die Bausaison fällt in Graz

Die Bausaison ist eröffnet: Von 19. bis 22. Jänner 2017 präsentiert die Messe Graz mit der Häuslbauermesse die größte Baufachmesse im Süden Österreichs. Auf rund 35.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gibt’s alles rund ums Bauen, Sanieren, Renovieren und Energiesparen.

Am dritten Wochenende im Jänner startet die Bausaison 2017 mit der 33. Grazer Häuslbauermesse. Auch heuer wird den rund 40.000 Besuchern alles geboten, was das Häuslbauerherz begehrt: Auf rund 35.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche können sich die Häuslbauer Angebote und Einrichtungstipps einholen, über aktuelle Bautrends informieren, zu Finanzierungsmöglichkeiten beraten lassen oder sich Unterstützung für ihre Planungsvorhaben holen.

In acht Hallen und dem Freigelände der Messe Graz werden die Besucher mit geballtem Know-how und unglaublichen Vergleichsmöglichkeiten versorgt. Der vielfältige Branchenmix deckt alle Sparten der Baubranche ab und garantiert, dass man definitiv für jeden Bauabschnitt zuverlässige Partner findet.

Am Messesonntag steht die Baubiologie im Mittelpunkt

Am Sonntag (22. Jänner 2017) dreht sich auf der Häuslbauermesse alles um das Thema gesundes Bauen. Der „Tag der Baubiologie“ steht für Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und die Verwendung gesunder Baustoffe. Im Obergeschoß der Stadthalle stehen dazu zahlreiche Experten, Architekten und Umweltmesstechniker den Interessierten mit Rat und Tat zur Seite. Das Haus der Baubiologie, das die gesamte Messe hindurch mit einer Sonderausstellung vertreten sein wird, gibt hier innovatives Wissen zum Thema „Gesund Bauen“ weiter und bietet so all jenen wertvolle Inputs, die mit gutem Gewissen bauen und sanieren wollen.

Kanizaj © Kanizaj

In der Stadthalle geht‘s heiß her

Während der Grazer Häuslbauermesse verwandelt sich die Stadthalle in das größte Energie-Kompetenzzentrum im Süden Österreichs. Den Häuslbauern wir eine breit gefächerte Angebotspalette präsentiert: Biomasse, Fernwärme, Infrarot, Solaranlagen und -systeme, Sonnenenergie, Photovoltaik, Wärmepumpen, Systeme zur Brauchwasser- und Heizungsunterstützung, Wasserkraft und Windenergie. Zahlreiche Neuheiten inklusive.

Noch mehr Know-How im Obergeschoß

Der Treffpunkt für alle Wissbegierigen ist im Obergeschoß der Stadthalle: Hier werden die Besucher umfassend informiert – und das völlig kostenlos. So werden im 30-Minuten-Takt sämtliche Aspekte rund ums Bauen beleuchtet.

Kanizaj © Kanizaj


Autor:

Datum: 23.12.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Messen und Events

Der Weg zum gesunden, sicheren und finanzierbaren Wohnen – zum „Besser Leben“ führt über die Bauen & Energie Wien. Ostösterreichs größte Häuslbauermesse erwartet Sie von 12.-15.02.2015 mit rund 550 Top-Unternehmen und einem tollen Programm in der Messe Wien.

Bereits zum achten Mal feierte die Immobilienbranche ihren Ball in der Wiener Hofburg: Rund 2.300 Besucher tanzten bei musikalischem Rahmenprogramm und edlen Ambiente bis vier Uhr morgens.

Zum sechsten Mal lädt der Fachbereich Örtliche Raumplanung (IFOER) heuer zur Vortragsreihe ZUKUNFT STADT. Beiträge aus Forschung und Praxis ergänzen sich dabei zu einer kritischen Untersuchung einer möglichen Zukunft von Stadt.

Frankfurt als Mittelpunkt der Bad- und Sanitärwelt: Über 200.000 Besucher informierten sich über die neuesten Trends im Badezimmer. Sehen Sie hier die besten Bilder in unserer ISH-Diashow.