Baustoffe, die Sie bedenkenlos für Ihr Heim verwenden können

Wir verbringen gewöhnlich mehrere Jahre, oft ein ganzes Leben mit und um die Baustoffe unseres Zuhauses. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick, welche Materialien Sie unbedenklich einsetzen können.

Putze

Außen: Trasskalkputz; Edelputze auf Silikatbasis (ohne wesentliche Kunststoffzusätze; Wärmedämmputz mit Perlitzuschlag Innen: Kalkputz; Gipsputz (mit ökologischer Einschränkung). Putzträger: PE-Gewebe; Schilfrohrmatten; Ziegeldrahtgewebe (für kleinflächige Bereiche); magnesitgebundene Holzwolle-Leichtbauplatten, Korkkombiplatten

Mörtel

Kalkteig+Sand, Hydraulischer Kalk + Sand, Trass-Kalk + Sand; Kalkzementmörtel, Trass-Zementmörtel; Wärmedämmörtel mit Perlit oder Blähton, Gips-Fertigmörtel, oder Kalkfertigmörtel (ohne wesentliche chemische Zusätze)

Estriche

Trasskalk-Mörtel, Kalk-Ziegelsplittmörtel, Magnesitestrich; U-Beton (mit WD-Zuschlag aus Blähton, Perlite,..)

Beton

Leichtbetone mit wärmedämmenden Zuschlägen aus Blähton, Perlite, Holzspänen; Stahlbeton bei statischen Erfordernisen (Elektrobiologie)

Holz

Massivholz, Sperrholz, Spanplatten (beide mit emissionsfreien Klebern)

Bauplatten

Gipskartonplatten, Gipsfaserplatten (beide frei von toxischen Zusätzen), Vollgipsplatten aus Citrogips, magnesitgebundene Holzwolle-Leichtbauplatten, Korkkombiplatten; Spanplatten und Sperrholzplatten (mit lösemittelfreien Klebern), Massivholzplatten

Dämmstoffe

Vegetabile Dämmstoffe: Flachsfasern, Flachsfasern, Kokosfasern (auch Trittschalldämmplatten), Korkplatten (-granulat), Zellulosefasern, Schilf, Stroh, Holzwolleleichtbauplatten magnesitgebunden
Tierische Dämmstoffe: Schafwolle
Anorgan. Dämmstoffe: Schaumglas, Blähperlie, Blähton, Blähglimmer, Silikatplatten

Wandbaustoffe

Holz: Kantholz, Brettware
Lehm: Massiv und Leichtlehm (innen)
Ziegel: Klinker, Mauerziegel, Leichthochlochziegel, Porenhochlochziegel mit Sägespänen
Leichtbetone mit Zuschlägen aus Blähton, Perlite, Holzspänen
Glas: Floatglas, Quarzgläser (UV-durchlässig); Isoliergläser

Dichtungen

Stopfdichtungen: Hanfstrick, Kokos, Rosshaar, Korkdichtmassen
Profildichtungen: Gummiprofile, PE-Rundschnüre
Glasdichtungen: Silikone, Leinölkitt
Spachtelmassen: Gipsspachtelmassen aus NAturgips und Methylzellulose als Stellmittel
Winddichtungen: Naturkrepp, wachsimprägniertes Papier, Wollfilz, Kokosfilz, Jutegewebe (frei von Schädlingsbekämpfungsmittel), Polyäthylenfolie, synthetisches Vlies

Dichtungsbahnen

Feuchteisolation: Bitumenpappe heiß geflämmt, Polyäthylenfolie (geklebt)
Dachbahnen: Bitumen-Polypropylen-Dachbahnen, Bitumen-Polyäthylen-Dachbahnen

Dachbahnen

Holzschindeln, Schilfdeckung (Brandschutz beachten), Tondachziegel, Betondachsteine, Kupferbleche, Feinzinkbleche

Metalle

Metalle mit ökologischen und baubiologischen Einschränkungen, Eisenmetalle mit Erdungsanschluss,
Trinkwasser: Kupfer, Edelstahl

Kunststoffe

aus ökologischen, und tw. gesundheitlichen Gründen keine Empfehlung

Bodenbeläge

Massivholzböden, Fertigparkette (mit lösemittelfreien Klebern, ohne Versiegelungslacke), Linoleum, Korkböden, Schurwollteppiche, Baumwollteppiche, keramische Böden, Fliesen

Beschichtungen

Wand: Kalk-, Leimfarb-, Silikat-, Kasein-, Naturharzwandanstriche
Holz: Wachse, Leinölfirnis, Leinöllasur, Naturharzfarben, Naturharzlasuren, lösemittelarme Wasserlacke
Holzschutz: konstruktiver Holzschutz, Soda-Pottaschenlauge, Borate und Öle, Holzessigimprägnierung, Ölimprägnierung mit Leinöl + Harzen, Zedernholzöl
Tapeten: Papiertapeten, Rauhfasertapeten

Verbindungsmittel

Holzverbindungen: Dübel, Feder, Schwalbenschwanz
Kleber: Naturharzkleber, (Kasein, Knochenkleber) Dispersionskleber, Leime


AutorIn:

Datum: 21.08.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Baustoffe

Beton wird schon lange eingesetzt. Durch die Zuschlagsstoffe sowie Menge und Verhältnis von Zement und Wasser wird er an die etwaige Anforderungen angepasst.

Beton ist nicht gleich Beton. Klassifiziert wird der Baustoff nach unterschiedlichen Kriterien: Rohdichte, Bewehrungsart, Druckfestigkeit sowie Exposition. Erfahren Sie hier die wichtigsten Details zu den Betonsorten und -klassen.

Was und wie bauen wir? Drei von vier ÖsterreicherInnen wünschen sich ein Einfamilienhaus. Die meisten setzen dabei laut einer aktuellen Studie auf den Baustoff Ziegel. Mehr zu Trends, Wünschen und Fakten rund um den Hausbau gibt's hier.

Ein guter Entwurf bietet für eine bestimmte Bauaufgabe an einem bestimmten Ort eine räumliche Lösung samt passender Konstruktion. Die dabei zu verwendenden Materialien sind im Großen und Ganzen die Ausformulierung der Konstruktion und des Entwurfes.

Ob als Bett, Kasten, Küchenplatte, Tisch oder Boden – die Eiche ist als Rohmaterial für den Innen- und Möbelbau so beliebt wie nie. Ausschlaggeben dafür sind ihre Robustheit, Zeitlosigkeit, Härte und Eleganz.

Im Sommer angenehm kühl, im Winter wohlig warm: Genießen Sie das ganze Jahr über ein wohltemperiertes Heim mit dem Baustoff Beton und der thermischen Bauteilaktivierung.

Der Betonfertigbau vereint die Vorteile des schnellen, trockenen Fertigbaus mit denen eines massiven Gebäudes aus Stein. Erfahren Sie hier mehr über Arten und Einsatz von Betonfertigteilen.