Wie wohnen wir in Zukunft?

Wie wohnen wir im Jahr 2025? Die Lebensformen ändern sich, die Einrichtungswünsche ebenfalls. Was eine aktuelle Studie zum Wohnen der Zukunft herausgefunden hat.

Fortschreitende Urbanisierung und Individualisierung sind Trends, die in den nächsten Jahren noch stärker werden. Das verändert nicht nur den Wohnungsmarkt sondern auch das Wohnen an sich. Schlagworte wie „Conceptional Living“, flexible Individualität, ein klarer Fokus auf Nachhaltigkeit und Langlebigkeit und ein deutlich kleineres Platzangebot ohne Qualitätsverlust beschreiben die künftige Entwicklung.

Cubit © Cubit

Intelligent einrichten

Die Wohnräume werden kleiner, die Menschen mobiler. Möbel und Einrichtung müssen damit auch flexibler werden und sich der jeweils aktuellen Lebenssituation anpassen. Modul- und Multifunktionsmöbel werden dementsprechend an Bedeutung gewinnen. Es wird mehr nach Maß und individuell, nach den Wünschen des Einzelnen, gefertigt. Eine Bewegung weg vom Möbel von der Stange, hin zum Qualitätshandwerker ist bereits im Gange und wird sich wohl noch verstärken.

Back to Nature

Genauso wichtig, wie die individuelle Einrichtung ist deren Nachhaltigkeit. Wir wollen mehr Natur und besinnen uns auf originale Materialien und Produktionswege. Der Gesundheitsaspekt des einzelnen Möbels wird stärker hinterfragt, die Menschen sind auch gewillt, für ein hochwertiges, nachhaltiges Produkt mehr zu bezahlen.

„Homing“ als anhaltender Trend

Gesellig ist auch der individuelle Wohntyp! Ob gemütlicher Kaffeeklatsch mit den Freunden oder das ausgedehnte Abendessen im Kreise der Familie – wir möchten gemeinsam Zeit verbringen und genießen. Wohnen der Zukunft heißt also auch in kleineren Wohnräumen genügend Platz zum Kochen, Essen und "Knotzen". Formschöne Tische, die sich im Handumdrehen zur großen Tafel strecken, offene Übergänge von der Küche in den Esszimmerbereich und ausladende Couchlandschaften, auf denen wirklich alle Platz finden.


AutorIn:

Datum: 16.09.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Wohnstile

Residieren wie der Adel. Der klassisch-elegante Wohnstil ist für all jene, die zeitloses Wohnen einem unter Umständen kurzlebigen Trend vorziehen. Am stärksten kommt er natürlich in Schlössern oder prunkvollen Villen zur Geltung. Aber nicht nur...

Pudrig, filigran, romantisch, detailverliebt und extrem mädchenhaft. Der Girlie Style ist der perfekte Wohnstil für zarte Seelchen, die gerne durch die rosa Brille schauen. Gestalten Sie trotzdem erwachsen!

Minimalistisch Einrichten ist mehr als nur ein Wohnstil, es ist eine Lebensphilosophie. Sicherlich nicht für jeden geeignet, würde die positive Eigenschaft des Zurücknehmens aber vielen Menschen gut tun.

Er ist elegant und zurückhaltend, klar in seinen Formen und Farben, puristisch und doch gemütlich. Die Skandinavier zeichnen sich durch einen ganz eigenen Stil in Sachen Einrichtung und Wohnen aus. Hier die wichtigsten Fakten.

Mix & Match ist ein Wohnstil, der keinen klaren Regeln folgt. Die einzelnen Einrichtungsstücke können nach Belieben ausgetauscht werden. Altes geht mit Neuem, Buntes mit Uni, shabby mit hypermodern. Erlaubt ist, was gefällt.

Flaschenzüge, Stahlträger, Leitungsrohre – was sich nach anstrengender Arbeit anhört, ist in Wirklichkeit ein vielgepriesener Einrichtungsstil: der Industrial Chic. Wir zeigen, worauf es dabei ankommt und was Sie dafür brauchen.

Vorhang auf! Beim Glamour Wohnstil ist alles Bühne. Die Räume sind voll mit Glitzer, Samt und Seide, Ihr Eigenheim wird sprichwörtlich zum Juwel. Erfahren Sie hier, was beim glamorösen Wohnen nicht fehlen darf.

Boho – das ist Weltenbummlertum in den vier Wänden. Ein bisschen Hippie, ein bisschen Ethno, ein bisschen Gipsy. Ein Sammelsurium aus Epochen und Stilen. Die Welt im Wohnzimmer eben. Erfahren Sie hier alles zu einem der angesagtesten Wohnstile.