Eine Loft-Wohnung geschmackvoll einrichten

Viele Menschen, die eine großzügige Wohnung mit besonderem Flair suchen, haben sofort ein Loft vor dem inneren Auge. Es bietet viel Platz und hat Charakter. Um diesen zu unterstreichen, sollten beim Einrichten einige Punkte beachtet werden.

weinstock © weinstock

Dielen als Fußbodenbelag.

Den Flair der Wohnung unterstützen

chefkeem © chefkeem

Auch im Loft ein toller Blickfang.

1. Das Flair eines Lofts ist sehr eigenwillig. Bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung werden Sie merken, dass diese in sanierten Fabrikhallen oder Industriegebäuden zu finden sind. Besonders in größeren Städten werden Sie daher eine bessere Auswahl haben, weil sich hier mehr Unternehmen ansiedeln. Da die Wohnungen begehrt sind und die Nachfrage kaum zu stillen ist, gibt es jedoch auch neuerrichtete Gebäude, in denen Lofts zu mieten oder kaufen sind. Beispielsweise Loft-Wohnungen in Berlin finden Sie hier.

2. Denken Sie bei der Suche nach einer großen Wohnung daran, dass ein Loft von dem typischen Industrie-Chic geprägt ist. Die Bausubstanz bleibt in der Regel erhalten und wird zum Teil als unverputzte Wand offen zur Schau gestellt. Wem dieser Stil nicht gefällt, sollte sich nach Neubauten umsehen, die ebenfalls großzügig geschnitten auf dem Markt vorhanden sind.

3. Ohne die passende Einrichtung wirkt ein Loft nicht. Ein sehr großer Wohnraum lässt sich nicht in der gleichen Art möblieren, wie es bei einem Zimmer von 20 Quadratmetern der Fall ist. Hier muss der Bewohner besondere Maßstäbe walten lassen.

4. Bei der Wahl des Fußbodens können Sie flexibel sein. Ein Holzfußboden ist ebenso geeignet wie Laminat, große Fliesen, Metallbleche oder Beton.

5. Sehr gut ist es, den Raum in verschiedene Bereiche zu unterteilen. Wichtig ist allerdings, dass die Weite erhalten bleibt. Paravents aufzustellen oder Trendwände einzuziehen, ist daher nicht im Sinne des Vermieters.

6. Durch das geschickte Aufstellen von Möbeln, lassen sich auf einfache Art Bereiche abgrenzen. Das Sofa mit der Lehne zum Raum auszurichten, schafft eine unsichtbare Wand und verweist auf den Wohnbereich. Ein halbhohes Bücherregal oder ein Schreibtisch ist sehr gut geeignet, um den Arbeitsbereich zu markieren.

7. Gibt es kein separates Schlafzimmer, ist ein hoher Schrank als Wand natürlich möglich. Besser ist es, halbhohe Garderobenständer aufzustellen, da sie das luftige Bild des Lofts verstärken. Kommoden sind natürlich kein Problem. Bewohner wünschen sich im Schlafbereich vielleicht mehr Privatsphäre; um dies zu erreichen, wird ein luftiger Vorhang gespannt. Allerdings sollte er zumindest halb-transparent sein, damit der Raum nicht an Größe verliert.

8. Möchten Sie Möbel aus Ihrer alten Wohnung im Loft aufstellen? Dann achten Sie genau darauf, dass der Stil passend ist. Sehr gut geeignet sind puristische Möbelstücke oder solche, die durch ihre Größe beeindrucken. Auffällige Designerstücke lassen sich sehr gut positionieren und ins rechte Licht rücken.

9. Verzichten Sie stattdessen darauf, in dieser rustikalen Umgebung ein verspieltes, niedliches Design integrieren zu wollen. Diese beiden Stile passen nicht zusammen. Eine Ausnahme kann sein, wenn ein Einzelstück aufzustellen ist und dadurch besonders im Raum auffällt.

