Vorzimmer einrichten - Der Flur als Visitenkarte der Wohnung

Vorzimmer und Flur sind die Visitenkarte, aber oft sind sie schwierig einzurichten. Lange schmale Gänge mit Türen in jeder Wand erfordern viel Fantasie. Glücklicherweise gibt es ein paar kleine Tricks...

Vorzimmer und Flur sind die Visitenkarte

Dieser Wohnbereich ist nicht immer einfach einzurichten. Lange schmale Gänge mit Türen in jeder Wand erfordern viel Fantasie. Aber es gibt glücklicherweise ein paar kleine Tricks...

Schwierige Grundrisse, wenig Platz und kaum natürliches Licht sind die häufigsten Probleme in diesem Wohnbereich. Deswegen sollten Diele und Flur aber nicht nur als Kältebrücke, als Durchgangszimmer oder als Ablage für Jacken, Mäntel und Schuhe betrachtet werden. Optimal gestaltet können sie einen optisch nahtlosen Übergang zu den anderen Räumen der Wohnung und des Hauses herstellen und zusätzlichen Stauraum schaffen.

Mittlerweile ist das Angebot der Möbelhersteller so groß und umfangreich, dass auch schwierige Räume fantasievoll und wohnlich eingerichtet werden können. Sei es mit Einzelmöbeln, Anbauprogrammen oder Innenausbau vom Boden bis zur Decke inklusive Überecklösungen.

Häufig verwendetes Material bei Dielen- und Flurmöbeln ist nach wie vor Holz, der Trend geht zu der Kombination von Holz mit Metallapplikationen oder Metall-Funktionsstangen. Natürlich gibt es Dielen- und Flurmöbel aber in allen gängigen Materialien.

Gerade bei Dielen- und Flurmöbeln finden sich viele edle, aber auch witzige Designideen, die Sie auch auf kleinstem Raum realisieren können:

  • Schaffen Sie Atmosphäre mit Spiegeln und mit der Beleuchtung.
  • Setzen Sie Glanzpunkte mit Knöpfen, Griffen und Leisten.
  • Wagen Sie ruhig auch einmal ein mutiges Farbspiel und erzeugen Sie mit Material- oder Formkombinationen Spannung.
  • Schränke mit halbrund gewölbten Türen, anmutige Säulen hinter denen sich ein Kleiderschrank verbirgt - all diese Faktoren tragen zur Optik und zur Funktionalität gleichermaßen bei.

 

 


AutorIn:

Datum: 22.06.2011

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Vorraum und Flur

Klar, ein weitläufiger, heller Eingangsbereich ist wünschenswert, aber leider gerade in Wohnungen und kleinen Reihenhäusern schlicht nicht vorhanden. Aber: Sie können mit der Beleuchtung tricksen.

Sie dient als Bereich zum Ankleiden, als Raum für Schuhe, Mäntel und Jacken und ist meist im Eingangsbereich untergebracht. Doch wie soll sie aussehen, die perfekte Garderobe? Lassen Sie sich von unserer Fotoserie inspirieren.

Licht in Stiegenhäusern und Fluren ist nicht nur Geschmackssache, sondern hier steht der Sicherheitsgedanke im Vordergrund. Auf halber Treppe plötzlich im Dunkeln zu stehen, ist nicht nur ärgerlich, sondern kann mitunter gefährlich werden.

Richtiges Verfliesen von Stufen
Um den Hauseingang mit Stufen zu verfliesen, vermessen Sie diesen Bereich sorgfältig - es ist notwendig, die genauen Höhen- und Tiefenmasse zu kennen

Mischen Sie den Fliesenkleber nach Herstellervorschrift an, lassen Sie ihn 5 Minuten ruhen, bevor Sie ihn noch mal kräftig durchschlagen. Setzen Sie drei Platten an die Außenkanten des Treppenabsatzes, zwei Platten davon an den Anschlüssen des Treppenabsatzes zur Hauswand hin. Spannen Sie nun zwischen den Eckplatten die Eckenschnur.