Die Entwurfsplanung

Bei der Entwicklung des Projektes durch den Planenden entsteht zunächst der Vorentwurf und dann der Entwurf, welcher dann ohne grundsätzliche Änderungen als Grundlage für die weiter Planung und die weiteren Teilleistungen dienen kann.

In der Phase des Entwurfs beschäftigt sich der Planer bzw. Architekt mit der weiteren Ausarbeitung des vom Bauherrn freigegebenen Vorentwurfs. Gemeinsam mit Ihnen wird das Projekt den genauer präzisierten und gemeinsam erarbeiteten Anforderungen angepasst und optimiert. Bei der Entwicklung des Projektes durch den Planenden entsteht der Entwurf, welcher dann ohne grundsätzliche Änderungen als Grundlage für die weiter Planung und die weiteren “Teilleistungen” dienen kann.

Prüfen Sie die Entwurfsplanung genau, vor allem die Machbarkeit der Kosten unter Berücksichtigung der auch hier noch zulässigen Überschreitungen und der Nebenkosten. Mit der Freigabe des Entwurfes genehmigen Sie, dass die weiteren Planungsschritte darauf aufbauend erstellt werden.

Kleindarstellung

Als Entwurf erhalten Sie zeichnerische Darstellungen des Gesamtentwurfes (Grundrisse, Ansichten und Schnitte) im Maßstab 1:100 sowie die Objektbeschreibung und einen Erläuterungsbericht zur Prüfung ob diese Unterlagen Ihren Wünschen und Vorgaben entsprechen.

Kostenrechnung

Teil des Entwurfs ist auch die Kostenberechnung, bereits auf der Grundlage von Kostensummen von Leistungsgruppen oder Bauelementen. Die Kostenberechnung ist die Grundlage für den zukünftige Kostenanschlag und dient auch zur Kostenkontrolle (Soll-/Ist-Vergleich). Sie ist ein Teil der Grundlage für Ihre Entscheidung über die Entwurfsplanung.

Frag' den Profi

Jetzt kostenlos eine Frage
an ein Unternehmen stellen.

Max Mustermann
Lassen Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich von einem Profi beantworten!

Bitte beachten Sie, dass keine Rechtsauskünfte erteilt werden können.


AutorIn:

Datum: 11.09.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Weitere Artikel aus Baupartner