Flexibel Wohnen: Modulare Möbel

Umzüge, Umbauten, neue Raumaufteilung - unsere Wohnsituation wandelt sich immer wieder. Blöd, wenn das riesige Regal nun nicht mehr in den Raum passt. Unser Lösungsvorschlag: Setzen Sie auch Möbel in Modulbauweise.

Mit sich ändernden Lebensumständen, wandeln sich auch Wohnsituationen immer wieder. Umzüge, Umbauten, weniger Platz, mehr Platz, neue Raumaufteilung, unterschiedlich geschnittene Zimmer: Jedes umgestaltete oder neue Zuhause ist einzigartig.

Lebendig Wohnen

Muss allerdings neues Mobiliar angeschafft werden, weil die alten Möbel nicht in die neue Wohnung oder das neue Zimmer passen, wird es nicht nur kostspielig, sondern unter Umständen auch nervenaufreibend. Hersteller reagieren auf die neuen Anforderungen und bieten flexible Einrichtungslösungen, die sich immer wieder neuen Wohnbedingungen anpassen und so lebendiges Wohnen ermöglichen.

Der Wegwerfgesellschaft entgegen

So können etwa Regale in Modulbauweise quasi jeden Platzwechsel mitmachen. Boknäs-Exportleiterin Shirley Schütz: „Die Regalsysteme können ganz einfach und individuell an jede Wohnsituation angepasst werden.“ Die Modulbauweise kommt aber nicht nur dem Geldbörsel zu Gute, auch die Umwelt freut sich: Die Möbel müssen nicht ausgetauscht werden, das schont Ressourcen.


AutorIn:

Datum: 15.04.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Wohnstile

Passt Ihr Einrichtungsstil zu Ihrem Sternzeichen? Astrologisch gesehen ist es sehr wichtig, wie wir wohnen. Nur wer zu Hause wieder Energien tanken kann und sich richtig wohlfühlt, geht gestärkt in die Welt hinein.

Farben, Materialien, Formen, Stil. Wir haben uns die Kollektionen des kommenden Jahres angeschaut und geben einen Einblick, wie das moderne und hippe Zuhause 2017 aussehen könnte.

Aus den 1950ern direkt in unsere Wohnungen katapoltiert. "Finch" versteht sich als Hommage an das polnische Mid-Century-Design - ein handgefertigtes Stilelement.

Erdig, warm, mediterran: Terrakotta ist typisch für den Einrichtungsstil in südlichen Ländern und wenn es nach den ExpertInnen geht, erlebt der 90er Trend im kommenden Jahr ein großes Comeback. Nichts geht mehr ohne die rustikale Nuance.

Früher waren sie klobig und auf ihre Zweckmäßigkeit reduziert, heute sind Ökomöbel Designstücke mit besonders hohen Umweltstandards. Wir wissen, was Sie beim Kauf beachten müssen und weshalb sich die Investition lohnt.

Farben gibt es viele – noch mehr, wenn sämtliche Mischtöne dazugezählt werden. Um da einen Überblick zu behalten, helfen uns Farbpaletten. Wir erklären das System hinter Pantone, RAL oder HKS.

Sechsecke, wohin das Auge blickt. Vom Teppich über die Tapete bis zum Zierkissenbezug – momentan kommt nichts und niemand um den Hexagontrend herum. Und wir lieben ihn auch.

Metallmöbel passen nicht nur in den Industrial Chic oder reduzierte Stadtlofts, in der richtigen Kombination und Gestalt finden sie auch in gediegeneren Wohnstilen ihren Platz.

Wie wohnen wir im Jahr 2025? Die Lebensformen ändern sich, die Einrichtungswünsche ebenfalls. Was eine aktuelle Studie zum Wohnen der Zukunft herausgefunden hat.