Tipps zum Kauf von Polstermöbeln

Sofa, Couch, tiefer Polstersessel: Polstermöbel sind oft das zentrale Element im Raum. Damit Sie beim Kauf dieser Möbelstücke nicht danebengreifen, sollten Sie sich an unsere Tipps halten.

Kein Zuhause ohne Polstermöbel. Wir verbringen viele Stunden auf den guten Stücken, und Sofa, Couch und Co nehmen nicht selten auch viel Platz in Anspruch. Hinzu kommt der finanzielle Aspekt. Ein Polstermöbel wird nicht jede Woche gekauft sondern sollte schon für mehrere Jahre halten. Bevor Sie sich ins nächste Möbelgeschäft aufmachen, analysieren Sie erst mal Ihren Lebensstil und die Familiensituation und beantworten Sie dafür unsere Fragen:

Sind Kinder im Haushalt?

Kinder machen nunmal Dreck bzw. passen nicht sehr gut auf Materialien und Co auf, das ist einfach so. Dunkle Farben und robustes, pflegeleichtes Material kommen Ihnen da entgegen.

Sind Tiere mit Krallen oder Schnäbel in der Wohnung?

Leder ist robuster als Stoff, die Investition wird sich lohnen, wenn Sie Hunde oder Katzen (speziell jüngeren Alters) zur Familie zählen.

Wo soll das Polstermöbel stehen?

Es ist nicht egal, wo die Couch steht. Denn: Starke Sonneneinstrahlung oder Wärme durch Heizkörper bzw. Kamin- und Kachelöfen schadet quasi jedem Bezug!

Wie ist die Raumaufteilung und weitere Rahmenbedingungen?

Haben Sie eine offene Küche, die ins Wohnzimmer reicht? Rauchen Sie im Haus? Gerüche werden von Stoff grundsätzlich stärker angenommen als von Leder. Hier sollten Sie also auch die Materialwahl entsprechend anpassen.

Welche Sitzhöhe und -tiefe sind für Sie und die restlichen Familienmitglieder optimal?

Ein Polstermöbel im Internet zu bestellen, ohne jemals darauf Platz genommen zu haben, ist nicht empfehlenswert. Angaben wie "weich" oder "hart" sind und bleiben relativ. Auch die Sitzhöhe und die Tiefe der Sitzflächen sollte angetestet werden! Nur so wissen Sie im Endeffekt, dass das gewähle auch das richtige Möbel für Sie ist.

Wieviele Sitzplätze brauchen Sie?

Steht die Couch oder das Sofa im Familienwohnzimmer und unter Umständen allen Familienmitgliedern Platz bieten, oder wird es nur ein gemütliches Beiwerk im Jugendzimmer? Soll das Fernsehzimmer damit aufgerüstet werden oder können auch mal Gäste dort Platz nehmen können?

Soll das Möbel bestimmte Funktionen erfüllen?

Zweisitzer oder ganze Wohnlandschaft, mit Bettfunktion oder ohne, zusätzlicher Bettkasten Ja oder Nein, verstellbare Rücken- und Seitenlehnen, und so weiter und so fort. Werden Sie sich vor dem Kauf klar darüber, was Sie unbedingt brauchen und was nicht. Diese Sonderfunktionen bedeuten nämlich immer auch einen höheren Preis.


AutorIn: (11.08.2016), ursprüngl. (09.08.2011)


Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Wohnstile

Gold! Kaum eine Farbe, die mehr Verlangen und Sehnsucht weckt. Im Wohnbereich wirkt sie von dezent edel bis extravagant pompös und ist stets ein perfekter Hingucker. Wir haben die schönsten Wohnbeispiele.

Natürliche Produkte aus Holz sind in. Parkett zählt heute aufgrund seiner optischen und wohnbiologischen Eigenschaften zu den beliebtesten Fußböden. Einzigartigkeit, ausstrahlende Wärme und jahrelange Schönheit sind entscheidende Gründe dafür.

Home Staging, das ist die perfekte Inszenierung einer zum Verkauf oder der Vermietung stehenden Immobilie. Was alles dazu gehört und wie die Profis vorgehen, erfahren Sie in unserem großen Interview mit einer Experting auf ihrem Gebiet.

Sie stehen nicht nur auf Terrassen und in Gärten, Plastikmöbel feiern dank ausgefallenen Designs auch in modernen Wohnzimmern und Küchen Einzug. Wie Sie Sessel und Co wieder auf Hochglanz polieren, verraten wir Ihnen hier.

Passt Ihr Einrichtungsstil zu Ihrem Sternzeichen? Astrologisch gesehen ist es sehr wichtig, wie wir wohnen. Nur wer zu Hause wieder Energien tanken kann und sich richtig wohlfühlt, geht gestärkt in die Welt hinein.

Farben, Materialien, Formen, Stil. Wir haben uns die Kollektionen des kommenden Jahres angeschaut und geben einen Einblick, wie das moderne und hippe Zuhause 2017 aussehen könnte.

Erdig, warm, mediterran: Terrakotta ist typisch für den Einrichtungsstil in südlichen Ländern und wenn es nach den ExpertInnen geht, erlebt der 90er Trend im kommenden Jahr ein großes Comeback. Nichts geht mehr ohne die rustikale Nuance.

Früher waren sie klobig und auf ihre Zweckmäßigkeit reduziert, heute sind Ökomöbel Designstücke mit besonders hohen Umweltstandards. Wir wissen, was Sie beim Kauf beachten müssen und weshalb sich die Investition lohnt.

Farben gibt es viele – noch mehr, wenn sämtliche Mischtöne dazugezählt werden. Um da einen Überblick zu behalten, helfen uns Farbpaletten. Wir erklären das System hinter Pantone, RAL oder HKS.