Das kleinste Haus der Welt kommt aus Oberösterreich

Das kleinste Haus der Welt ist ein Würfel. Mit einer Seitenlänge von 2,65 Metern bietet der Würfel 6,8 Quadratmeter Wohnraum. Er hat alles, was man so braucht zum Leben: Nasszelle, Kochzeile, Sitzgelegenheit, Bett und Heizung.

 
 

Wohnen Studenten, Künstler und Singles in Zukunft in einem Würfel? Mit Seitenlängen von 2,65 Metern ist das kleinste Haus der Welt mit allem eingerichtet, was man so zum Wohnen und Leben braucht. Sämtliche Ansprüche ans tägliche Leben auf so kleinem Raum unterzubringen war die große Herausforderung des Herstellers, der Firma Gatterbauer Micro Compact-Home Production in Uttendorf (OÖ). Geschafft wurde das Ganze nur durch zahlreiche Spezialanfertigungen.

microcompacthome.com © microcompacthome.com

Alles da, was es braucht

Die micro compact home (m-ch) ist voll möbliert und mit Kommunikation- und Energiesystemen auf dem neuesten Stand der Technik ausgestattet. „Das Minihaus kann besonders schnell 'aufgebaut' werden und verändert bzw. beeinflusst die umgebende Landschaft minimalst. Die heute so wichtigen Anforderungen an Nachhaltigkeit und Umweltschonung werden somit erfüllt", bringt es Geschäftsführer Gatterbauer auf den Punkt.

Abendlicher Umbau notwendig

Weil der Wohnraum so klein ist, muss er abends ein wenig umgebaut werden. Das sei aber auch für handwerklich Minderbegabte kein Problem, versichert der Hersteller: "Mit drei, vier Handgriffen ist das Bett oben, der Tisch weg und das Sitzkissen ausgefahren." Der Wohnwürfel kostet 30.000 Euro, inklusive Unterbau, Transport, Montage und Kanalanschluss kommt er auf 50.000 Euro.


AutorIn:

Datum: 10.11.2011

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Fertighaus

Ab sofort kann der neue Bungalow Elegance von WOLF Haus in der Blauen Lagune in Wiener Neudorf besucht werden. Seine „Schwester“, der Bungalow Planum 102, ist jederzeit im Musterhauspark Haid zu besichtigen.

Hobby-, Wellness-, Wohnraum oder schlicht Speicherplatz – der Keller ist für Häuslbauer in Österreich noch immer Standard. Ein heimischer Fertighaushersteller bietet Keller und Haus aus einer Hand.

Neben der traditionellen Errichtung von Einfamilien­häusern wird der mehrgeschoßige Fertigteilbau unbestritten zu einem immer stärkeren zweiten Standbein der heimischen Unternehmen.

Vom Whirlpool über die Infrarotheizung bis hin zum Kachelofen: In der Blauen Lagune finden Sie Produkte und Beratung für Wellness und mehr Wohlbefinden in der kalten Jahreszeit.

Das slowenische Familienunternehmen Lumar Haus ist auf die Errichtung von hochwertigen Super-Niedrigenergie- und Passivhäusern in Fertigteilbauweise spezialisiert. Zukunftsweisende Architektur und höchste Bauqualität setzen Trends – auch in Österreich.

Die Digitalisierung verändert auch den Fertighausmarkt. Der Weg zum eigenen Fertighaus führt den Großteil der KundInnen über den Musterhauspark. Wir haben Branchenindsider gefragt, ob durch Virtual Realtiy und 3D-Konfigurator das Musterhaus bald nicht mehr gebraucht wird.

Virtual Reality, 3D-Rundgänge durch die Musterhäuser auf der Website der Anbieter, ein am PC selbst entworfenes Eigenheim – die Digitalisierung hält auch in der Fertighausbranche Einzug.

Das Fertighauszentrum an Wiens südlicher Stadtgrenze wurde im Jahr 2017 um einige Modelle reicher. Neu im Angebot: ein in Serie gefertigtes Plusenergiehaus, viele smarte vier Wände, ein Modulhaus und noch einiges mehr.