© Genböck

Mobiles Wohnen ohne Kompromisse im Microloft

Die Menschen sind mobiler denn je. Ob Job oder Liebe, wir wollen flexibel bleiben und dort wohnen, wo – zurzeit – unser Lebensmittelpunkt liegt. Doch das eigene Haus einfach mitnehmen? Das geht!

Die Idee vom mobilen Wohnen ist nun serienreif und wird von Genböck produziert. Dank verschiedener Unterkonstruktionen ist es nahezu überall einsetzbar und Punkto Design und Ausstattung sind dem Bewohner kaum Grenzen gesetzt. Nachhaltige Holz- und Baustoffnutzung sorgen für ein Wohlfühlklima und Energiewerte, die sogar einem massiven Holzhaus entsprechen.

Home to go

Komfortabel, individuell gestaltbar, kostengünstig und mobil: Das Microloft ist die Lösung für moderne Menschen, die auf der Suche nach einer unkomplizierten und mobilen Bleibe sind. Das Haus kann in Größen zwischen 45 und rund 70 m² auf die unterschiedlichsten Unterkonstruktionen montiert werden und ist in nur einem Tag fertig errichtet. Genauso schnell ist es laut Hersteller durch den patentierten Hebe- und Drehmechanismus wieder rückgebaut und kann mithilfe eines Tiefladers an einen neuen Standort gebracht werden.

…spielt alle Stücke

Auch auf Sonderausstattungen, wie Sauna, Alarmanlage, Hauskühlung, Wasserspeicher für Frisch- und/oder Schmutzwasser oder spezielle Unterkonstruktionen für hochwasser- oder erdbebengefährdete Gebiete, müssen Sie nicht verzichten. Ein eigenes kleines, optionales „Kraftwerk“ – bestehend je nach Ausstattung unter anderem aus Solarmodulen und Wechselrichter – versorgt das Microloft mit Energie.

Entwickelt wurde das Microloft von Roman Richter, einem Querdenker und Tüftler aus Judenburg (Stmk.) Das „Home to go“ bietet sich für unterschiedlichste Verwendungszwecke an:

  • für Singles oder als 2-Personenhaus
  • als Ferienwohnung
  • als Wochenenddomizil
  • für saisonale Sommer- und Winternutzung in Tourismusgebieten
  • als komfortable Unterkunft auf Campingplätzen
  • als mobiles Geschäftslokal
  • … und vieles mehr

AutorIn:
Datum: 24.08.2015

Inspiration & Information abonnieren - mit dem wohnnet Newsletter

Weitere Artikel aus dem Channel Bauweisen

Siddharth Kothari/unsplash.com

Bauweisen

Dämmen gegen die Hitze

Der Klimawandel ist in vollem Gange, das verlautet die Wissenschaft seit geraumer Zeit, und das beweisen auch die ...

Cmspic/shutterstock.com

Bauweisen

Wohnen mit Atrium

Das klassische Einfamilienhaus bekommt immer öfter Konkurrenz. Von Doppelhäusern, Reihenhäusern und eben auch ...

Shutterstock

Bauweisen

Energieausweis: Alle Kennzahlen gut erklärt

Für den Laien ist es nicht immer leicht das berühmte „Fachchinesisch“ in diversen Verträgen und/oder ...

SCHILLER-BAU

Bauweisen

„Richtig Bauen“ – Tipps vom Profi

Das beste Material, die passende Architektur, das sparsamste Energiesystem – so ein Hausbau wirft viele Fragen auf. ...

Africa Studio/shutterstock.com

Bauweisen

Bestimmt Bauweise mögliche Geruchsbelastung?

Baumit ließ prüfen: ExpertInnen der IBO Innenraumanalytik OG gingen der Frage auf den Grund, welche Auswirkungen ...

Popup-House

Bauweisen

Eins, zwei, wohnen - das PopUp-House aus Frankreich

Günstig, schnell, maximal energieeffizient – die französische Firma PopUp-House hat ein supersimples Passivhaus ...

Ase/shutterstock.com

Bauweisen

Einen Schritt weiter: Das Niedrigstenergiehaus

Die Bezeichnungen für "Ökohäuser" sind vielfältig: Niedrigenergiehaus, Passivhaus, 3-Liter-Haus – und jetzt ...

Genböck

Bauweisen

Fertighaus: "Wir würden es immer wieder so machen"

Mit unkonventionellem Denken und Mut zu neuen Wegen verwirklichten sich Anita und Anton Vormair ihren Traum vom ...