SMART HOME – Die Magic Moments in den eigenen vier Wänden

Kennen Sie schon die Magic Moments eines Smart Homes? Das intelligente Zuhause erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit, denn Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz in den eigenen vier Wänden wird immer wichtiger. Aus dem Zuhause wird ein ganzheitliches System, dass an die eigenen Bedürfnisse angepasst ist. Für die persönlichen Magic Moments.

Mit Busch-free@home® lässt sich das gesamte Zuhause steuern, wie gewohnt mit Schaltern und noch viel praktischer: mit dem Smartphone oder Tablet-Computer. Per Touchbedienung oder Sprachsteuerung. Man schaltet nicht nur, man regelt die Haustechnik mobil und smart, präzise und stufenlos. Ob Jalousie, Licht, Heizung, Klima oder Türkommunikation – endlich sind Komfort, Sicherheit und Effizienz steuerbar. Das System ist vom Elektroinstallateur schnell eingerichtet und Veränderungen kann der Nutzer ganz einfach selbst vornehmen.

Jetzt neu: Busch-free@home® wireless. Alternativ oder ergänzend zum drahtgebundenen System stehen jetzt auch Komponenten mit integrierten Funk-Modulen zur Verfügung, die vollkommen drahtlos miteinander kommunizieren. Damit wird Busch-free@home® auch für Modernisierungsprojekte interessant. Nun kann man die Vorzüge eines Smart Homes auch ganz ohne Stemm- und Putzarbeiten genießen.

Busch-Jaeger © Busch-Jaeger

Mit Busch-free@home® können Licht, Heizung, Jalousien oder ganze Szenen genial einfach auch mit Smartphone oder Tablet gesteuert werden.

Ohne großen Aufwand können effektvolle Lichtszenen eingestellt sowie individuelle Zeitprogramme zur Steuerung von Heizung und Jalousien eingegeben werden. So kann schon morgens vom Bett aus mit einem Tastendruck oder per Sprachsteuerung die Jalousie hochgefahren und das Radio im Bad eingeschaltet werden. Ein Wohnzimmer lässt sich innerhalb von Sekunden passend zum Anlass verwandeln – für den Empfang von Gästen oder den gemütlichen Abend zum Entspannen. Verlässt man das Haus, gibt es – falls gewünscht – an der Haustür einen Zentralschalter, mit dem alle Lichtquellen im Haus mit einem Fingertipp ausgeschaltet werden können.

IM PROSPEKT STÖBERN!

Das Highlight, die intelligente Sprachsteuerung, ermöglicht nicht nur das Erfassen und Ausführen von Sprachbefehlen, sondern gibt dem Nutzer auch eine Antwort: „Okay, alle Lichter im Wohnzimmer wurden angeschaltet.“ Man hat vergessen, welche Szenen es im Wohnzimmer gibt? Dann fragt man das System – es gibt verlässlich Auskunft. Die Sprachinteraktion wird ganz einfach aktiviert, indem der Nutzer den Mikrofon-Button in der Busch-free@home® App betätigt. Und schon kann es losgehen, denn eine spezielle Programmierung ist nicht nötig. Zusätzlichen Komfort und Sicherheit gibt es in Verbindung mit dem Türkommunikations-System Busch-Welcome®. Die Video Außenstation macht Bilder von Besuchern. So zeigen unterwegs auch Tablet und Smartphone, wer vor der Tür steht oder gestanden hat. Und hat der Nachwuchs seinen Schlüssel vergessen, kann die Türe auch aus der Ferne geöffnet werden.


Autor:

Datum: 11.09.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Smart Home

Wer sein Zuhause in jedem Raum vernetzen will - ohne Bohren und hässliche Kabel - stößt mit einem WLAN-Netzwerk in gewissen Fällen an (Funk-)Grenzen. Mit direct LAN "fließt" das Internet praktisch aus jeder Steckdose.

Sogenannte Smart Meter sollen die klassischen Stromzähler ersetzen. Der Zählerstand wird via Datenleitung übermittelt. So können Haushalte den Stromverbrauch im Auge behalten. Die Rechnungsbeträge werden dem tatsächlichen Konsum angepasst.

Die zentrale Steuerung aller elektrischen Geräte im Haushalt durch den computergesteuerter Installationsbus macht den nächsten Schritt in der Entwicklung im Haus möglich. Dabei werden Informationen über eine zentrale Steuerungsleitung transportiert.

Das Smart Home umfasst viele Aspekte. Dazu gehört auch die Einstellung der Raumtemperatur. Heizung und Klimaanlage regeln sich heute selbst, indem sie auf Wettersensoren reagieren.

Nahezu alle Funktionen des Alltags können in einem Haushalt vernetzt und mittels Touchpanel bedient werden: Von der Eingangstür über die Temperaturkontrolle bis hin zur Lichtsteuerung.

Auch für ältere Menschen bietet das Smart Home viele Möglichkeiten. Etwa raschen Kontakt zum Arzt oder Überwachung des Hauses und kritischer Haushaltsgeräte.