Die besten Tipps für kühle Räume

Bei Temperaturen über 30 Grad wird es im Inneren von Gebäuden rasch ungemütlich - stickig und heiß. Wir haben ein paar sehr gute Tipps, wie Sie es trotz großer Hitze kühle Räume schaffen und es so auch in Ihrer Wohnung aushalten.

Das Thermometer steigt auf über 35 Grad und selbst in der Wohnung wird es unerträglich warm? Klar, denn auch die Gebäude heizen sich an so heißen Tagen extrem auf. Innentemperaturen zwischen 25 und 30 Grad können da schonmal vorkommen. Wir haben die besten Tipps, wie Sie Ihre Wohnung so kühl und angenehm halten, wie möglich:

Lüften, wenn es kühl ist

Wenn die Luft, die von draußen rein kommt, noch wärmer ist als die Raumluft selbst, läuft etwas falsch. Deshalb: immer in der Nacht oder ganz am Morgen alles aufreißen und querlüften. Dann sämtliche Fenster und Außentüren (auch die nordseitigen) schließen und verdunkeln.

Außenliegender Sonnenschutz

Wenn der Sonnenschutz wirklich gut funktionieren soll, ist er besser an der Außenseite des Fensterglases angebracht, da sonst zu viel Wärme in den Raum dringt. Gerade moderne Rollläden gelten als perfekter Beschatter an so heißen Tagen. Für die optimale Wirkung sollten Sie die Beschattungselemente auch gleich nach dem Schließen der Fenster runterlassen.

Elektrogeräte aus

Ob Computer, Herd, Kaffeemaschine oder Leuchtkörper - alles, was Sie gerade nicht benötigen, bitte ausschalten. Denn diese Geräte strahlen Wärme ab, welche die Raumtemperatur nur unnötig nach oben treibt.

Ventilator ja, Kompakt-Klimagerät nein 

Decken-, Turm- und Tischventilatoren erzeugen einen angenehmen Luftzug, der die empfundene Temperatur um einige Grad sinken lässt. Besonders wenn man schwitzt, hat das einen angenehmen Kühleffekt auf der Haut. Ventilatoren verbrauchen wenig Strom und sind auch in der Anschaffung nicht teuer. Bitte verzichten Sie wenn möglich auf die teuren Kompakt-Klimageräte, da diese leider allzuoft wahre Stromfresser sind.


AutorIn:

Datum: 28.06.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Gesund Leben

Gehören Sie zu den Morgenmuffeln oder sind Sie gleich nach dem Aufwachen fit und munter? Welcher Schlaftyp jemand ist, entscheidet sich bereits früh im Leben. Und dieses Schlafmuster verändert sich dann nur noch geringfügig.

Urlaub am Meer - das tut nicht nur der Seele gut, sondern auch dem Körper. Wir alle kennen die Vorteile der salzigen Luft und die angenehmen Auswirkungen auf Atemwege und Haut. KLAFS bietet mit dem SaltProX jetzt die Möglichkeit, die Sauna oder Infrarotkabine in einen Salzinhalationsraum zu verwandeln.

Wir „essen“ täglich 15 Kilo Luft. In erster Linie ist das Raumluft, keine frische, sauerstoffgesättigte Wald- und Wiesenluft. Deshalb ist es umso wichtiger, die Schadstoffe in eben dieser Raumluft so stark wie möglich zu reduzieren, um unsere Gesundheit zu erhalten.

Wie wir schlafen, wird durch verschiedene Faktoren bestimmt: Bett, Matratze, Raum, Luft, Lärm, persönliches Befinden. Hier die wichtigsten Tipps, wie Sie garantiert zu gesundem Schlaf kommen.

Wenn der Winter kommt und die Tage wieder kürzer werden, sinkt auch das Stimmungsbarometer bei vielen von uns. Wir zeigen Ihnen die schönsten Kerzen und Windlichter, um dem Winterblues mit warmem und gemütlichem Licht entgegen zu steuern.

Ordnung halten leicht gemacht! Damit Sie beim Aufräumen nicht in einer Endlosschleife versinken, haben wir für Sie die ultimativen Tipps gegen aufkommendes Chaos

Sie erfreuen nicht nur Augen und Nase, sie bieten auch kulinarische Genüsse. Essbare Blüten sind Dekoration und vor allem – nahrhaft und gesund! Hier ein Überblick.

Ein Bad in der Wanne tut schon richtig gut – etwa abends, nach einem anstrengenden Arbeitstag. Wir haben sieben wunderbare Tipps, wie Sie aus einem Bad in der Wanne einen kurzen Wellnessurlaub machen.

Verunreinigte Luft in Innenbereichen wie Büros, Arbeitsplätzen oder dem eigenen Wohnraum ist eine der Hauptursachen für Erkrankungen am menschlichen Immunsystem.