Optimales Raumklima dank intelligenter Vernetzung

Das Smart Home umfasst viele Aspekte. Dazu gehört auch die Raumtemperatur. Heizung und Klimaanlage regeln sich selbst, indem sie auf Wettersensoren reagieren.

Im Winter immer warm genug, im Sommer dafür automatisch kühl. Im Smart Home müssen Sie nicht mehr selbst für die passende Raumtemperatur sorgen, das erledigen schlaue Programme für Sie. Durch das Zusammenspiel von Temperatursensoren und der Steuerung von Heizung bzw. Klimaanlage, werden alle Bereiche im gesamten Haus auf der richtigen Temperatur gehalten.

Welche Vorkehrungen braucht es?

Um diesen Komfort genießen zu können, reicht es, einmal das System einzustellen und mit seinen bevorzugten Raumtemperaturen zu füttern. Eine Wetterstation ist mit der zentralen Steuerung des Hauses verbunden. Über den PC, von dem aus die verschiedenen Funktionen des Bussystems gesteuert werden, kann der Benutzer definieren, was bei welchen übermittelten Werten zu geschehen hat.

Was ist alles möglich?

Von einfachen Befehlen wie dem Einschalten der Heizung, wenn die Außentemperatur einen bestimmten Wert unterschritten hat, bis hin zu umfangreicheren Lösungen, beherrscht diese Technik so einige Spielereien. So kann etwa bei einem bestimmten Sonneneinfall - im Zusammenhang mit einer ebenfalls definierten Mindestemperatur - die automatische Belüftung oder Klimaanlage eingeschaltet werden. Auch die Jalousien können so ferngesteuert werden, und auf Temperatur und Wetter reagieren.


AutorIn:

Datum: 30.11.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Smart Home

Entdecken Sie die Welt der Lichtschalter auf Ihrem Smartphone!
Die Lichtschalter-App zeigt Ihnen nicht nur die Vielfältigkeit des Designs der Lichtschalter. Mit dem 3D-LiveView können Sie auch direkt sehen, wie Ihre Wunsch-Serie auf Ihren Wänden wirkt.

Connexoon steuert verschiedene Wohnbereiche automatisch per Zeitschalt- oder Sensorfunktionen. Auch von unterwegs ist man über eine intuitive App jederzeit mit seinem Zuhause verbunden.

Wenn die Heizung mitdenkt. Im modernen Smart Home ist die Heizung digital und individuell steuerbar. Das Ergebnis:ein angenehmeres Raumklima, weniger Heizkosten und mehr Komfort für die Hausbewohner.

Für die Medien ist es ein großes Thema: „Datenschutz und Datensicherheit im Smart Home“. Bauherren und Hausbesitzer sind verunsichert. Ihre häufigste Frage: Wie schütze ich mein Heim vor Hackern? Darauf gibt Gira eindeutige Antworten und einige nützliche Tipps.

Die Tage des Haustürschlüssels scheinen gezählt. Mit dem Smart Home finden auch immer öfters intelligente Zutrittssysteme ihren Weg in unsere Häuser und Wohnungen. So können Sie zum Beispiel mit Hilfe Ihres Fingerabdrucks ganz einfach und schnell Türen öffnen.

Multiroom Audio steht für Musikgenuss in mehreren Räumen gleichzeitig. Diese Technologie erreicht nun eine neue Dimension - im Zusammenspiel von Musiksystemen und Hausautomation.Der österreichische Smart Home Spezialist Loxone Electronics präsentiert das weltweit erste Multiroom Audio System, das zu 100% aufs Smart Home abgestimmt ist.

Smart Home - ein Begriff, mit dem viele Menschen noch nicht vertraut sind, aber dies schnell nachholen sollten. Denn hierbei handelt es sich um eine echte Revolution im Bereich Technik für Zuhause.