Die wichtigsten Gartenmessen 2017

Sie haben noch keinen Überblick über die Gartenmessen des kommenden Jahres? Unser Kalender hilft Ihnen, die Publikumsmesse in Ihrer Nähe zu finden und so Ihr persönliches Gartenjahr 2017 zu planen.

Jedes Jahr finden in Österreich über 300 Messen statt. Ein Teil davon widmet sich den aktuellen Trends und wichtigen Produktinnovationen rund um Garten, Außenbereich, Terrasse und Co. Wir haben für Sie eine Übersicht über die wichtigsten Publikumsmessen des laufenden Jahres zusammengestellt.

Wann?

Was?

23. März bis 26. März 2017 Pool & Garden Tulln
Veranstaltungsort
:
Messe Tulln
7. bis 9. April 2017 Blühendes Österreich
Veranstaltungsort:

Messe Wels
7. bis 9. April 2017 Freizeit
Veranstaltungsort:
Messezentrum Klagenfurt
21. bis 23. April 2017

Wisa Messe
Veranstaltungsort:

Messe St. Pölten

27. April bis 01. Mai 2017

Frühjahrsmesse Graz
Veranstaltungsort:
Messegelände Graz

26. bis 28. Mai 2017

Blühende Träume
Veranstaltungsort:

Messegelände Innsbruck

31. August bis 04. September 2017

Internationale Gartenbaumesse Tulln
Veranstaltungsort:

Messe Tulln

22. bis 24. September 2017

Garten.Kultur
Veranstaltungsort:

Bregenz Festspielhausgelände


AutorIn:

Datum: 30.03.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Messen und Events

Die Bauen & Energie Wien gilt als Ostösterreichs größte Bau-, Sanierungs- und Renovierungsmesse. Mehr als 500 Aussteller präsentieren hier jedes Jahr ihre Neuheiten, aktuellen Angebote und Anregungen.

Der Weg zum gesunden, sicheren und finanzierbaren Wohnen – zum „Besser Leben“ führt über die Bauen & Energie Wien. Ostösterreichs größte Häuslbauermesse erwartet Sie von 12.-15.02.2015 mit rund 550 Top-Unternehmen und einem tollen Programm in der Messe Wien.

Bereits zum achten Mal feierte die Immobilienbranche ihren Ball in der Wiener Hofburg: Rund 2.300 Besucher tanzten bei musikalischem Rahmenprogramm und edlen Ambiente bis vier Uhr morgens.

Zum sechsten Mal lädt der Fachbereich Örtliche Raumplanung (IFOER) heuer zur Vortragsreihe ZUKUNFT STADT. Beiträge aus Forschung und Praxis ergänzen sich dabei zu einer kritischen Untersuchung einer möglichen Zukunft von Stadt.