Möbelkauf: Auf die Sicherheitsmerkmale achten!

Im Haushalt ereignen sich mehr Unfälle als im Straßenverkehr. Nicht selten sind unsichere Möbel daran schuld. Mit dieser Checkliste gehen Sie auf Nummer sicher.

Gefahrenzone Eigenheim. Gerade beim Thema Sicherheit von Möbeln gibt es zwei wichtige Aspekte: Zum einen eine fachgerechte Beratung, die zur unfallfreien und ungefährlichen Nutzung von Möbeln nötig ist. Und zum anderen sollte man sich bereits auf die eingebaute Sicherheit bei Möbeln verlassen können. Alleine durch deren Konstruktion und Herstellung müssen sie so beschaffen sein, dass keine potentielle Unfallursache herrscht.

Hohe Qualität direkt vom Werksband

Um die Sicherheitsmerkmale von Möbeln voll abzudecken, ist in der Regel ein sehr umfangreiches Fachwissen und die Kenntnis der nationalen und europäischen Normen wie DIN, EU-Richtlinien, Sicherheitsregeln, Gefahrstoffverordnung, usw. erforderlich. Je höher die Qualität der Möble, desto eher sind diese Normen erfüllt.

Folgende Punkte sind daher für die Sicherheit relevant:

  • Keine scharfen Ecken und Kanten: keine Grate oder scharfe, überstehende Materialreste. Bei Vollglastüren müssen die zugänglichen Ecken gerundet sein.
  • Gesicherte Einlegeböden bei Möbeln, Auszüge, Schubladen, Tablars etc. - und zwar nach vorne ebenso wie gegen ein Durchfallen nach hinten.
  • Funktionssichere bewegliche Teile: Schwenkbeschläge, Deckelhalter, Höhenverstellsysteme müssen so ausgeführt sein, dass sie in jeder vorgesehenen Gebrauchslage sicher fixiert werden können.
  • Schlagfestes Möbelglas: Glasstärken von mind. 5 mm bei Türen und Böden, bei Tischen sind mind. 8 mm zweckmäßig.
  • Sichere Funktionsbeschläge: Nutzungs- und Warnhinweise vom Hersteller sind erforderlich.
  • Standsicherheit muss in jedem Betriebszustand und auch bei vorhersehbarer missbräuchlicher Nutzung gewährleistet sein.
  • Schrankaufhängesysteme müssen die Normvorgaben erfüllen, die einen Sicherheitszuschlag von 100 % gegenüber der Nutzlast vorgeben.
  • Bei elektrischen Bauteilen und Leuchtensystemen müssen Sicherheitsabstände eingehalten werden, um einer Überhitzung vorzubeugen. Besonders bei Halogenleuchten mit einer Leistung von mehr als 10 Watt besteht Brandgefahr durch Überhitzung, wenn die Lampe direkt auf brennbare Materialien gerichtet ist.
 


AutorIn:

Datum: 16.08.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Wohnstile

Früher waren sie klobig und auf ihre Zweckmäßigkeit reduziert, heute sind Ökomöbel Designstücke mit besonders hohen Umweltstandards. Wir wissen, was Sie beim Kauf beachten müssen und weshalb sich die Investition lohnt.

Farben gibt es viele – noch mehr, wenn sämtliche Mischtöne dazugezählt werden. Um da einen Überblick zu behalten, helfen uns Farbpaletten. Wir erklären das System hinter Pantone, RAL oder HKS.

Sechsecke, wohin das Auge blickt. Vom Teppich über die Tapete bis zum Zierkissenbezug – momentan kommt nichts und niemand um den Hexagontrend herum. Und wir lieben ihn auch.

Metallmöbel passen nicht nur in den Industrial Chic oder reduzierte Stadtlofts, in der richtigen Kombination und Gestalt finden sie auch in gediegeneren Wohnstilen ihren Platz.

Wie wohnen wir im Jahr 2025? Die Lebensformen ändern sich, die Einrichtungswünsche ebenfalls. Was eine aktuelle Studie zum Wohnen der Zukunft herausgefunden hat.

Was taugen die besten Möbel, wenn darin chaotische Zustände herrschen? Für eine schöne Optik und gute Nutzbarkeit sollten die Innenräume von Regalen, Schränken und Kommoden sinnvoll strukturiert und eingeteilt werden. Am besten mit Hilfe von Schachteln, Körben und ähnlichem.

Feng Shui ist eine eigene Wissenschaft und es ist ganz klar, dass Sie nicht innerhalb weniger Minuten zum Profi werden können. Doch es gibt ein paar Dinge, die Sie ohne großen Aufwand umsetzen können, um Ihr Heim nach den Regeln des Feng Shui zu gestalten.

Fremde Länder, exotische Düfte – Abenteuer pur. Mit dem Kolonialstil verbinden wir die Entdeckung der weiten Welt. Doch auch wer sich keine Farm in Südafrika leisten möchte, kann sich Kilimandscharo-Feeling ins Wohnzimmer holen.