Praktisch & platzsparend: Auszüge und Laden

Wer kennt das nicht: überfüllte Laden, immer höher gestapelte Teller und die Frischhalteboxen müssen langsam in den Keller wandern. Gerade auf wenigen Quadratmetern heißt es, je intelligenter die Auszugs- und Ladensysteme, desto mehr Platz haben Sie.

Genau da sollte man ansetzen, wenn einem die eigene Küche zu klein wird und wenn auch das Budget für eine ganz neue nicht reicht. Bei den Laden- und Auszugssystemen. Oft reicht schon eine professionelle Neustrukturierung und die Ergänzung mit praktischen Auszügen und Laden, und schon ist alles aufgeräumt und wieder ordentlich untergebracht. Denken Sie nur an die extrem schmalen und hohen Apothekerauszüge oder die großen Unterbauladen, die ganz problemlos kiloweise Lebensmittel oder gestapelte Töpfe und Pfannen aufnehmen können. Auch die vielseitigen Eckschranklösungen mit Drehtellern bringen sehr viel.

In die Zukunft planen, gerade beim Platz

Planen Sie eine neue Küche? Dann denken Sie schon jetzt an die Zukunft! Grundsätzlich empfiehlt es sich immer, lieber großzügig zu kalkulieren. Dass eine Schublade langfristig leer bleibt, ist wahrscheinlich noch den Wenigsten passiert. Ob Neubau oder Sanierung, stellen Sie vor der Planung am besten eine Liste zusammen, die Ihnen einen Überblick der täglich verwendeten Lebensmittel, von Geschirr und Besteck sowie der vorhandenen und eingesetzten Küchengeräte verschafft. Bedenken Sie dabei Folgendes:

  • Haushaltsgröße: Wie viele Mitglieder hat die Familie?
  • Lebens-, Koch- und Essgewohnheiten: Wie oft kochen und essen wir zuhause, koche ich für die Arbeit vor? Werden bei uns Lebensmittel haltbar gemacht. Wird bei uns frisch gekauft oder auf Vorrat?  Bedenken Sie: Alleine Aufbewahrungs- und Frischeboxen benötigen in der Küche eine Menge Stauraum!

Lassen Sie sich von einem Küchenprofi beraten, an welchen Stellen und wie Sie nachrüsten können oder welche Ladensysteme und Auszüge Ihnen besonders wichtig sind.


AutorIn:

Datum: 05.05.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Küche

Küche ist nicht gleich Küche. Es gibt aber einige Gesichtspunkte, woran man die Qualität einer Küche erkennt. Herausragend bei einer Küche ist neben der optimalen Nutzung die Haltbarkeit, die Langlebigkeit und Unempfindlichkeit der Möbel und Materialien.

Sie ist den Kinderschuhen längst entwachsen und ein inzwischen unverzichtbares Hightech-Gerät, das in keiner Küche fehlen sollte. Lesen Sie hier, wie sie funktioniert, was die Mikrowelle kann und worauf man beim Kauf achten sollte.

Die Spüle ist der wichtigste Arbeitsplatz in der Küche. 60 Prozent der Zeit in der Küche verbringen Sie an der Spüle. Denn Vorbereiten, Waschen und Schneiden sind wichtige Tätigkeiten, die möglichst effizient sein sollten und die Ihnen keine Maschine abnimmt.

Warum in den Supermarkt oder zur Eisdiele gehen, wenn auch aus der eigenen Küche ein sensationelles Produkt kommen kann? Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Eismaschinen für Zuhause.

Unverzichtbar für fleißige Köche und Bäcker: eine Küchenmaschine mit Rührbesen und Knethaken. Doch welche soll es sein? Ob KitchenAid, KENWOOD, SMEG oder Ankarsrum – wir haben im Cuisinarum in Wien nachgefragt.

Mehr als sieben Kilo Nudeln essen Herr oder Frau Österreicher pro Jahr. Kein Wunder, dass viele Hobbyköche Gefallen daran finden, ihre Pasta selber zu machen. Doch was sollte eine Nudelmaschine können und welche Geräte gibt es? Wir klären auf.