Das muss eine Tür alles können

Türen sind nicht nur da, um vom einen Raum zum anderen einen verschließbaren Durchgang zu schaffen - sie müssen auch Aspekte bezüglich des Brand- und Schallschutzes sowie der Klimaklasse erfüllen.

Neben den klar festgelegten Sicherheitsvorkehrungen muss eine Haus- bzw. Wohnungseingangstüre auch gewisse Anforderungen an den Brandschutz, Schallschutz und die Klimaklassen erfüllen:

Rw 28 dB gute Schalldämmung für alle Wohnbereiche, dieser Wert ist bei Qualitäts-Innentüren bereits Standard
Rw 33 dB Abschlusstüren z. B. von Stiegenhäusern oder Gängen zu Wohnungen mit Vorraum
Rw 42 dB erhöhter Schallschutz für Wohnungseingangstüren von Stiegenhäuser

Türen trennen oft Bereiche und Räume mit unterschiedlichen Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten, die das Verziehen des Türblattes bewirken

Klimaklasse II außen 13°, rel. Luftf. 65 %; innen 23°, rel. Luftf. 30 %; Wohnungseingangstüre zu beheizten, Treppenhäusern
Klimaklasse III außen 3°, rel. Luftf. 80 %; innen 23°, rel. Luftf. 30 %; Hauseingangstüre, da hohe Temperatur u. relative Luftfeuchtigkeitsdifferenzen

In den Bauordnungen finden sich immer wieder bei den Anforderungen an Baukonstruktionen mit der Bezeichnung "feuerhemmend".

Brandwiderstandsklasse

Brandwiderstandsklasse gem. EN-Norm (z.B.: für Raumabschluss mit Wärmedämmung)

Brandwiderstandsklassegem. ÖNORM Brandwiderstandsdauer t in Minuten Brandschutz
technische Bez.
im ö Gesetz verwendete bautechn. Bezeichnung
EI 30 F 30 mind. 30 brand-hemmend feuer-hemmend
EI 45
EI 60 F 60 mind. 60 hochbrand- hemmend hochfeuer- hemmend
EI 90 F 90 mind. 90 brand-beständig feuer-beständig

Unter einer feuerhemmendenTüre mit der Brandwiderstandsklasse F30 nach ÖNORM versteht sich ein komplettes Türelement mit Zarge, Türblatt, Beschläge, Dichtungen, Türschließer etc., welches von einer staatlich akkreditierten Prüfanstalt nach ÖNORM hinsichtlich F 30 beflammt wurde. Die positiven Prüfergebnisse werden in einem Prüfzeugnis dokumentiert und kann beim Hersteller angefordert werden.


AutorIn:

Datum: 29.11.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Einbruchschutz

Die Tür aufgebrochen, die Wohnung durchwühlt und die Wertgegenstände weg – ein Einbruch bedeutet für die Opfer nicht nur finanziellen Schaden, auch seelisch kann solch ein Ereignis sehr belasten. Hie eine Checkliste, was nach einem Einbruch zu tun ist.

Die Erfahrungen der Polizei zeigen, dass Einbrüche in den seltensten Fällen von gut ausgerüsteten Profis begangen werden. Nur einer von vielen Irrtümern in Bezug auf Einbrecher. Hier unsere Top 5.

Österreich ist Förderland. Das gilt auch für die Installation von Alarm- und Videoüberwachungsanlagen sowie anderen Systemen, die zur Sicherheit in Ihrem Zuhause beitragen. Hier ein Überblick, welche Bundesländer den Einbau von Alarmanlagen bezuschussen.

Sie ersetzen zwar keine Alarmanlage oder Sicherheitstür, aber aufmerksame Nachbarn sind letztlich dennoch ein sehr wichtiger Einbruchschutz. Und da auch Sie Nachbar sind: Seien Sie aufmerksam. Sieben Tipps, worauf es ankommt!

Automatisches Licht als Abschreckung. Der XLED home 2 erfasst mit hochwertiger Infrarot-Sensortechnologie Bewegungen bis in den letzten Winkel des Grundstücks. Die sofortige taghelle Erleuchtung sorgt für mehr Sicherheit und ein gutes Gefühl.

GROHE Sense und GROHE Sense Guard sind GROHEs neueste intelligente Produktlösungen für das Smart Home. Der GROHE Sense Wassersensor überwacht Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit, erkennt Frostgefahren und alamiert, wenn Messwerte ungewöhnlich hoch oder niedrig sind.

Profi-Einbrecher erkennen zumeist auf einen Blick, ob ein Gebäude gut gesichert ist oder nicht. Gerade Kameras und gut sichtbare Alarmanlagen schrecken so schon vor jeder Aktion ab.

Es muss nicht immer die hypermoderne Alarmanlage sein. Schon mit kleinen Tricks können Sie den Gelegenheitseinbrecher abhalten und für mehr Sicherheit sorgen, wenn Sie nicht da sind!

Ein modernes Eigenheim ohne Alarmanlage findet sich heute selten. Doch die Qualität der Anlagen variiert stark. Wir sagen Ihnen, was zur Planung eines effizienten Alarmsystems gehört und mit welchen Kosten Sie zu rechnen haben.