Wasserbett Aufbau - so funktioniert ein Wasserbett

Der Kauf eines Wasserbettes ist stets eine Investition in die eigene Gesundheit. Da sich ein Wasserbett immer optimal der individuellen Körperform und -lage anpasst, verhindert es Druckstellen am Körper und gibt der Wirbelsäule optimalen Halt.

Auch bei Rheumabeschwerden und Schlafstörungen entfalten das Wasserbett seine wohltuende Wirkung, was nicht zuletzt durch die Wärme des Wassers Zustande kommt. Man bewegt sich weniger während des Schlafens, die Blutzirkulation wird verbessert und die Muskulatur entspannt sich. Folge: Man erwacht herrlich frisch und erholt!

Ein neues Lebensgefühl erfahren mit dem Wasserbett auch die Hausstaub- & Milbenallergiker. Körperausdünstungen ziehen nicht in die Matratze, die Feuchtigkeit verdunstet durch die aufsteigende Wärme der beheizten Wassermatratzen. Der Matratzenkern selbst ist abwaschbar, die Textilauflage kann abgenommen und gereinigt werden.

Softside

Wasserbetten, die man auch als "Einbausysteme" bezeichnen kann, besitzen eine eigene Schaumstoffumrandung, die die Wassermatratze hält. Dadurch kann auf einen speziellen Rahmen verzichtet werden und ein Einbau in fast jedes beliebige Bettgestell ist möglich. Ebenfalls stellt das Sitzen auf der Bettkante kein Problem mehr da.

Hardside

Wasserbetten besitzen dagegen einen speziellen Rahmen, der der Matratze nach außen Halt gibt. Damit sind Rahmen und Matratze eine untrennbare Einheit. Häufig sind Hardside-Betten komplett etwas günstiger als vergleichbare Softsider, oder sie wurden in speziellen Formen hergestellt, wie z.B. achteckig, rund oder herzförmig!

Die technischen Erklärungen wurden von der Firma Schöner Schlafen in Marburg und Gießen zu Verfügung gestellt und sind Urheberechtlich geschützt.

 

AutorIn:

Datum: 01.04.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Schlafzimmer

Wie wir schlafen, wird durch verschiedene Faktoren bestimmt: Bett, Matratze, Raum, Luft, Lärm, persönliches Befinden. Hier die wichtigsten Tipps, wie Sie garantiert zu gesundem Schlaf kommen.

Was genau ist eigentlich ein Boxspringbett? Worauf sollten Sie beim Kauf und bei der Pflege achten? Hat dieses Trendbett auch Nachteile? Wir sagen es Ihnen.

Wer ein verwinkeltes Schlafzimmer hat, kennt das Problem: Wie kann man die Räume praktisch ausnutzen ohne den Raum zu verschandeln? Eine ideale Lösung sind begehbare Schränke, die gut aussehen und auch bei der Ausstattung nichts zu wünschen übrig lassen.

Sie reagieren empfindlich auf elektrische Spannungsfelder? Wenn Sie einige Dinge berücksichtigen, dann können Sie Ihr Problem leicht in den Griff bekommen. Die beste Methode ist, wenn Sie zumindest Ihren Schlafplatz frei von Stromleitungen halten.

Tagestemperaturen jenseits der 30 Grad machen auch die Nächte für so manchen von uns unerträglich. Wir haben die besten Tipps, wie Sie trotz hochsommerlicher Hitze zu erholsamem Schlaf finden.

Die Bettwäsche hat maßgeblichen Einfluss darauf, wie gut wir schlafen. Ist uns zu warm oder zu kalt, ist der Stoff kratzig oder wirft er unangenehme Falten, spüren wir das unterbewusst. Wir schlafen dadurch unruhig, weil wir uns häufiger drehen, und werden dadurch auch öfters wieder wach. Doch welcher Bettwäsche-Stoff lässt uns traumhaft gut schlafen? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, denn das ist abhängig von den individuellen Bedürfnissen des Schläfers.

Kaum eine Anschaffung wird so unterschätzt, wie die Auswahl einer neuen Matratze. Dabei ist ein gesunder, ausgleichender Schlaf doch ein wenig Überlegen wert, oder? Wir helfen Ihnen bei der Suche.

Ausklappen, schlafen, einklappen, aufgeräumt. Schrankbetten sind nicht nur praktisch und einfach zu bedienen – sie sind auch wahre Raumwunder. Nicht nur in der Studentenbude, auch in Ihrem Wohn- oder Gästezimmer eröffnen sich mit einem Klappbett ganz neue Möglichkeiten.