Heimkino - TV, Video und HIFI

Heimkino - der Traum jedes Film-, Sport- oder Serienfreundes. Die einfachste Variante ist ein Fernseher. Der Ton kommt aus eingebauten Lautsprechern, das Bild wird vom eingebauten TV-Tuner empfangen und durch die Bildröhre wiedergegeben, die Steuerung erfolgt über die Fernbedienung.

Die einfachste Variante eines ”Heimkinos” ist ein Fernseher. Der Ton kommt aus den eingebauten Lautsprechern (im Idealfall Stereo), das Bild wird vom eingebauten TV-Tuner empfangen und durch die Bildröhre wiedergegeben, die Steuerung erfolgt über die Fernbedienung. Die nächste Ausbaustufe, eine erhebliche Verbesserung des Klanges, wird duch die Einbindung der Stereo- oder einer Mehrkanal-Musikanlage erreicht. Für ein richtiges Kinoerlebnis ist ein Großbildprojektor das absolutes Muss, verbunden mit einer ausgeklügelte Steuerung aller Geräte, der Rollläden und der Raumbeleuchtung.

 

Terrestrische Antennen

Unter terrestrische Antennen wird die ursprüngliche Zimmerantenne und Dachantenne verstanden, wie sie im Zeitalter vor Kabelanschluss und Satelliten-Anlage in jedem Haushalt üblich waren. Terrestrische Programme sind jene Programme, mit der ”alten” Antenne empfangen werden können (in Österreich ORF 1, ORF 2 und ihre Radioprogramme sowie in Grenzgebiete auch die länderübergreifende Fernseh- und Radiostationen)

Kabel-TV

Unumstrittener Vorteil des Kabelanschlusses ist die einfache Installation und problemlose Erweiterbarkeit. Wenn ein weiterer Teilnehmer im Kabelnetz alle Programme sehen möchte, braucht nur noch der Stecker eines Fernsehers oder Videorecorders in die Kabel-Antennendose gesteckt zu werden. Die Versorgung durch Kabel-TV-Anbieter ist großflächig gegeben, trotzdem gibt es Straßenzüge (auch in Wien), die von Kabel-TV-Anbietern nicht erschlossen werden.

SAT-Anlage

In Mitteleuropa ist bei einem guten Standort und freier Sicht grundsätzlich der Empfang aller Satelliten im Bereich von circa 78,5° Ost bis 58° West möglich. Trotzdem gibt es Lagen, in denen der Empfang durch Hindernisse wie Bäume oder Häuser erheblich beeinträchtigt sein kann. Satelliten-Anlagen bieten große Programmvielfalt bei geringen Investitionskosten. Mit Hilfe einer Dual- bzw. Multifeedanlage haben Sie die Möglichkeit die Programme von zwei oder mehr Satelliten zu empfangen

Kanal-Vielfalt

Sowohl über Kabel- als auch mit Satelliten-Anschluss steht dem HiFi - Genuss nichts im Wege. Während bei der Stereo-Technik die Wiedergabe über zwei Lautsprecher erfolgt, hat sich in den letzten Jahren die Multichannel-Technik (mit mehreren Lautsprechern) entwickelt.

Planung Ihrer neuen HiFi-Anlage

Im Moment kommen Sie vielleicht mit Ihrer ”alten” Stereo-Anlage aus. Trotzdem sollten Sie durch ausreichende Leerverrohrungen und Leerdosen für jegliche Entwicklungen und Erweiterungen gerüstet sein.

Stereo-Wiedergabe: Die Vorteile der Stereo-Wiedergabe liegen in der Konzentration auf hochwertige Komponenten. Es ergibt sich damit ein höheres Klangpotential Ihrer einzelnen Komponenten und der gesamten Anlage. Eine gute Stereowiedergabe gibt Ihnen das Gefühl, daß die Interpreten bei Ihnen zu Gast sind und vor Ihnen zu spielen beginnen.

Mehrkanal-Wiedergabe: Der Vorteil einer Mehrkanal-Lösung liegt in der sehr realistischen raumsprengenden und raumübergreifenden klanglichen Abbildung der Anlage. Sie haben so den Eindruck, als säßen Sie nicht in Ihrem Wohnzimmer, sondern wären tatsächlich in einer Kirche, einem Stadion oder einem Jazzkeller. Außerdem ist ein Mehrkanal-Musiksystem auch für eine Anwendung als Heimkino-Klangsystem geeignet. Letzten Endes ist es eine Entscheidung, was für Sie persönlich wichtiger ist: Eine höhere tonale Wiedergabequalität oder eine realistischere räumliche Abbildung des Klangeschehens.

Digital-TV: Neue digitale Technik ermöglicht es durch digitale Datenkompression zwischen 5 und 10 Sender auf jenem Fernsehkanal unterzubringen, auf dem vorher nur ein einziger Sender ausstrahlte. Damit wird die Übertragung preiswerter und die Programmvielfalt größer. Digitales Fernsehen wird wie ganz normale Fernsehsender einfach über das Kabelnetz oder über Satelliten übertragen. Damit der Fernseher aber die digitalen Signale sichtbar machen kann, wird ein DVB-Receiver benötigt. Ältere Satelliten-Anlagen müssen möglicherweise durch einen modernen LNB noch digitaltauglich gemacht werden.

Heim-Kino: Bei Ihrem Heimkino im Wohnzimmer ist für ein optimales Klang- und Bilderlebnis neben der sorgfältigen Auswahl der Komponenten die optimale Installation der Anlage entscheidend. Vor allem das Setup (Einstellung des Decoders und Platzierung der Lautsprechers) ist maßgeblich über das Ton- und Bildresultat. Moderne Großbild-Projektionslösungen benötigen eine Kabelzuführungen an die Decke und Steuerleitungen z.B. zu einer automatischen Motorleinwand, Rollläden etc. Im Falle eines mehrkanaligen Heimkino-Aufbaus sind in diese Überlegungen noch die Verkabelung und Positionierung von rückwartigen Surround-Lautsprecher und Center-Lautsprecher einzubinden.

Multi-Media: Obwohl sich nur wenige Menschen einen Computer ins Wohnzimmer stellen, geht die Entwicklung der Multimedia PCs in diese Richtung. Mit einem entsprechend ausgestatteten Computer kann fernsehen werden, Radio gehört, DVD, CD und Blue Ray abgespielt oder auf Festplatte aufgenommen werden.


AutorIn:

Datum: 29.11.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben