Farben, Düfte & Blütenträume

Auch wenn Duschen oder Baden alltäglich ist, kann daraus ein bisschen Luxus werden. Das richtige Licht und der passende Duft machen müde Geister munter oder sorgen für wohlige Entspannung.

Düfte von Blüten und Kräutern wirken auf unser Wohlbefinden ähnlich wie Licht und Farben über das Unterbewusstsein. Die Grundfarben Rot, Grün, Gelb und Blau beeinflussen dabei die Sinne auf ganz verschiedene Weise.

So wirkt Rot kurzzeitig angewendet sehr anregend und belebt bei längerer Einwirkung. Gelb wirkt hingegen langfristig anregend und stimmungsaufheiternd, Blau und Grün beruhigen uns kurzfristig, langfristig stabilisieren uns diese Farben und tragen zu einer tiefen Entspannung bei. Während in der Sauna und der Infrarotkabine Farblichtlampen schon ewig an der Tagesordnung sind, erstrahlen viele Badezimmer nach wie vor im gleißenden Weiß. Unser Tipp: Nutzen Sie die moderne Technik und tauchen Sie ein in die Welt der Farben!

Welcher Duft wofür?

Auch die Düfte ätherischer Öle beeinflussen unsere Stimmung, ob als Raumparfum, als Badezusatz oder Massageöl angewendet. Neben ihrer Duftwirkung haben sie aber meist auch eine pflanzliche oder gar medizinische Wirkung auf unseren Organismus. Diese sollten Sie kennen, bevor Sie bestimmte Essenzen einsetzen. Hier ein Überblick über die beliebtesten Düfte und ihre Wirkungen.

  • Anis: entspannend, ausgleichend und stabilisierend, erwärmt und beruhigt bei innerer Unruhe, Überreiztheit und bei Verspannungen
  • Bergamotte: entkrampfend, stimmungsaufhellend und angstlösend
  • Eukalyptus: anregend, erfrischend und befreiend, ist stark luftreinigend und antiseptisch, besonders wohltuend bei Schnupfen und Husten
  • Fichtennadel: anregend, belebend und energiespendend bei allgemeinen Schwächezuständen, Lustlosigkeit, Nervosität und Stress
  • Jasmin: stresslindernd, stimmungsaufhellend, löst seelische Verkrampfungen
  • Kamille: beruhigend, harmoniefördernd
  • Lavendel: ausgleichend, entspannend und belebend; stärkt die Nerven, lindert Kopfschmerzen und schenkt erholsamen Schlaf
  • Melisse: harmonisierend und beruhigend, stärkend, schützend und belebend
  • Pfefferminze: erfrischend und gedächtnisstärkend, befreiend und wohltuend bei Erkältungen und Migräne
  • Rose: beruhigend, hautpflegend, aphrodisierend; schafft warme, liebevolle Atmosphäre
  • Rosenholz: entspannend, aufhellend, harmonisierend
  • Rosmarin: stärkt die Willens- und Durchsetzungskraft und hilft bei Erschöpfung und Migräne, als Massageöl besonders durchblutungsfördernd
  • Sandelholz: ausgleichend, wärmend und erotisierend
  • Vanille: aphrodisierend, erheiternd und wärmend
  • Ylang Ylang: aphrodisierend, besonders gemeinsam mit Rose oder Sandelholz
  • Zedernholz: nervenberuhigend und kräftigend
  • Zitrusfrüchte: erfrischend und belebend

Ganz wichtig: Verwenden Sie immer nur 100 Prozent echte, ätherische Duftöle! Synthetisch erzeugte Substanzen lösen häufig Allergien aus! Und außerdem: wer möchte schon Chemie inhalieren?


AutorIn:

Datum: 17.02.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Accessoires & Deko

Ein Haus ohne Spiegel ist fast nicht denkbar. Immerhin schaut der Durchschnittsmensch laut Studien bis zu 40x täglich in den Spiegel. Widmen wir uns also diesem Stück Glas einmal näher.

Metallmöbel passen nicht nur in den Industrial Chic oder reduzierte Stadtlofts, in der richtigen Kombination und Gestalt finden sie auch in gediegeneren Wohnstilen ihren Platz.

Welche Farben, welche Materialien, welche Möbelstücke dürfen im kommenden Jahr in keiner hippen Wohnung fehlen? Hier unsere Lieblingstrends 2017.

Was taugen die besten Möbel, wenn darin chaotische Zustände herrschen? Für eine schöne Optik und gute Nutzbarkeit sollten die Innenräume von Regalen, Schränken und Kommoden sinnvoll strukturiert und eingeteilt werden. Am besten mit Hilfe von Schachteln, Körben und ähnlichem.

Tische im Outdoorbereich müssen nicht immer aus Tropenhölzern, Kunststoff oder Metall bestehen. Mit ein bisschen Geschick, Phantasie und den richtigen Materialien können wahre Unikate entstehen. Wie unser Marmor-Mosaiktisch zum Beispiel.

Sie spielen in den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen eine wichtige Rolle und ihre Vorteile sind unumstritten: Zimmerbrunnen, deren fließendes Wasser eine beruhigende Wirkung hat und die das Raumklima deutlich verbessern.

Kahle Wände adè. Wandtattoos sprechen eine deutliche Sprache und bringen jeden Raum unaufdringlich zum "Swingen". Die Auswahl ist riesig, die Arbeit damit absolut unkompliziert. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie aus einer leeren Wand ein Hingucker wird.

Wie riecht es denn hier? So negativ sich bestimmte Gerüche auf unser Wohlbefinden auswirken, so stark sind auch die Effekte von Wohlgerüchen auf unser Empfinden. Das sollten wir ausnutzen – mit dem richtigen Duft-Management.

Sessel, Liegen, Leuchten, Geschirr oder Badarmaturen – die Designklassiker des letzten Jahrhunderts ziehen sich durch sämtliche Wohn- und Einrichtungsbereiche. Wir haben die bekanntesten und schönsten für Sie zusammengetragen.