So montieren Sie ein WC

Ob Sie ein Stand- oder Wand-WC in Ihrer Toilette einbauen, ist letztlich Geschmackssache. Beide Varianten haben optische wie praktische Vor- und Nachteile. Und auch beim Einbau unterscheiden sich die Modelle.

WC, Spülkasten - hängend oder freistehend, Unter- oder Aufputz - die Varianten, das stille Örtchen zu bestücken, sind vielfältig. Prinzipiell sollten diese Arbeiten immer von einem Installateur ausgeführt werden. Talentierte Hobbybastler schaffen es zwar auch alleine, aber eine Gewährleistung fehlt dann natürlich.

Montage eines stehenden WCs

Sobald sämtliche Fliesenarbeiten fertiggestellt sind, kann mit der WC-Montage begonnen werden. Achten Sie dabei darauf, dass der Boden, auf dem die WC-Anlage steht komplett eben sein muss. Schließen Sie den Hauptwasserhahn. Vergewissern Sie sich, dass der Ablauf fest montiert ist bzw. fixieren Sie ihn z. B. mit einer Rohrschelle. Richten Sie nun das WC ein. Achten Sie dabei darauf, dass es im rechten Winkel zur Rückwand steht. Verbinden Sie den Ablaufbogen mit dem Abflussrohr. Die Montage des WCs erfolgt mit zwei Schrauben. Zeichnen Sie die Bohrlöcher vorher an und legen Sie beim Festschrauben eine Kunststoffscheibe ein, um Beschädigungen der Keramik zu vermeiden. Bevor Sie das WC definitiv befestigen, sollten Sie noch Sanitärkitt (bessser als Silikon) zum Ausgleichen der Unebenheiten der Fliesen auf die Unterseite des WCs auftragen.

Montage eines wandhängenden WCs

Die Montage erfolgt im Prinzip wie beim stehenden WC. Wichtig ist, dass eine satte Wandauflage erzielt wird, d. h. etwaige Wandunebenheiten müssen vorab ausgeglichen werden. Bei Montage auf Gipswänden ist eine zusätzliche Verankerung des Einbaugestelles oder überhaupt ein spezielles Montagegerüst zu verwenden.

Montage des Spülkastens

Setzen Sie je nach Modell den Spülkasten mit der Dichtung auf das WC auf oder montieren Sie ihn an der Wand und verbinden Sie ihn mit einem Wasserzulaufrohr mit dem WC. Umwickeln Sie das Gewinde des Eckventils mit Hanf- oder Teflonband, und drehen Sie es in die Leitung ein. Dann stellen Sie den Anschluss vom Eckventil an den Spülkasten mit dem Verbindungsröhrchen her.

Montage eines Unterputzspülkastens

Diese elegante Lösung kommt dann in Frage, wenn Sie auch planen, die Wand hinter Ihrem WC neu zu verfliesen. Dabei wird zuerst ein Einbaurahmen an der Rückwand befestigt und daran dann der Wandeinbauspülkasten. Nach der Verbindung mit dem WC wird eine Vorwand in Massiv- oder Leichtbauweise hergestellt. Bei größeren Renovierungsprojekten können sämtliche Sanitärgegenstände mit einer derartigen Vorwandkonstruktion installiert werden, was das Verlegen der notwendigen Rohre ungemein erleichtert. Da ist der Installateur gefragt!

Montage eines WC-Sitzes

Die Montage ist mittels der mitgelieferten Befestigungselemente einfachst meist ohne Werkzeug zu bewerkstelligen. Bei der Auswahl eines WC Sitzes, wählen Sie besser die Variante mit Edelstahlschrauben als Befestigung. Da ist mehr Stabilität und längere Lebenszeit sicher.


AutorIn:

Datum: 24.04.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben