Glück durch Ordnung

Im Chaos kann die Lebensenergie, das Qi, nicht richtig fließen. Schon durch kleine Veränderungen, wie die richtigen Farben und Formen, können alle Lebensbereiche wieder in Einklang gebracht werden. Ganz oben auf der Liste: Ordnung!

Jeder Raum ist mit einer Festplatte eines PCs zu vergleichen – jede Energie, jedes Ereignis, alles Gedankengut wird in ihm abgespeichert. Diese Lebensphilosophie der östlichen Welt bzw. diese jahrtausendalte Weisheit ist eine gelungene Mischung aus gesundem Menschenverstand, angewandter Psychologie und den unsichtbaren Kräften des Universums.

Bestandsaufnahme

Bevor Sie mit der Veränderung der eigenen vier Wände beginnen, müssen unbedingt Fotos von der gesamten Wohnung gemacht werden. Genau in dem Zustand, in dem sie sich gerade zu diesem Zeitpunkt befindet: nicht aufgeräumt, Dinge liegen herum, Gegenstände sind beschädigt oder unansehnlich geworden, Lampen brennen nicht. Wie soll da die Lebensenergie, das Qi, richtig fließen können? Beim Betrachten der Bilder traut man seinen Augen nicht – es kann nichts mehr „schöngeredet“ werden, es ist manifestiert.

Ordnung schaffen

Sobald dieser „Schock“ verdaut ist, nimmt man sich einen Bereich nach dem anderen vor – man fängt im Norden, im Feng-Shui der Bereich des „Lebenswegs“ an und das ist auch gut so, denn meistens hat sich gerade in diesem Bereich etwas gravierend verändert. Man hat nicht mehr dieselben Ziele und Prioritäten wie noch vor einigen Jahren, das Leben stagniert.

„R“ausputz

Deshalb beginnt man mit diesem Bereich und arbeitet so einen nach dem anderen auf. Es gibt in der Wohnraumpsychologie neun davon, welche den Himmelsrichtungen zugeordnet sind und für jeweils einen Lebensbereich stehen. Mit Hilfe der richtigen Farben und Formen den fünf Elementen entsprechend können die bisher disharmonischen Bereiche wieder in Einklang gebracht werden und das Leben fällt leichter.

Es wird gereinigt, repariert, Türklinken, Fenster (sie stehen für das Auge des Menschen, sind sie nicht sauber, will man vielleicht manches nicht klar sehen) – man kann die Räume in den jeweils richtigen Farben des Lebensbereichs ausmalen, damit werden genau diese manifestierten alten, verbrauchten, negativen Energien gelöscht.

Räuchern wirkt Wunder

Eine andere Methode dafür ist das Räuchern. Daraus sollte man ein Ritual machen, indem man gute Wünsche ans Universum schickt. Mit dem Rauch ziehen die Altlasten aus!

Der Schlüssel zum Glück

Wenn alles glänzt und gut riecht, nach den fünf Elementen richtig gestaltet ist, dann hat man seine Seele wieder aufpoliert, die Prioritäten neu gesetzt und das Schöne im Leben, das Glücklichsein, kann eintreten!

 


Autor:

Datum: 16.08.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Gesund Leben

Wir „essen“ täglich 15 Kilo Luft. In erster Linie ist das Raumluft, keine frische, sauerstoffgesättigte Wald- und Wiesenluft. Deshalb ist es umso wichtiger, die Schadstoffe in eben dieser Raumluft so stark wie möglich zu reduzieren, um unsere Gesundheit zu erhalten.

Wie wir schlafen, wird durch verschiedene Faktoren bestimmt: Bett, Matratze, Raum, Luft, Lärm, persönliches Befinden. Hier die wichtigsten Tipps, wie Sie garantiert zu gesundem Schlaf kommen.

Wenn der Winter kommt und die Tage wieder kürzer werden, sinkt auch das Stimmungsbarometer bei vielen von uns. Wir zeigen Ihnen die schönsten Kerzen und Windlichter, um dem Winterblues mit warmem und gemütlichem Licht entgegen zu steuern.

Ordnung halten leicht gemacht! Damit Sie beim Aufräumen nicht in einer Endlosschleife versinken, haben wir für Sie die ultimativen Tipps gegen aufkommendes Chaos

Sie erfreuen nicht nur Augen und Nase, sie bieten auch kulinarische Genüsse. Essbare Blüten sind Dekoration und vor allem – nahrhaft und gesund! Hier ein Überblick.

Ein Bad in der Wanne tut schon richtig gut – etwa abends, nach einem anstrengenden Arbeitstag. Noch entspannender wird es, wenn Sie Temperatur, Zeitpunkt und das Drumherum beachten. Wir haben 7 Tipps, wie Sie aus einem Bad in der Wanne einen kurzen Wellnessurlaub machen.

Verunreinigte Luft in Innenbereichen wie Büros, Arbeitsplätzen oder dem eigenen Wohnraum ist eine der Hauptursachen für Erkrankungen am menschlichen Immunsystem.

Es muss nicht immer der Supermarkt oder das eigene Beet sein - Wildkräuter und Wildobst erleben ein Revival. Gut so! Denn es ist kaum zu glauben, wie viel essbares am Wegesrand oder auf Freiflächen wächst.

ZImmerpflanzen werten unsere Räume nicht nur optisch auf, sie wirken auch wie natürliche Luftfilter. Welche von ihnen helfen, Schadstoffe in Innenräumen unschädlich zu machen und so für eine gesündere Raumluft sorgen? Hier ein Überblick.