Unsere Top 10 der schönsten Minihäuser!

Dank innovativer Baukonzepte lässt sich selbst auf kleinstem Raum ein behagliches Zuhause schaffen. Singles, kinderlose Paare, flexible Querdenker und die mobile Generation ganz generell dankt's. Als Ausdruck eines befreiten Lebenskonzeptes reduziert sich dabei das Wohngefühl auf das Wesentliche. Wir haben die innovativsten, interessantesten und schönsten Konzepte zu unserer ganz persönlichen Top 10 Liste vereint.

Unsere Gesellschaft verändert sich und damit auch unsere Wohnbedürfnisse. In Österreich wird laut Registerzählung der Statistik Austria bereits jeder dritte Privathaushalt von nur einer Person bewohnt. Immer mehr Menschen leben allein oder führen aus beruflichen Gründen zwei Wohnsitze. Die wachsende Anzahl an Singlehaushalten, der demografische Wandel sowie eine zunehmend gefragte Mobilität setzen neue Anforderungen an das Eigenheim. Das klassische Einfamilienhaus hat Konkurrenz im Kleinformat bekommen.

Minimalismus boomt

Sie sind preisgünstig, energieeffizient, unkompliziert zu bauen und zu erhalten. Das Konzept des Wohnens auf wenigen Quadratmetern ist nicht zuletzt auch Antwort auf die immer weiter steigenden Quadratmeterpreise, gerade in der Stadt. Gefragt sind Häuser, die wie ihre Bewohner mobil sind. Städteplaner sehen darin zudem eine sinnvolle Nutzungsmöglichkeit für kleine, unbebaute Grundstücke. Gerade in den immer weiter wachsenden Großstädten haben also Minihäuser angesichts der angestrebten Nachverdichtung gute Chancen auf Baubewilligungen. In Amerika liegen Tiny Houses schon länger im Trend, dort hat sich bereits vor über zehn Jahren eine Interessensgemeinschaft zusammengeschlossen, die immer mehr Anhänger findet. Mittlerweile ist das Minihaus in Europa angekommen.

Spartanisch bis luxuriös

Minihäuser sind eine echte Herausforderung für kreative Bauplaner. Nicht allein die Bauweiseinsbesondere die Ausstattung macht den Unterschied. Die möglichen Varianten reichen von ganz einfach bis zu komfortablen Ausführungen. Die Energieversorgung gestaltet sich bei einem Minihaus ökologisch sinnvoll. Die Dämmeigenschaften der kompakten Bauweise sind in der Regel so gut, dass die benötigte Energie autark erzeugt werden kann: Eine durchdachte Kombination aus Solarthermie, Wärmepumpen-Technologie und Lüftungsanlagen macht den Hauseigentümer unabhängig von fossilen Brennstoffen.


AutorIn:

Datum: 08.07.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben