Zirbenmöbel: Mehr als nur eine Augenweide

Beim Rundgang durch viele Möbelgeschäfte fällt vor allem eins auf: Bei den meisten Möbeln liegt der Schwerpunkt auf ästhetischen Aspekten: Sie sollen möglichst stylisch und modern sein. Dass Möbel allerdings noch mehr Potential haben und eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben können, wissen viele Menschen nicht. Zirbenmöbel beispielsweise zählen zu den Einrichtungsgegenständen, von denen die Bewohner nicht nur durch ihr Aussehen profitieren.

Barrakuda © Barrakuda

Positive Wirkung durch ätherisches Öl

Die Zirbel gehört zu der Gruppe der Kiefern und ist in den Hochalpen beheimatet. Auf bis zu 2.400 Metern wächst sie und wird bis zu 1.000 Jahre alt. Das Holz dieses eindrucksvollen Baumes ist in der Möbelherstellung beliebt. Es ist rötlich-braun und weicht dadurch von den gängigen Holzarten wohltuend ab.

Die Besonderheit ist außerdem der Duft. Es enthält ein ätherisches Öl, das viele Menschen als äußerst angenehm empfinden. Es hat auf vielfältige Weise eine positive Wirkung und kommt daher in Wohnräumen oft zum Einsatz. So eignet es sich beispielsweise als Wandverkleidung aber auch für Schränke oder Betten.

Während andere ätherische Öle relativ schnell verfliegen, ist der Duft der Zirbel lang anhaltend. Es scheint, als würde das Holz ihn konservieren und langsam über Jahrzehnte in die Umgebung abgeben. Beschreiben lässt es sich als würzig, warm und waldig, ohne dabei zu aufdringlich zu sein.

Wirkung auf Seele und Körper

Wer das ätherische Öl pur kauft, benutzt es häufig zur Abschreckung von Insekten oder Motten im Kleiderschrank. Bei einem Kleiderschrank aus Zirbelholz geschieht dies auf natürliche Weise und es ist kein Schädlingsmittel hinzuzufügen. In der Küche oder im Partykeller kann es unangenehme Gerüche lindern, ohne dass Chemikalien zum Einsatz kommen müssen.

Psyche und Körper profitieren ebenfalls von dem Geruch der Zirbel. Dazu lohnt sich ein Blick in die Heimat des Baumes: In den Hochalpen sind die Bedingungen oft alles andere als leicht. Dort können nur Pflanzen überleben, die es schaffen, sich auf dieses Leben einzustellen, stark und gesund sind.

Das Öl kann helfen, das Immunsystem zu stärken und zu einer schnelleren Genesung nach einer Krankheit zu kommen. Da die Kiefer bei Erkrankungen der Atemwege oft zum Einsatz kommt, ist dies bei der Zirbel ebenfalls der Fall. Wer sich psychisch kraftlos und entmutigt fühlt, sollte es ebenfalls einmal mit Zirbelmöbeln versuchen.

Studie bestätigt den Nutzen

Dass solche Wirkungen nicht aus der Luft gegriffen sind, hat das Institut für Nichtinvasive Diagnostik (IND) herausgefunden. In Versuchen hat es die Unterschiede in Bezug auf die Erholungsfähigkeit in einem Zirbenholzzimmer und einem „Holzdekor“-Zimmer untersucht. Heraus kam, dass die Probanden im Zirbenholzzimmer einen stabileren Kreislauf haben und sich schneller von Anstrengungen erholen. In einer anderen Untersuchung fanden sie heraus, dass Teilnehmer in einem Zirbenbett wesentlich besser schlafen als in einem „Holzdekor“-Bett.


Autor:

Datum: 16.06.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Wohnstile

Natürliche Produkte aus Holz sind in“. Parkett zählt heute aufgrund seiner optischen und wohnbiologischen Eigenschaften zu den beliebtesten Fußböden. Einzigartigkeit, ausstrahlende Wärme und jahrelange Schönheit sind entscheidende Faktoren sich für Parkett zu entscheiden.

Home Staging, das ist die perfekte Inszenierung einer zum Verkauf oder der Vermietung stehenden Immobilie. Was alles dazu gehört und wie die Profis vorgehen, erfahren Sie in unserem großen Interview mit einer Experting auf ihrem Gebiet.

Sie stehen nicht nur auf Terrassen und in Gärten, Plastikmöbel feiern dank ausgefallenen Designs auch in modernen Wohnzimmern und Küchen Einzug. Wie Sie Sessel und Co wieder auf Hochglanz polieren, verraten wir Ihnen hier.

Passt Ihr Einrichtungsstil zu Ihrem Sternzeichen? Astrologisch gesehen ist es sehr wichtig, wie wir wohnen. Nur wer zu Hause wieder Energien tanken kann und sich richtig wohlfühlt, geht gestärkt in die Welt hinein.

Farben, Materialien, Formen, Stil. Wir haben uns die Kollektionen des kommenden Jahres angeschaut und geben einen Einblick, wie das moderne und hippe Zuhause 2017 aussehen könnte.

Erdig, warm, mediterran: Terrakotta ist typisch für den Einrichtungsstil in südlichen Ländern und wenn es nach den ExpertInnen geht, erlebt der 90er Trend im kommenden Jahr ein großes Comeback. Nichts geht mehr ohne die rustikale Nuance.

Früher waren sie klobig und auf ihre Zweckmäßigkeit reduziert, heute sind Ökomöbel Designstücke mit besonders hohen Umweltstandards. Wir wissen, was Sie beim Kauf beachten müssen und weshalb sich die Investition lohnt.

Farben gibt es viele – noch mehr, wenn sämtliche Mischtöne dazugezählt werden. Um da einen Überblick zu behalten, helfen uns Farbpaletten. Wir erklären das System hinter Pantone, RAL oder HKS.

Sechsecke, wohin das Auge blickt. Vom Teppich über die Tapete bis zum Zierkissenbezug – momentan kommt nichts und niemand um den Hexagontrend herum. Und wir lieben ihn auch.