Energiesparmesse Wels ein voller Erfolg

Rund 94.000 Besucher, über 820 Aussteller aus 14 Nationen, und das auf mehr als 64.000 m² Ausstellungsfläche. Die Energiesparmesse Wels war auch heuer wieder Anziehungspunkt für zahlreiche Bau-, Sanierungs- und Einrichtungswillige.

Sie ist DIE Leitmesse für Bad, Bau und Energie, und hat heuer mit einem abermaligen Besucherplus von knapp fünf Prozent, und insgesamt über 94.000 FachbesucherInnen und privaten KonsumentInnen, ihren wachsenden Stellenwert in der Messelandschaft Österreichs bewiesen.

Zugpferd Bad & Sanitär

Nach dem Zuwachs von 50 Prozent in den vergangenen drei Jahren hat sich die Zahl der Aussteller im Bad- & Sanitärbereich heuer weiter erhöht. In der Messehalle 21 präsentierten sich die wichtigsten Sanitärmarken sowie Heizungs- und Sanitärgroßhändler. „Es ist erfreulich, dass sich jedes Jahr neue namhafte Sanitärmarken und Industriebetriebe für eine Messeteilnahme in Wels entscheiden. Gemeinsam mit dem Messebereich für Heizung und Energie, der zu den größten in Europa zählt, bietet die Energiesparmesse einen Marktüberblick, der in Österreich einzigartig ist. Damit wächst die Bedeutung der Messe für Installationsbetriebe und Industrie weiter“, so Projektleiter Mag. Erich Haudum. Österreichs größte Bäderschau in Halle 21 war am Wochenende die Anlaufstelle für private Konsumenten, um sich über die neueste sparsame Installationstechnik, barrierefreie Lösungen und formschöne Armaturen sowie Badmöbeln und Keramik zu informieren.

Und auch der Biomassesektor stellt einen immer wichtiger werdenden Fixpunkt auf der Messe dar. Zahlreiche BesucherInnen und internationale Delegationen, unter anderen aus Japan, Korea oder Rumänien, kamen dieses Jahr nach Wels, um sich bei den hochkarätigen AusstellerInnen über die neuesten technischen Innovationen in der Branche zu informieren.

Sanierungsinteresse steigt

Die private BesucherInnern hatten von Freitag bis Sonntag Gelegenheit, bei den rund 400 AusstellerInnen Informationen einzuholen und Neuigkeiten aus der Branche zu erfahren. Laut Aussage der Unternehmen war heuer übrigens ein deutlicher Aufwind im Bereich der Sanierung spürbar. Gut besucht waren auch die BauArena, der Treffpunkt Fertighaus und die Miele Dampfgarer-Vorführungen sowie die verschiedenen Sonderschauen.


Bei der Energiesparmesse Wels 2015 wurden zahlreiche Produktinnovationen präsentiert und technische Neuerungen vorgestellt.

Wurde früher zuerst an den Bau und erst danach an Heizungs-, Energie- und Steuertechnik gedacht, so ist dies nun bei den meisten Häuselbauern bereits am Anfang der Überlegungen der Fall. Aber auch Fragen zur Sanierung wurden bei der Messe in Wels ausführlich beantwortet und zahlreiche neue Produkte vorgestellt. Die größte Baumesse Österreichs gilt als klare Leitmesse für Energieeffizienz.

Innovation BauArena

Mit der BauArena schuf die Messe Wels eine weitere Innovation. Experten berieten hier in einem "Speed-Coaching" Besucher, die ein Hausbau- oder Sanierungsprojekt angehen. Mehr als 400 Beratungsgespräche mit den Experten zeigten, dass die Besucher gezielt neutrale Information suchen – damit bietet die BauArena eine informative Ergänzung zu den Ausstellern, die ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten.

AutorIn:

Datum: 06.03.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Messen und Events

Der Weg zum gesunden, sicheren und finanzierbaren Wohnen – zum „Besser Leben“ führt über die Bauen & Energie Wien. Ostösterreichs größte Häuslbauermesse erwartet Sie von 12.-15.02.2015 mit rund 550 Top-Unternehmen und einem tollen Programm in der Messe Wien.

Bereits zum achten Mal feierte die Immobilienbranche ihren Ball in der Wiener Hofburg: Rund 2.300 Besucher tanzten bei musikalischem Rahmenprogramm und edlen Ambiente bis vier Uhr morgens.

Zum sechsten Mal lädt der Fachbereich Örtliche Raumplanung (IFOER) heuer zur Vortragsreihe ZUKUNFT STADT. Beiträge aus Forschung und Praxis ergänzen sich dabei zu einer kritischen Untersuchung einer möglichen Zukunft von Stadt.