Kaufratgeber: So finden Sie das richtige Bett

Grundvoraussetzung für einen gesunden und erholsamen Schlaf ist das richtige Bett. Leidet der Schlafrhythmus wegen eines ungemütliches Bett, wirkt sich das negativ auf das persönliche Wohlbefinden aus. Die Folge: Kopfschmerzen, Müdigkeit, Rückenschmerzen und muskuläre Verspannungen.

Jeder Mensch ist anders und hat abweichende Bedürfnisse an sein Bett und dessen Eigenschaften. Zur Auswahl stehen viele verschiedene Modelle, unter anderem Boxspringbetten, Himmelbetten, Holzbetten und Polsterbetten. Neben klassischen Formgebungen setzen sich im Schlafzimmer immer öfters Betten in modernen Designs durch. Darüber hinaus sind auch die Größe, Höhe, Einlegetiefe und die Montagetechnik ausschlaggebend bei der Kaufentscheidung.

Die Beschaffenheit des Bettgestells

Bei der Auswahl des Gestells sollten nicht nur die persönlichen Geschmacksvorlieben eine Rolle spielen, sondern auch der Bettrahmen einige entscheidende Bedingungen erfüllen. Zur Auswahl stehen Modelle mit oder ohne Kopfteil, aus Holz, Metall und mit Polstern. Zu bedenken ist, dass die Rahmenstärke eine ausreichende Dicke hat, um die benötige Stabilität dauerhaft zu garantieren. Vor allem, wenn zwei Personen in dem Bett schlafen, sollte der Rahmen mindestens 25 mm stark sein. Um eine dauerhafte Winkelsteifigkeit zu ermöglichen, sind Verbindungsbeschläge zum bedarfsgemäßen Nachziehen nötig. Eine freitragende Mittelstrebe gibt Doppelbetten eine zusätzliche Stabilität, auf diese Weise hängen weder die Unterfederung noch die Matratze im Laufe der Zeit durch. Wenn das Bett breiter als 1,40 Meter ist, dann sind zwei getrennte Lattenroste sinnvoll. Dergestalt lassen sich auch die zwei Matratzen individuell anpassen. Sehr praktisch sind verstellbare Lattenroste, auf diese Weise kann der Nutzer im Bett aufrecht sitzen, um zu lesen oder fernzusehen. Jedoch sind nicht alle Matratzen dafür geeignet, in diesem Fall ist auf flexible Eigenschaften zu achten. Für die Bettenauswahl bietet das Internet hilfreiche Unterstützung mit einem breitgefächerten Angeboten an allen benötigten Einzelteilen.

Die Größe und Höhe des Bettes

Nicht nur die Größe der Liegefläche, auch die Höhe ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Bettes. Die standardmäßigen Höhen liegen normalerweise zwischen 40 bis 50 cm. Um einiges komfortabler ist eine Höhe ab 60 cm, diese erleichtert das Aufstehen und Hinlegen. Deshalb profitieren besonders ältere Menschen von einem höheren Bett, da diese oft bei ihrem Bewegungsradius eingeschränkt sind. Aber auch junge Menschen entscheiden sich aus Gründen der Bequemlichkeit immer öfter für ein höheres Bett. Generell lässt sich festhalten, dass Polsterbetten höher sind als Futonbetten aus Holz. Das klassische Einzelbett verfügt über die genormten Maße 1 x 2 Meter. Das Doppelbett beginnt ab 1,40 Meter, bei dieser Breite gewöhnlich mit einer einteiligen Matratze. Wenn das Bett für zwei Personen gedacht ist, dann gehen die Maße bis zu einer Breite von zwei Metern. In diesem Fall sind zwei Lattenroste und zwei geteilte Matratzen anzuraten. Bei noch größeren Ausmaßen von Länge und Breite handelt es sich bereits um Sondergrößen.

Entscheidungskriterien bei der Auswahl eines Bettes

Nehmen Sie sich Muße und Zeit für den Bettenkauf. Nur so lässt sich ein perfekter Schlafkomfort garantieren. Sehr hilfreich ist ein Probeliegen, um sich für das richtige Modell zu entscheiden. Elementar ist eine optimale Abstimmung der Unterfederung und Matratze, genauso wie die passenden Maße, ausgehend von Ihrer Körpergröße und Ihrem Gewicht. Praktisch und bequem sind Verstellfunktionen, diese sollten leicht zu erreichen und zu betätigen sein. Desweiteren sind stabile Bettgestelle und Beschläge entscheidend, damit das Bett lange hält. Die gesamte Konstruktion muss der Matratze eine gute Belüftung gewähren, damit sich kein gesundheitsgefährdender Schimmel ausbilden kann. Bei Polsterbetten sollte der Bezug aus hygienischen Gründen sowohl abnehmbar als auch waschbar sein. Wichtig sind auch die Serviceleistungen und Garantien des Herstellers, wenn etwas kaputt gehen sollte. Ein Hinweis auf die Qualität des Bettes und seiner diversen Bestandteile sind aussagekräftige Zertifikate.


AutorIn:

Datum: 06.11.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Schlafzimmer

Was genau ist eigentlich ein Boxspringbett? Worauf sollten Sie beim Kauf und bei der Pflege achten? Hat dieses Trendbett auch Nachteile? Wir sagen es Ihnen.

Wer ein verwinkeltes Schlafzimmer hat, kennt das Problem: Wie kann man die Räume praktisch ausnutzen ohne den Raum zu verschandeln? Eine ideale Lösung sind begehbare Schränke, die gut aussehen und auch bei der Ausstattung nichts zu wünschen übrig lassen.

Sie reagieren empfindlich auf elektrische Spannungsfelder? Wenn Sie einige Dinge berücksichtigen, dann können Sie Ihr Problem leicht in den Griff bekommen. Die beste Methode ist, wenn Sie zumindest Ihren Schlafplatz frei von Stromleitungen halten.

Kaum eine Anschaffung wird so unterschätzt, wie die Auswahl einer neuen Matratze. Dabei ist ein gesunder, ausgleichender Schlaf doch ein wenig Überlegen wert, oder? Wir helfen Ihnen bei der Suche.

Ausklappen, schlafen, einklappen, aufgeräumt. Schrankbetten sind nicht nur praktisch und einfach zu bedienen – sie sind auch wahre Raumwunder. Nicht nur in der Studentenbude, auch in Ihrem Wohn- oder Gästezimmer eröffnen sich mit einem Klappbett ganz neue Möglichkeiten.

Auf der neuen Kollektion „Vitale“ des österreichischen Polstermöbelspezialisten ADA lässt es sich dank eingearbeiteter innovativer Gel-Elemente bequem sitzen, liegen und relaxen – und das täglich einige Stunden lang. Die Gel-Zellen sorgen für eine punktgenaue Druckentlastung, passen sich an die Körperkonturen an und stützen so den Körper in jeder Position besonders sanft.

Von einem Kleiderschrank erwarten wir viel: er soll durch ein außergewöhnliches Design überzeugen, sich optisch in das Schlafzimmer einfügen und jede Menge Stauraum bieten. Besonders beliebt: Schränke mit einem individuell zusammenstellbaren Innenleben.