Exotische Hölzer im Überblick

Der bekannteste Vertreter ist wohl das Teak, das vor einigen Jahren die heimischen Terrassen sprichwörtlich geentert hat. Doch die Tropen bieten noch viel mehr. Hier ein Überblick über die wichtigsten Edelhölzer.

Die Exoten unter den Holzarten werden weniger für den standardmäßigen Holz- und Möbelbau verwendet, sondern finden ihren Haupteinsatzbereich im Bau von Instrumenten, in edlen Intarsienarbeiten und vor allem auch im Modell- und Flugbau. Doch auch Möbel und Böden lassen sich natürlich aus Tropenhölzern und anderen ausgefallenen Edelhölzern fertigen. Das Wichtigste aber vorweg: Wenn Sie sich dafür entscheiden, auf heimische Holzarten zu verzichten und stattdessen zu exotischen Vertretern greifen möchten, achten Sie unbedingt darauf, dass es sich bei den Möbeln oder Rohmaterialien um Vertreter eines nicht bedrohten Bestandes handelt. Die Produkte müssen aus nachhaltiger und ressourcenschonender Nutzung bzw. Holzung stammen – spezielle Gütesiegel geben Auskunft über Anbau und Rodung!

Hier nun ein Überblick über die edlen Exoten, ihre typischen optischen und physikalischen Eigenschaften sowie deren typische Einsatzbereiche.

Afrikanisches Mahagoni dunkelbraun mit Rotschimmer hart Bauholz, Bootsbau, Instrumentebau
Balsa hellgelb, sehr leicht extrem weich

Leichtbau, Modellbau, Flugzeugbau

Douglasie hellbraun bis rötlich, harzhaltig, zäh weich Bauholz, Mastenbau, Fensterbau, Innenausbau, Möbel, Holz im Garten
Ebenholz schwarz, schwer extrem hart Intarsien, Instrumentebau,
Palisander dunkelbraun bis rötlich, schwer hart Möbel, Furniere, Instarsien, Instrumentebau
Platane mittelbraun   Möbel
Robinie hellgrün bis grau, sehr dauerhaft hart Holzpflasterungen, Spielgeräte (ohne Imprägnierung)
Teak mittelbraun, sehr witterungsfest, pilz- und insektenresistent hart Möbel, Gartenmöbel, Parkett, Türen, Treppen, Furniere


AutorIn:

Datum: 04.05.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Baustoffe

Was und wie bauen wir? Drei von vier ÖsterreicherInnen wünschen sich ein Einfamilienhaus. Die meisten setzen dabei laut einer aktuellen Studie auf den Baustoff Ziegel. Mehr zu Trends, Wünschen und Fakten rund um den Hausbau gibt's hier.

Ein guter Entwurf bietet für eine bestimmte Bauaufgabe an einem bestimmten Ort eine räumliche Lösung samt passender Konstruktion. Die dabei zu verwendenden Materialien sind im Großen und Ganzen die Ausformulierung der Konstruktion und des Entwurfes.

Ob als Bett, Kasten, Küchenplatte, Tisch oder Boden – die Eiche ist als Rohmaterial für den Innen- und Möbelbau so beliebt wie nie. Ausschlaggeben dafür sind ihre Robustheit, Zeitlosigkeit, Härte und Eleganz.

Im Sommer angenehm kühl, im Winter wohlig warm: Genießen Sie das ganze Jahr über ein wohltemperiertes Heim mit dem Baustoff Beton und der thermischen Bauteilaktivierung.

Der Betonfertigbau vereint die Vorteile des schnellen, trockenen Fertigbaus mit denen eines massiven Gebäudes aus Stein. Erfahren Sie hier mehr über Arten und Einsatz von Betonfertigteilen.

Der Holzbau hat in Europa eine lange Tradition. Die waldreichen Gebiete in Mitteleuropa, Russland und dem skandinavischen Raum waren früher geprägt von Holzhäusern. Worauf es beim Bauen mit Holz ankommt.

Die Bauwerksabdichtung Maximo 1K BF aus dem Hause Murexin ist umweltfreundlich, verarbeitungsfertig und sehr ergiebig: 50 % Materialersparnis im Vergleich zu Bitumenprodukten und ist einsatzbereit bis zu einer Verarbeitungstemperatur von – 5° C.