Lebensphase bestimmt Möbelwahl

Wie wir uns einrichten, welche Möbel wir wählen, hängt wesentlich von der momentanen Biographie ab. Der gesellschaftliche Wandel wirkt sich demnach auch auf unsere Innenraumgestaltung aus.

Junger, weltoffener Student, Single in seinen Vierzigern, Familie mit drei kleinen Kindern, Ehepaar dessen Kinder aus dem Haus sind: Bei der Anschaffung der Einrichtung spielen die jeweiligen Lebensphasen eine immer wichtigere Rolle, wie in einer Aussendung der WKÖ kürzlich zu lesen war. So ist das Zuhause z. B. für Singles unter 40 Jahren weniger ein Ort der Gemeinsamkeit, sondern vielmehr ein Bereich zum Auftanken und Relaxen. Dabei legen sie Wert auf Markenprodukte und eine schicke Optik, während die älteren Singles sich nicht von der Mode beeinflussen lassen, dafür aber auf funktionale Aspekte sowie Langlebigkeit achten.

Wohnen darf kosten, zumindest bei manchen

Ganz anders bei Paaren über 40. Hier spielt das Wohnen eine große Rolle und es wird entsprechend viel Geld investiert. Wichtig ist es, individuell und gesund zu wohnen. Wichtigster Raum ist übrigens das Schlafzimmer. Naturbetten, Boxspring-Varianten, hochwertige Matratzen, aber auch Betten mit verschiedenen Komforthöhen sowie Schränke und Beimöbel aus unbehandelten Naturhölzern werden laut WKÖ besonders stark nachgefragt in dieser Konsumentenschicht.

Paare, deren Kinder bereits aus dem Haus sind, gelten ebenfalls als möbelaffin. Besonders die Optik und Aspekte wie Schadstofffreiheit, Massivität, umweltfreundliche Fertigung sind diesen Menschen wichtig.

Kinder entscheiden indirekt mit

Bei den jungen Familien finden am meisten Veränderungen in Sachen Einrichtung statt. Denn gerade ihnen ist es laut ExpertInnen wichtig, woher die Möbel kommen und aus welchen Materialien sie gefertigt wurden. Unbehandelte Hölzer und der Verzicht auf chemische Zusätze sind deshalb ebenso wichtig wie Funktionalität und Sicherheit in Hinblick auf den Nachwuchs.


AutorIn:

Datum: 28.08.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Wohnstile

Holz, Bast, frische Farben und vor allem die typischen, stilgebenden Accessoires lassen den Urlaub in Ihr Zuhause kommen. Sehen sie hier, was zum Einrichtungsstil mit exotischem Flair – dem Tropical Style gehört.

Gold! Kaum eine Farbe, die mehr Verlangen und Sehnsucht weckt. Im Wohnbereich wirkt sie von dezent edel bis extravagant pompös und ist stets ein perfekter Hingucker. Wir haben die schönsten Wohnbeispiele.

Natürliche Produkte aus Holz sind in“. Parkett zählt heute aufgrund seiner optischen und wohnbiologischen Eigenschaften zu den beliebtesten Fußböden. Einzigartigkeit, ausstrahlende Wärme und jahrelange Schönheit sind entscheidende Faktoren sich für Parkett zu entscheiden.

Home Staging, das ist die perfekte Inszenierung einer zum Verkauf oder der Vermietung stehenden Immobilie. Was alles dazu gehört und wie die Profis vorgehen, erfahren Sie in unserem großen Interview mit einer Experting auf ihrem Gebiet.

Sie stehen nicht nur auf Terrassen und in Gärten, Plastikmöbel feiern dank ausgefallenen Designs auch in modernen Wohnzimmern und Küchen Einzug. Wie Sie Sessel und Co wieder auf Hochglanz polieren, verraten wir Ihnen hier.

Passt Ihr Einrichtungsstil zu Ihrem Sternzeichen? Astrologisch gesehen ist es sehr wichtig, wie wir wohnen. Nur wer zu Hause wieder Energien tanken kann und sich richtig wohlfühlt, geht gestärkt in die Welt hinein.

Farben, Materialien, Formen, Stil. Wir haben uns die Kollektionen des kommenden Jahres angeschaut und geben einen Einblick, wie das moderne und hippe Zuhause 2017 aussehen könnte.

Erdig, warm, mediterran: Terrakotta ist typisch für den Einrichtungsstil in südlichen Ländern und wenn es nach den ExpertInnen geht, erlebt der 90er Trend im kommenden Jahr ein großes Comeback. Nichts geht mehr ohne die rustikale Nuance.

Früher waren sie klobig und auf ihre Zweckmäßigkeit reduziert, heute sind Ökomöbel Designstücke mit besonders hohen Umweltstandards. Wir wissen, was Sie beim Kauf beachten müssen und weshalb sich die Investition lohnt.