Flexibel Wohnen: Modulare Möbel

Umzüge, Umbauten, neue Raumaufteilung - unsere Wohnsituation wandelt sich immer wieder. Blöd, wenn das riesige Regal nun nicht mehr in den Raum passt. Unser Lösungsvorschlag: Setzen Sie auch Möbel in Modulbauweise.

Mit sich ändernden Lebensumständen, wandeln sich auch Wohnsituationen immer wieder. Umzüge, Umbauten, weniger Platz, mehr Platz, neue Raumaufteilung, unterschiedlich geschnittene Zimmer: Jedes umgestaltete oder neue Zuhause ist einzigartig.

Lebendig Wohnen

Muss allerdings neues Mobiliar angeschafft werden, weil die alten Möbel nicht in die neue Wohnung oder das neue Zimmer passen, wird es nicht nur kostspielig, sondern unter Umständen auch nervenaufreibend. Hersteller reagieren auf die neuen Anforderungen und bieten flexible Einrichtungslösungen, die sich immer wieder neuen Wohnbedingungen anpassen und so lebendiges Wohnen ermöglichen.

Der Wegwerfgesellschaft entgegen

So können etwa Regale in Modulbauweise quasi jeden Platzwechsel mitmachen. Boknäs-Exportleiterin Shirley Schütz: „Die Regalsysteme können ganz einfach und individuell an jede Wohnsituation angepasst werden.“ Die Modulbauweise kommt aber nicht nur dem Geldbörsel zu Gute, auch die Umwelt freut sich: Die Möbel müssen nicht ausgetauscht werden, das schont Ressourcen.


AutorIn:

Datum: 15.04.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Wohnstile

Abgerundete Ecken haben heute nicht nur Smartphones und Tablets – auch im Interieurbereich sehen die Hersteller immer öfters von spitzen Kanten ab. „Soft-Edge“ heißt dieser Designtrend.

Satte Farben vor allem ins Blaue und Grüne tendierend, ein bisschen Pastell und viel Grau und Orange. Dazu Knaller im Jungle-Style und Blumen, Blumen, Blumen. Wir haben die Muster- und Farbtrends des kommenden Interieurjahres.

Die Wahrheit liegt in der Mitte – so in etwa lässt sich der schwedische Begriff „Lagom“ ins Deutsche übersetzen. Gemeint ist ein Lebensprinzip, ähnlich dem dänischen Hygge.

Natürliche Produkte aus Holz sind in. Parkett zählt heute aufgrund seiner optischen und wohnbiologischen Eigenschaften zu den beliebtesten Fußböden. Einzigartigkeit, ausstrahlende Wärme und jahrelange Schönheit sind entscheidende Faktoren sich für Parkett zu entscheiden.

Südländisches Flair zieht ins Wohnzimmer ein: Die aktuelle Linie des Polstermöbelspezialisten ADA vereint erstklassigen Komfort, clevere Funktionalität und italienisches Design zu sympathischen Sitztalenten, die Urlaubsfeeling in die eigenen vier Wände bringen.

Endlich ausziehen! Nichts ist so spannend und gibt ein so gutes Gefühl, wie die ersten eigenen vier Wände. Was die typische Starterwohnung ausmacht, und wie das eigene kleine Zuhause gemütlich wird.

Chilliges relaxen auf einer Parkbank – die Sonne im Gesicht, der Wind rauscht in den Blättern: so lässt es sich entspannen. Sitzbänke beherbergen eine ganz eigene Form der Gemütlichkeit. Also, ab in die eigenen vier Wände damit.

Zurück zum Wesentlichen! Die Japaner machen es, was sie Wabi-Sabi nennen seit Jahrhunderten vor, die Europäer kommen langsam auf den Geschmack. Was das genau ist und wie Sie es für sich nutzen können, verraten wir hier.