LED Glühbirne - LED im Retro-Look

Manchmal ist es die klassische Glühbirnen-Optik, die wir in unseren Leuchten vermissen. Mit den LED-Retrofit-Lampen zeigt Philips jetzt, dass sich stilvoller Retro-Look und moderne Lichttechnologie nicht ausschliessen müssen.

LEDs sind bereits in allen möglichen Farben und Formen erhältlich. Ob als Lichterkette, flexibler Lampenkörper oder Designstück, die Vorteile liegen auf der Hand. So sprechen der reduzierte Energieverbrauch und ihre Langlebigkeit klar für diese Technologie. Doch so schön Designlampen auch sind, manchmal ist es genau die klassische Glühlampen-Optik, die wir vermissen.

Klassische Optik, moderne Technologie

Mit den LED-Retrofit-Lampen zeigt Philips in Sachen Licht und LED, dass sich stilvoller Retro-Look und moderne Lichttechnologie nicht ausschliessen müssen. Die neuen Leuchtmittel sind in der klassischen Birnenform sowie als Kerzen- und Tropfenlampen erhältlich. Sie sind dimmbar und es gibt sie in klarer Ausführung mit warmweisser, glühlampenähnlicher Lichtfarbe (2‘700 Kelvin).

LED für den Luster

Mit seinen sechs Watt MASTER LED Kerzen- und Tropfenlampen bietet Philips jetzt auch mehr Licht für Wandleuchten und Kronleuchter. Mit einem Lichtstrom von 470 Lumen sind sie damit der ideale Ersatz für die entsprechenden 40-Watt-Allgebrauchslampen sowie alle vergleichbaren Halogen- oder Energiesparlampen. Als Kerzen- und Schwanenhalslampen verfügen sie über ein E14-, als Tropfenlampe zusätzlich auch über ein E27-Gewinde. Der elfenbeinfarbene Lampensockel fügt sich zum Beispiel auch dezent in die Fassungen von Jugendstilleuchten ein.


AutorIn:

Datum: 16.04.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Beleuchtung

Sind die Lichtquellen im Haus mit der Haussteuerung verbunden, sind viele Szenarien möglich. Das Licht reagiert auf Bewegung, läßt sich fernsteuern, oder folgt voreingestellten Programmen. So läßt sich die Beleuchtung im Haus vernetzen.

Ohne Licht kein Leben, und ohne Beleuchtung keine Wohnlichkeit. Wir haben die fünf ultimativen Tipps, wie Sie das perfekte Beleuchtungskonzept für Ihr Zuhause erstellen.

Ob per Lichtsignal an den Regenschirm erinnern oder die passende Stimmung zur Musik kreieren - all das und noch viel mehr können moderne Beleuchtungssysteme. Gesteuert werden sie einfach via App.

Organische Leuchtdioden kennt man derzeit vor allem von TV-Geräten und Handydisplays. Doch OLED ist auch für die Branche der Raumbeleuchtung ein Thema. Ob es sich durchsetzt ist zurzeit noch nicht abzusehen.

Wer einen Garten sein Eigen nennt, liebt ihn meist und investiert eine Menge Ideen und letztlich Geld in die Gestaltung. Für das richtige Licht braucht es aber auch die richtige Planung.

Kennen Sie das? Draußen ist es hell, drinnen muss aber das Licht aufgedreht werden. Das verbraucht Strom und macht schlechte Laune, denn künstliches Licht kommt ans Tageslicht nicht heran. Der Sollektor sammelt das Licht und leitet es in die Räume weiter.

Gerade erst ist sie dabei, die traditionelle Glühbirne - zwangsweise per EU-Richtlinie - zu ersetzen, bald wird sie aber auch selbst ein Auslaufmodell sein. Lesen Sie hier, warum der Trend in Richtung LED-Lampe geht.