Ab ins Heimkino! Unsere ewigen Top10-Movies

Ultra HD TV angeschaltet oder Beamer hochgefahren? Hier unsere ganz persönlichen ewigen Top Ten, die in keiner Heimkinosammlung fehlen sollten. Film ab!

Pünktlich zu den Oscars werden sie jedes Jahr wieder laut, die Diskussionen über die besten Filme aller Zeiten. Dank modernster Technik lässt sich heute ohne großen Aufwand das pure Kinofeeling nach Hause holen. Doch was nützt es, wenn die passenden Filme fehlen? Diese Meisterstücke dürfen unserer Meinung nach in keinem Heimkino fehlen:

Die Verurteilten

Ein zu unrecht verurteilter Bankmanager muss sich in seinem neuen Leben im Gefängnis von Shawshank zurecht finden. Allen Demütigungen zum Trotz verliert er seinen Lebensmut nicht. Doch sein Drang nach Freiheit übertrumpft alles. Ein Homevideoklassiker nach einer Kurzgeschichte von Stephen King.


Pulp Fiction

Cool, cooler, Tarantino. Schon sein zweiter Streifen schrieb Kinogeschichte. So lässig und im besten Sinne trashig, dass er einfach nicht langweilig werden kann. Nie! Die verschachtelte Erzählweise von Pulp Ficiton ist geradezu ideal für's Heimkino. Bei jedem wiederholten Sehen wird etwas neues entdeckt.


Inception

Nach seinem Batman-Megaerfolg "The Dark Knight" schob Christopher Nolan dieses genial verwirrende Traum-Wirklichkeits-Rätsel hinterher. Dank seiner atemberaubenden Musik und der sensationellen Optik gehört dieses audiovisuelle Schmankerl in jedes Heimkino.


Spiel mir das Lied vom Tod

Western sind schon vom Genre her dankbare Kandidaten für jedes Heimkino. Ewig weite Landschaften im Superscope gefilmt, kernige Helden, fiese Schurken - und alles untermalt mit eindringlicher Musik. Sergio Leones epische Geschichte über Rache, Gier und Mord begeistert damals wie heute. Und die fast schon opernhafte Musik sowieso...


Matrix

Zu Beginn des DVD-Zeitalters zählte der Film in Deutschland zur meistverkauften Silberscheibe. Der philosohisch angehauchte Science-Fiction-Klassiker war einst ein Überraschungserfolg, seinen aufsehenerregenden Tricks sei Dank. Noch heute kommt diese visuelle Wucht im Heimkino perfekt rüber. Die beiden Fortsetzungen enttäuschten eher.


Sieben

Dunkel, zynisch, atemberaubend. Der Neo-Noir-Psychoschocker über einen Serienmörder mit Bezug auf die sieben Todsünden jagt uns heute noch einen Schauer über den Rücken. Im großen Heimkino können wir uns seiner beklemmenden Stimmung noch viel weniger entziehen. Gut so!


Krieg der Sterne (Eine neue Hoffung)

Nicht erst seit Episode 7, der Rückkehr Luke Skywalkers, ist die Krieg der Sterne-Saga wieder voll im Fokus der Cineasten. Zwei Folgen der dritten Trilogie stehen noch aus. Das Warten darauf verkürzen wir uns mit dem Film, mit dem alles begann, historisch, nicht chronologisch. "Chewie, wir sind daheim."


Jäger des verlorenen Schatzes (Indiana Jones)

Und noch einmal Harrison Ford. Als abenteuerlustiger Archäologe begeistert er in vier Filmen und zieht uns mit Bundeslade, indischen Gebetssteinen und dem heiligen Gral in seinen Bann. Die Kristallschädel aus dem vierten Teil sind zwar nicht jedermanns Geschmack, die ersten drei Teile machen aber nach wie vor richtig Laune.


Zurück in die Zukunft

Seit letztem Jahr ist es offiziell: Wir befinden uns in der Zukunft. Wie? Diese Anspielung verstehen Sie nicht? Dann aber schnell diesen Film (beziehungsweise die komplette Trilogie) Ihrer Heimkinovideothek hinzufügen. Wohl der beste Zeitreisefilm, der je gemacht wurde (seine Nachfolger inklusive). Und wohin würden Sie gerne reisen?


Der König der Löwen

Der erfolgreichste (nicht computeranimierte) Zeichentrick aller Zeiten. Noch heute leiden wir, wenn Simbas Vater vom fiesen Scar in die Tiefe gestürzt wird. Wie die Geschichte um das süße Löwenjunge weitergeht, wusste damals eine ganze Generation zu erzählen. Heute zeigen wir den Film unseren Kindern und müssen selbst die Tränen unterdrücken.


AutorIn:

Datum: 28.10.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Lifestyle

Im Zuge der Rückbesinnung auf alte Werte und Waren erleben auch die Delfter Fliesen eine Renaissance. Blau-weiß gemustert und ein absoluter Hingucker beim Vintage-Look.

Wie wohnen wir im Jahr 2025? Die Lebensformen ändern sich, die Einrichtungswünsche ebenfalls. Was eine aktuelle Studie zum Wohnen der Zukunft herausgefunden hat.

Ein Bad in der Wanne tut schon richtig gut – etwa abends, nach einem anstrengenden Arbeitstag. Noch entspannender wird es, wenn Sie Temperatur, Zeitpunkt und das Drumherum beachten. Wir haben 7 Tipps, wie Sie aus einem Bad in der Wanne einen kurzen Wellnessurlaub machen.

Es muss nicht immer der Supermarkt oder das eigene Beet sein - Wildkräuter und Wildobst erleben ein Revival. Gut so! Denn es ist kaum zu glauben, wie viel essbares am Wegesrand oder auf Freiflächen wächst.

Der Platzbedarf des Einzelnen ist in den letzten Jahren immer weiter gestiegen. Während noch 35 Quadratmeter pro Mensch gerechnet wurden, sind es heute schon 45 Quadratmeter. Aber: der Trend kehrt sich um.

Fremde Länder, exotische Düfte – Abenteuer pur. Mit dem Kolonialstil verbinden wir die Entdeckung der weiten Welt. Doch auch wer sich keine Farm in Südafrika leisten möchte, kann sich Kilimandscharo-Feeling ins Wohnzimmer holen.

Eine Wand ist eine Wand ist eine Wand. Und kann doch ganz unterschiedlich sein. Ob Farbe, Tapete oder Ahnengalerie – wir präsentieren Ihnen die verschiedenen Ideen, um aus einer kahlen Fläche einen echten Hingucker zu machen.

Wer ein verwinkeltes Schlafzimmer hat, kennt das Problem: Wie kann man die Räume praktisch ausnutzen ohne den Raum zu verschandeln? Eine ideale Lösung sind begehbare Schränke, die gut aussehen und auch bei der Ausstattung nichts zu wünschen übrig lassen.

Wohnen am Puls der Zeit, das bedeutet polierter Stein und Metall – häufig in Kombination mit Holz. Kräftige Farben kommen ebenso zum Einsatz wie durchweg weiße Räume. Was noch dazu gehört zum modernen Wohnen, erfahren Sie hier.