Küchengeräte günstig und einfach mieten

Ihre alten Haushaltsgeräte sind wahre Stromfresser? Sie haben aber kein Budget für neuen Herd, Kühlschrank & Co parat? Eine sehr interessante und im Verhältnis günstige Möglichkeit: Mieten!

Ihre Waschmaschine ist kaputt oder der Kühlschrank hat plötzlich den Geist aufgegeben, aber einen Neukauf können Sie sich momentan nicht leisten? Vom Auto kennen wir die Möglichkeit des Leasings ja schon lange, doch für viele ist diese Alternative zum Kauf auch bei hochwertigen Haushalts- und Elektrogeräten eine gute Möglichkeit, die gerne genutzt wird. Immer mehr Hersteller bieten daher einen All-inclusive-Mietservice für ihre hochwertigen, am letzten Stand der Technik befindlichen Geräte an.

Alles was Sie machen müssen, ist eine monatliche Fixmiete zu bezahlen, Garantie während der gesamten Vertragsdauer, sämtliche Reparaturen und teilweise sogar die Wasch- und Spülmittel gibt es je nach Servicevertrag kostenlos obendrauf.

Wie es funktioniert

Nehmen Sie Kontakt zu einem zertifizierten Einzel- oder Großhändler auf und lassen Sie sich beraten. Sie erfahren alles über die Inklusivleistungen, den monatlichen Fixzins sowie die Vertragsdauer und -bindung. Kühl- oder Gefrierschrank, Herd oder Mikrowelle werden Ihnen dann direkt nach Hause geliefert und angeschlossen.

Was es kostet

Wir haben uns für Sie bei ein paar Anbietern umgehört und folgende Preisspannen eruiert. Für einen Induktionsherd werden je nach Ausstattung von 16 bis 30 Euro pro Monat fällig, der Geschirrspüler beläuft sich auf 20 bis maximal 40 Euro und für eine Kühl-Gefrierkombination sollten Sie im Schnitt mit 20 bis 30 Euro rechnen.


AutorIn:

Datum: 07.09.2008

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Küche

Eine Küche ohne Dunstabzug geht nicht. Ob ab der Wand, der Decke oder als Kochfeldabzug direkt bei den Töpfen. Neben ihrer Funktionalität übernehmen die Hightech-Geräte heute auch gestalterische Aufgaben und sind nicht selten ein Hingucker in der Küche.

Egal ob Pizza, Brot oder Sonntagsbraten – im Kachelherd zubereitet erhalten Gerichte einen ganz eigenen, vollmundigen Geschmack. Und ein Augenschmaus sind nicht nur die zubereiteten Speisen, sondern auch die Herde selbst.

Im Zuge der Rückbesinnung auf alte Werte und Waren erleben auch die Delfter Fliesen eine Renaissance. Blau-weiß gemustert und ein absoluter Hingucker beim Vintage-Look.

Metall, Holz, Naturstein, Glas oder HPL – die Möglichkeiten, wie Sie die Küchenrückwand gestalten und damit Ihren in die Jahre gekommenen und unmodernen Fliesenspiegel ersetzen können, sind groß. Wir haben den Materialüberblick für Ihre Küchenrückwand.

Es muss nicht immer der Supermarkt oder das eigene Beet sein - Wildkräuter und Wildobst erleben ein Revival. Gut so! Denn es ist kaum zu glauben, wie viel essbares am Wegesrand oder auf Freiflächen wächst.

Nahrung für den Winter haltbar machen ist eine Jahrhunderte alte Zubereitungsmethode. Und zurzeit erfährt das Einkochen und Einlegen sein großes Revival. Welche Möglichkeiten Sie haben und wie welche Lebensmittel haltbar gemacht werden - wir sagen es Ihnen.

In einer Küche mit vermischten Küchenzonen werden im Durchschnitt 264 m pro Tag an Arbeitswegen zurückgelegt. Das entspricht bei einer angenommenen Lebensdauer der Küche von 20 Jahren einer Laufstrecke von rund 1.927 km.