Neue Energielabel für Elektrogeräte

Aus A+ bis A+++ wird ab 2019 A bis G. Die einfache Skala soll einheitlich in der gesamten EU energiesparende Elektrogeräte kennzeichnen. Die Zeiten der immer länger werdenden Plus-Zeilen sind damit vorbei.

Was unterscheidet dich A++ Waschmaschine von der A+++ Waschmaschine, und hat dieser Herd sogar vier Pluszeichen auf seinem Label stehen? Was eigentlich für Klarheit auf den ersten Blick sorgen sollte, hat sich in den letzten Jahren zu einem wahren Verwirrspiel rund um die Energieeffizienz entwickelt.

Zurück zum Ursprung

Wem die Unterteilung in A bis G bekannt vorkommt, der erinnert sich richtig, denn schon früher galten genau diese Kategorien für elektronische Haushaltsgeräte. Doch mit dem technischen Fortschritt wurden Waschmaschine, Fernseher und Kühlschrank immer besser und irgendwann fielen alle in die A-Kategorie. Für die neue, alte Kennzeichnung sollen die Kriterien automatisch nachjustiert werden, so dass A auch dauerhaft die beste Klasse bleibt.

Nicht alle Geräte betroffen

Laut EU werden die ersten Label frühestens in zwei Jahren verklebt werden und dann auch nicht auf alle Elektrogeräte. Während etwa Waschmaschinen, Lampen und Fernseherbereits die neuen Energielabel erhalten, werden Staubsauger, Dunstabzugshauben und auch Heizungen zum Beispiel erst später angepasst werden. Bis wir hier von einer wirklich einheitlichen Kennzeichnung sprechen können, wird es also wohl noch ein bisschen dauern.


AutorIn:

Datum: 14.06.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Haushaltsgeräte

Sie ist den Kinderschuhen längst entwachsen und ein inzwischen unverzichtbares Hightech-Gerät, das in keiner Küche fehlen sollte. Lesen Sie hier, wie sie funktioniert, was die Mikrowelle kann und worauf man beim Kauf achten sollte.

Warum in den Supermarkt oder zur Eisdiele gehen, wenn auch aus der eigenen Küche ein sensationelles Produkt kommen kann? Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Eismaschinen für Zuhause.

Unverzichtbar für fleißige Köche und Bäcker: eine Küchenmaschine mit Rührbesen und Knethaken. Doch welche soll es sein? Ob KitchenAid, KENWOOD, SMEG oder Ankarsrum – wir haben im Cuisinarum in Wien nachgefragt.

Mehr als sieben Kilo Nudeln essen Herr oder Frau Österreicher pro Jahr. Kein Wunder, dass viele Hobbyköche Gefallen daran finden, ihre Pasta selber zu machen. Doch was sollte eine Nudelmaschine können und welche Geräte gibt es? Wir klären auf.

Der Welt-Roboter-Report 2016 errechnet, dass bis 2019 etwa 31 Millionen Roboter in den Haushalten weltweit alltägliche Arbeiten übernehmen werden. Die Robotik erlebt seit Jahren ein starkes internationales Wachstum.

Staubsauger sind ein Alltagsgegenstand, den alle von uns benötigen und über den wir nur wenig Gedanken verschwenden. Dabei gibt es durchaus verschiedene Typen, die alle ihre Vor- bzw. Nachteile haben. Wir stellen sie vor.

Endlich Schluss mit dem Wäscheständer, der immer im Weg steht und ewigem Wäsche aufhängen und wieder abnehmen: Wäschetrockner erleichtern die Hausarbeit ungemein. Doch wann muss er wirklich sein und was können die Kombigeräte? Wir klären auf!