Kaltschaum oder Latex? Welche Matratze ist die beste

Es gibt viele Matratzen. Und es gibt viele gute Matratzen. Das macht es schwer, die „Einzig Wahre“ zu finden. Latex, Taschenfederkern, Kaltschaum? Hier finden Sie eine kleine Orientierungshilfe, mit Vor- und Nachteilen der am Markt befindlichen Produktgruppen.

Naturlatex/Latex:

Sembella © Sembella

Hier gibt es auch Mischprodukte: Z. Bsp. ein Mischprodukt aus 50% Naturlatex und 50% Kautschuk. Es verfügt über einen besonders stabilen, festen Kern, der besonders der Neigung zu härterem Liegen entgegenkommt. Die 7-Zonen-Struktur unterstützt dabei das ergonomisch richtige.

Bultex:

Sembella © Sembella

Der patentierte Schaumstoff Bultex ist die Basis für hohe Punkt- und Dauerelastizität, viskolelastische Partien ermöglichen bei diesem Produkt eine ideale Schulterabsenkung, während spezielle Elemente die Lendenwirbelsäule stützen. Darüber hinaus gewährleistet die Luftzirkulation hohen Schlafkomfort. Die richtige Matratze für alle, denen eine besonders sensible Körperanpassung wichtig ist.

Taschenfederkern:

Sembella © Sembella

Echte Innovation - der Doppelspiraltaschenfederkern. Ein einfaches Prinzip bringt eine immense Wirkung: Eine kürzere Feder in einer längeren Feder ist dabei das Geheimnis, damit sich die Punktelastizität der Matratze perfekt an den Körper anpasst und nicht umgekehrt. Bei einer leichten Person wird nur die äußere, lange Feder beansprucht, ist das Körpergewicht jedoch höher, wird deren Wirkung durch die innere, kurze Feder verstärkt.

Kaltschaum:

Sembella © Sembella

Eine exklusive Kaltschaumqualität in Verbindung mit speziellen Elementen zur Beckenabsenkung bei gleichzeitiger Stützung der Lendenwirbelsäule erfüllt individuelle Ansprüche. Der Bezug mit einer speziellen Klimafaser sorgt für besonders hohe Durchlüftung.

Búltex Active care:

Sembella © Sembella

Ein neues, völlig unvergleichbares Matratzenkonzept garantiert gesunden Schlaf auf hygienischem Untergrund. Die dauerhaft saubere Matratze mit Hygiene-Katalysator ist mit einem dauerhaften Schutz gegen Mikroorganismen wie Bakterien und Hausstaubmilben ausgestattet.

Wasserbett:

Ein mehrschichtiges, wellenberuhigendes System bietet spezielle Unterstützung der Lendenwirbelsäule und Sitzkantenunterstützung. Die optimale Druckverteilung und die individuell einstellbare Wärme werden als besonders wohltuend empfunden.

Allergikermatratze:

Ist meist mit speziellen Bezügen ausgestattet. Sie sind bei regelmäßiger Pflege unempfindlich gegen Schimmelpilzbefall und Hausstaubmilben und daher besonders geeignet für alle Allergiegeplagten.


Autor:

Datum: 11.03.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Schlafzimmer

Von einem Kleiderschrank erwarten wir viel: er soll durch ein außergewöhnliches Design überzeugen, sich optisch in das Schlafzimmer einfügen und jede Menge Stauraum bieten. Besonders beliebt: Schränke mit einem individuell zusammenstellbaren Innenleben.

In den letzten Jahren fiel immer öfter der Begriff der Schlafhygiene. Konkret kann man mit simplen Mitteln für einen geruhsamen und erholsamen Schlaf sorgen. Und nichts anderes wird mit diesem Wort zusammengefasst.

In den meisten Teilen der Welt ist es üblich, dass die Kinder in einem Bett mit den Eltern schlafen. Was bei uns für Manche eine Unart ist, nennt sich "Co-sleeping" und bringt positive Effekte für Eltern und Kind.

Der Winter steht praktisch vor der Tür und warme Bettdecken feiern deshalb bald wieder Hochkonjunktur. Dumm nur, wenn die eigene Decke nach all den Jahren des nächtlichen Herumwälzens plötzlich ausgedient hat. Dann nämlich stellt sich die Frage, wie viel man für die neue Bettdecke ausgeben soll?

Die richtige Bettdecke ist für einen gesunden, entspannenden Schlaf ein wichtiger Faktor. Die Auswahl ist groß und jeder muss die für ihn passende Decke erst finden. Lesen Sie hier, was für einen gesunden und entspannenden Schlaf nötig ist.

Die Bedeutung des Kopfpolsters wird oft unterschätzt. Dabei ist er so wichtig für einen entspannten, erholsamen Schlaf. Der Polster soll den Nackenbereich gut abstützen, damit es im Schlaf nicht zu Verspannungen kommt.

Ist Ihr Sexualleben unterbelichtet? Klappt das mit der Romantik nie so richtig, wenn Sie einmal im eigenen Schlafzimmer gelandet sind? Dann sollten Sie vielleicht auf die Feng-Shui-Meister und ihre Farbratschläge hören...

Wohin soll das Bett, wohin der Kasten. Wo überhaupt soll der Raum im Haus sein? Die wichtigsten Feng Shui Regeln für Ihr Schlafzimmer.