Baumanagement Kosten © Maryna Pleshkun/shutterstock.com

Hausbau - Begleitung in allen Projektphasen

In den verschiedenen Phasen eines Hausbauprojektes wirkt das Baumanagement koordinierend und unterstützend. Erfahren Sie hier, was genau Ihr professioneller Support zu tun hat.

Projektentwicklungphase

  • Beratung bei der Planung des Projektablaufes
  • Beurteilung des Projektes und des Grundstückes hinsichtlich der Bebaubarkeit
  • Auswahl des Planers und der Sonderfachleute, sowie Einholen von Angeboten in Abstimmung mit dem Auftraggeber.
  • Festlegung des in Abstimmung mit dem Auftraggeber
  • Festlegung des Auftragsumfanges und Ausarbeitung der Vertragsentwürfe für Planer und Sonderfachleute
  • Vertragsverhandlungen mit Planern und Sonderfachleuten in Abstimmung mit dem Auftraggeber sowie Abschluß der Verträge
  • Festlegung der Gesamtinvestitionskosten unter Berücksichtigung von Grundstückskosten, Kosten für Gebäude und Anlagen einschließlich Außenanlage und Aufschließung Notar und Gerichtskosten usw...

Planungsphase

  • Koordination von Planern und Konsulenten.
  • Unterstützung bei der Freigabe von Entwurfsplänen
  • Behördenabstimmungen sowie Kontakte zu Versorgungsunternehmungen
  • Ausarbeitung der Baubeschreibung
  • Erstellung einer Kostenschätzung

Baugenehminung

  • Abwicklung der Behördengespräche in Bezug auf die direkt vom Bauherrn zu vertretenden Belange.
  • Wahrnehmung Ihrer Agenden bei der Bauverhandlung
  • Wahrnehmung Ihrer Agenden bei der gewerberechtlichen Verhandlung
  • Vorbesprechungen mit Feuerwehr, Umweltschutzbehörde und Arbeitsinspektorat

Ausschreibung, Vergabe und Detailplanung

  • Erarbeiten eines detaillierten Bauablaufplanes (mit ”deadlines” für Änderungen)
  • Ausarbeitung der allgemeinen und besonderen Vertragsbedingungen für am Bau beteiligte Firmen.
  • Erstellung der Firmenliste
  • Wenn notwendig Einholung von Bank- bzw. Firmenauskünften, über die zur Angebotslegung eingeladenen Firmen
  • Führung der Vergabeverhandlungen
  • Vergabevorschläge an den Auftraggeber
  • Berechnung der Gesamtherstellungskosten aufgrund der verhandelten Angebotsergebnisse
  • Erarbeiten des Terminplanes für die Baudurchführung

Baudurchführung

  • Beratung über Sinnhaftigkeit und Abschluss von Versicherungen
  • Koordination von Planern, Sonderfachleuten und ausführenden Firmen
  • Laufende Kosten-, Qualitäts- und Terminkontrolle
  • Durchführung der Projektbuchhaltung auf Gewerksebene mit Freigabe der anweisbaren Rechnungssummen
  • Soll- Ist -Vergleich von Detailkostenschätzung, Vergabe- und Abrechnungssumme
  • Endabnahme, Übergabe und Endabrechnung
  • Gesamtabrechnung in Form einer Auszahlungsliste
  • Anforderungen und Evidenzhaltung von Sicherstellungsmitteln (Haftrücklässe) während der Gewährleistungszeit
  • Dokumentation des Bauvorhabens

AutorIn:
Datum: 22.01.2018
Kompetenz: Bauplanung und Bauaufsicht