Wenn Gestaltung eine völlig neue Qualität erreicht

Tapeten, Möbel und Bodenbeläge sind längst nicht die einzigen Möglichkeiten, um einem Raum ein stimmiges Ambiente zu verleihen. Für einen harmonischen Gesamteindruck sollte sich auch die Elektroinstallation dem Einrichtungskonzept anpassen. Mit seinem schmalen Rahmen fügt sich LS ZERO nicht nur stilvoll, sondern erstmals auch flächenbündig in jede Umgebung ein.

Das Ergebnis überzeugt: Badmöbel oder Küchenfronten verbinden sich in einem nahezu fließenden Übergang mit Schalter oder Steckdose; Einrichtungskonzepte bekommen eine stringente gestalterische Aussage. Denn LS ZERO verbindet sich immer lückenlos mit dem Einbauort, unabhängig, ob in Möbel-, Trockenbau oder Mauerwerk.

Und auch technisch überzeugt LS ZERO: Von Licht, Temperatur, Jalousien, Musik über Multimedia und Türkommunikation bis hin zu Steuerungen im Bereich des Smart Homes lassen sich über 200 verschiedene Funktionen realisieren.

Umsetzbar in Alpinweiß sowie in den matten Les Couleurs® Le Corbusier Tönen – perfekt aufeinander abgestimmte Farben; mit denen sich moderne Farbtrends stilsicher umsetzen lassen.

Mehr Informationen unter:

jung.de/lszero

Euro Unitech/Jung

LS ZERO


Behaglichkeit in warmen Farben

Schalterdesign in Mokka und Champagner für ein harmonisches Ambiente
Beim Wohnen und Einrichten liegen warme Farben im Trend. Zu Recht, denn die in Erdtönen gehaltenen Wandfarben, Bodenbeläge und Möbel sorgen nicht nur für eine stilvolle Note, sondern schaffen ein behagliches und geschmackvolles Wohnambiente. Diese besonderen Akzente sorgen dafür, dass der Gemütlichkeitsfaktor steigt und man sich in den eigenen vier Wänden rundum wohlfühlt.


Rauchwarnmelder retten Leben!

Neues Qualitätszeichen für langjährige Sicherheit
Mit dem neuen, herstellerneutralen „Q“ Label werden Rauchwarnmelder ausgezeichnet, die eine Funktionsbereitschaft von mindestens zehn Jahren aufweisen können. Dazu wird nicht nur die Lebensdauer der Batterie, sondern auch die des Rauchwarnmelders überprüft. Zudem sind die Batterien in den „Q“ Rauchwarnmeldern fest eingebaut. Der Jung Rauchwarnmelder mit „Q“ Label wird in Verbindung mit dem Prüfzeichen des Kriwan Testzentrums verwendet. Mit einer Batterie-Lebensdauer von zwölf Jahren sorgt er beständig für die Sicherheit der Bewohner – Tag und Nacht.


Schlaue Belüftungssteuerung

Hygrostat als Wächter für ein gesundes Raumklima
Wasserdampf beim Kochen oder Luftfeuchtigkeit beim Duschen – nicht ausreichend abgelüftet, führen sie zu Schimmel. Um diesen zu verhindern und Höchstwerte an Luftfeuchtigkeit frühzeitig zu senken, muss mindestens fünf Minuten bei offenen Fenster stoßgelüftet werden. Im Alltag ist das aber wohl kaum immer möglich. Abhilfe verspricht der Jung Hygrostat, der über einen Sensor Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur misst und den optimalen Feuchtigkeitsgehalt der Luft errechnet. Wird der Sollwert überschritten, schaltet der Raumklima-Wächter Geräte zur Entfeuchtung ein – und beugt so Schimmelbildung vor.


Energieeffizientes Heizen

Damit wohlige Wärme nicht zur Kostenfalle wird
Damit der Anblick der Heizkostenabrechnung nicht den Schweiß auf die Stirn treibt, heißt es, stets den Energieverbrauch im Blick zu behalten. Die kontinuierliche Überwachung der Verbrauchswerte lässt hier Einsparpotenziale erkennen – etwa mit dem KNX-System von Jung. Damit lassen sich auf einem farbigen Display die Verbräuche von Öl, Gas und Strom anhand klar aufgebauter Statistiken grafisch anzeigen. So kann für jeden Raum im Haus optimal mit der Heizenergie gewirtschaftet werden. In den einzelnen Räumen sorgen dann komfortable Bedienelemente im vielfältigen Jung Schalterdesign für die energieeffiziente Wohlfühltemperatur.

Autor:

Datum: 11.09.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Smart Home

Planer für Haushaltsaufgaben von Staubsaugen über Wäschewaschen und -aufhängen bis Einkaufen: Die "4 Hände 4 Wände"-App enthüllt, wer sich in einer Partnerschaft mehr ins Zeug legt.

Mit der kostenlosen Applikation Magic Plan – für iPhone und iPad – erstellen Sie in kurzer Zeit einen Grundriss Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung. Wohnnet.at hat die App für Sie ausführlich getestet.

Wer sein Zuhause in jedem Raum vernetzen will - ohne Bohren und hässliche Kabel - stößt mit einem WLAN-Netzwerk in gewissen Fällen an (Funk-)Grenzen. Mit direct LAN "fließt" das Internet praktisch aus jeder Steckdose.

Vor allem als Freizeitinstrument ist das iPad wegweisend und zahlreiche Apps ermöglichen nicht nur Zeitunglesen, Spielen und Co., sondern können auch helfen, den Haushalt zu steuern. Das neueste Modell aus der Apple-Familie heißt iPad Air.

Sogenannte Smart Meter sollen die klassischen Stromzähler ersetzen. Der Zählerstand wird via Datenleitung übermittelt. So können Haushalte den Stromverbrauch im Auge behalten. Die Rechnungsbeträge werden dem tatsächlichen Konsum angepasst.

Die zentrale Steuerung aller elektrischen Geräte im Haushalt durch den computergesteuerter Installationsbus macht den nächsten Schritt in der Entwicklung im Haus möglich. Dabei werden Informationen über eine zentrale Steuerungsleitung transportiert.