Wasserbetten: Vor- und Nachteile gegenüber anderen Betttypen

Der Körper ruht nahezu schwerelos und völlig entspannt, ohne Druckstellen an Schultern, Hüften oder Becken. Die Lendenwirbelsäule hängt nicht durch und die Bandscheiben werden abgestützt.

Das Wasserbett ...

  • passt sich jeder Körperform perfekt an
  • hilft bei Bandscheibenproblemen
  • entlastet Venen, Herz und Kreislauf
  • verhindert Druckstellen
  • garantiert einen erholsamen, tiefen Schlaf
  • verhindert permanentes Drehen und Wenden
  • sorgt für warme Füße
  • entspannt den Körper durch seine Wärme
  • verhindert Wundliegen bei Bettlägrigkeit
  • ist besonders reinigungsfreundlich

Das Gewicht

Mit maximal 150 kg/m2 (die Baustatik lässt 450 kg/m2 zu) ist die Flächenbelastung durch ein Wasserbett geringer als die Punktbelastung durch einen gefüllten Kühlschrank. In Zweifelsfällen (Fußbodenheizung oder Holzdecke) empfiehlt es sich jedoch, ein statisches Gutachten einzuholen.

Die Sicherheit

Bei modernen Wasserkernen mit nach innen versetzten, am Boden liegenden Hochfrequenz-Schweißnähten ist ein Platzen schon allein durch die Tatsache unmöglich, dass es sich um ein druckloses System handelt. Sollte tatsächlich einmal eine Perforation auftreten, dann ist der Wasseraustritt so gering, dass ihn die obligatorische Sicherheitswanne verlässlich auffängt. Mit einem Wasserbetten-Reparaturset lassen sich allfällige Beschädigungen leicht selbst beheben.

Wasserwechsel

Ein Wasserwechsel ist grundsätzlich nur nötig, wenn man umzieht. Der regelmäßig alle 12 Monate durchgeführte Zusatz von Wasserkonditionierer garantiert dauerhaft hohe Wasserhygiene ohne Algen- und Bakterienbildung.

 

Autor:

Datum: 01.04.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Schlafzimmer

Sie reagieren empfindlich auf elektrische Spannungsfelder? Wenn Sie einige Dinge berücksichtigen, dann können Sie Ihr Problem leicht in den Griff bekommen. Die beste Methode ist, wenn Sie zumindest Ihren Schlafplatz frei von Stromleitungen halten.

Tagestemperaturen jenseits der 30 Grad machen auch die Nächte für so manchen von uns unerträglich. Wir haben die besten Tipps, wie Sie trotz hochsommerlicher Hitze zu erholsamem Schlaf finden.

Die Bettwäsche hat maßgeblichen Einfluss darauf, wie gut wir schlafen. Ist uns zu warm oder zu kalt, ist der Stoff kratzig oder wirft er unangenehme Falten, spüren wir das unterbewusst. Wir schlafen dadurch unruhig, weil wir uns häufiger drehen, und werden dadurch auch öfters wieder wach. Doch welcher Bettwäsche-Stoff lässt uns traumhaft gut schlafen? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, denn das ist abhängig von den individuellen Bedürfnissen des Schläfers.

Kaum eine Anschaffung wird so unterschätzt, wie die Auswahl einer neuen Matratze. Dabei ist ein gesunder, ausgleichender Schlaf doch ein wenig Überlegen wert, oder? Wir helfen Ihnen bei der Suche.

Ausklappen, schlafen, einklappen, aufgeräumt. Schrankbetten sind nicht nur praktisch und einfach zu bedienen – sie sind auch wahre Raumwunder. Nicht nur in der Studentenbude, auch in Ihrem Wohn- oder Gästezimmer eröffnen sich mit einem Klappbett ganz neue Möglichkeiten.

Kaum ein Material erzeugt so viel Harmonie, Wärme und Gemütlichkeit wie Holz. Mit der neuen, in Österreich gefertigten Polstermöbel-Kollektion „Terra“ greift ADA Austria premium deshalb den Trend zu natürlichen Materialien auf und kombiniert höchsten Komfort, Wohngesundheit und modernes Design zu zeitlosen Klassikern.

Von einem Kleiderschrank erwarten wir viel: er soll durch ein außergewöhnliches Design überzeugen, sich optisch in das Schlafzimmer einfügen und jede Menge Stauraum bieten. Besonders beliebt: Schränke mit einem individuell zusammenstellbaren Innenleben.

In den letzten Jahren fiel immer öfter der Begriff der Schlafhygiene. Konkret kann man mit simplen Mitteln für einen geruhsamen und erholsamen Schlaf sorgen. Und nichts anderes wird mit diesem Wort zusammengefasst.