10. Sind neue Möbel zu kaufen, ist darauf zu achten, dass sie eine geschlossene und ansehnliche Rückseite haben. Vor allem bei Sofas, Schreibtischen und Regalen ist dies der Fall, da sie als Raumteiler fungieren können.

11. Vergessen Sie die Beleuchtung nicht. Besonders da der Loft oft kühl wirkt, ist es wichtig, Gemütlichkeit mit Lampen und Leuchten zu unterstützen. In den einzelnen Bereichen sind daher nicht nur Deckenlampen notwendig. Durch Stehlampen in verschiedenen Größen lassen sich dunkle Nischen hervorheben und Effekte schaffen.

12. Auf keinen Fall ist aber der Fehler zu machen, zu viele Möbelstücke aufzustellen. Ein Loft lebt davon, dass die Großzügigkeit auf die Bewohner wirkt. Mit zu viel Einrichtung hat er eher den Charme eines Möbellagers als einer gekonnt eingerichteten Wohnung.

13. Neben der Möblierung darf die Dekoration nicht fehlen. Bilder an den Wänden können gerne überdimensional groß sein und schaffen dadurch eine tolle Wirkung. Da ausreichend Platz vorhanden ist, lassen sich sogar ohne Probleme größere Skulpturen aufstellen. Allerdings verzichten Sie dann auf andere Einrichtungsgegenstände in der direkten Umgebung, damit das Kunststück wirken kann.

14. Vergessen Sie nicht, Teppiche auszulegen, lange und luftige Vorhänge an den Fenstern zu befestigen und Kissen auf die Sofas zu legen. Die Textilien haben den Vorteil, Schallwellen zu schlucken. Ohne diese Maßnahme würde es im Raum unangenehm hallen.


Autor:

Datum: 01.07.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Wohnstile

Früher waren sie klobig und auf ihre Zweckmäßigkeit reduziert, heute sind Ökomöbel Designstücke mit besonders hohen Umweltstandards. Wir wissen, was Sie beim Kauf beachten müssen und weshalb sich die Investition lohnt.

Farben gibt es viele – noch mehr, wenn sämtliche Mischtöne dazugezählt werden. Um da einen Überblick zu behalten, helfen uns Farbpaletten. Wir erklären das System hinter Pantone, RAL oder HKS.

Sechsecke, wohin das Auge blickt. Vom Teppich über die Tapete bis zum Zierkissenbezug – momentan kommt nichts und niemand um den Hexagontrend herum. Und wir lieben ihn auch.

Metallmöbel passen nicht nur in den Industrial Chic oder reduzierte Stadtlofts, in der richtigen Kombination und Gestalt finden sie auch in gediegeneren Wohnstilen ihren Platz.

Wie wohnen wir im Jahr 2025? Die Lebensformen ändern sich, die Einrichtungswünsche ebenfalls. Was eine aktuelle Studie zum Wohnen der Zukunft herausgefunden hat.

Was taugen die besten Möbel, wenn darin chaotische Zustände herrschen? Für eine schöne Optik und gute Nutzbarkeit sollten die Innenräume von Regalen, Schränken und Kommoden sinnvoll strukturiert und eingeteilt werden. Am besten mit Hilfe von Schachteln, Körben und ähnlichem.

Feng Shui ist eine eigene Wissenschaft und es ist ganz klar, dass Sie nicht innerhalb weniger Minuten zum Profi werden können. Doch es gibt ein paar Dinge, die Sie ohne großen Aufwand umsetzen können, um Ihr Heim nach den Regeln des Feng Shui zu gestalten.

Fremde Länder, exotische Düfte – Abenteuer pur. Mit dem Kolonialstil verbinden wir die Entdeckung der weiten Welt. Doch auch wer sich keine Farm in Südafrika leisten möchte, kann sich Kilimandscharo-Feeling ins Wohnzimmer holen.